SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.564 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - My Honey Boy 4

Geschichten:
My Honey Boy 4
Autor und Zeichner:
Junko Ike



Story:
Mei empfindet inzwischen eine Menge mehr für Shiro als sie zugeben will, aber sie hat nun auch einen Rivalen um seine Gunst bekommen: Manabu. Doch als der und seine Geschwister durch einen Brand ihr Haus verlieren wächst sie über sich hinaus und nimmt letzteren mit seinen Geschwistern erst mal bei sich auf.

Eigentlich könnte sie froh sein, dass Manabu dann auch noch durch einen Übungskampf unter Amnesie leidet und nicht mehr an Shiro denkt, aber sie ist auch mit den Nerven fertig, denn die Gäste tanzen ihr allesamt auf der Nase herum und können es nicht lassen, sie zu ärgern … und dann zieht sich auch noch Shiro zurück? Darf das sein?



Meinung:
Ein burschikoses Mädchen und ein eher mädchenhafter Junge und zwischendrin ein Rivale, der eigentlich beides verkörpert und auch nur im Gesamtpaket mit seinen Geschwistern zu bekommen ist – das Chaos ist quasi vorprogrammiert.

Und es nimmt auch in diesem vierten Band seinen Lauf, als die Betroffenen aufeinander hängen und dann auch noch die Karten neu gemischt werden durch die Amnesie. Das alles sind Dinge, die Mei ziemlich überfordern, weil sie sich mit Frauendingen und Liebe bisher nicht sonderlich abgab.

Wie gut, das Shiro ihr zur Seite steht und sie dadurch merkt, dass gerade sein sanftes Wesen besser zu ihm passt als sie dachte. Doch sie bekommen einfach nicht die Gelegenheit, ihre Gefühle auszuleben und sich miteinander zu unterhalten da immer etwas ist.

Das ist sehr typisch für diese Art von Schulkomödien und macht auf seine Art durchaus auch Spaß, da dabei so manches munter auf den Kopf gestellt und charmant neu interpretiert wird, auch wenn sich die Geschichte meistens auf ausgetretenen Pfaden bewegt.



Fazit:
My Honey Boy ist eine solide, wenn auch etwas hektisch erzählte Schulkomödie, in der auch die Liebe eine gehörige Rolle spielen darf und sich die Handlung selbst nicht sonderlich ernst nimmt.



My Honey Boy 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

My Honey Boy 4

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-2889510740

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Amüsant und liebenswert
  • Romantik garniert mit Familienchaos
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.01.2019
Kategorie: My Honey Boy
«« Die vorhergehende Rezension
Gravel 5: Die Major Seven
Die nächste Rezension »»
Die Treibjäger 1: Die vergessene Waffe der Götter
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.