SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.444 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - I. R. $ 18: Kate `s Hell

Geschichten:
I. R. $ 18: Kate`s Hell
Autor: Stephen Desberg, Zeichner: Bernard Vrancken, Colorist: Marquebreucq


Story:
Larry Max ist es gelungen sich undercover bei einer Finanzberatungsfirma einzuschleichen, um hoffentlich so die Identität des geheimnisvollen "P" zu lüften. Doch hat er Schwierigkeiten sich auf seine Aufgabe zu konzentrieren, da seine Mutter nicht, wie vermutet, damals bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, sondern ermordet wurde. Was natürlich viele Fragen aufwirft. Zudem hat es eine Gruppe von Menschen auf die Profiteure von der Finanz- und Bankenkrise abgesehen.


Meinung:
Manche mögen sich immer noch wundern das Geschichten über einen Finanzermittler spannend sein können, aber die bisherigen Bände der Comicreihe I.R.$ dürften die Zweifler schon lange eines besseren belehrt haben. So spielen die Ermittlungen über Steuerhinterziehung und Geldwäsche nicht allein in den Büros von Buchhaltern, sondern der Finanzdetektiv muss Beweise sammeln, Zeugen befragen und der Held Larry Max gerät dadurch auch ein um das andere Mal in Lebensgefahr, da er es mit den Gewinnen aus dreckigen Geschäften zu tun bekommt. Und was den Gangstern am meisten weh tut, ist wenn es an ihr Geld geht. Und so ist es ein ungewöhnlicher Hintergrund vor dem die Serie spielt und immerhin so erfolgreich das schon der achtzehnte Band erscheint.

Dabei benötigt dieser, mit dem Untertitel Kate`s Hell, durchaus Vorwissen. Schließlich begann der letzte Teil einen neuen Zyklus innerhalb der Reihe und so braucht es etwas bis man hier hinter das Geflecht von den Firmen und Finanzen steigt. Auch geht es um den privaten Hintergrund des Helden aus der Serie was zwingend voraussetzt das man ihn und seine Geschichte kennt, da man es ansonsten allzu schnell als melodramatischen Zusatz abtun kann. Aber auch so gesehen ist dieses persönliche Ausleuchten eher unnötig gewesen. Es weckt den Verdacht, dass es, weil es so spät in der Serie auftaucht, eine Einfallslosigkeit in der Hauptgeschichte überdecken soll. Wenn einem keine Story mehr einfällt, so enthüllt man eben dramatische Verwicklungen in der Vergangenheit der Hauptperson.

Das überrascht umso mehr, da das eigentliche Thema des aktuellen Zyklus nicht nur sehr spannend ist, sondern zudem auch sehr aktuell. Es geht hier unter anderem um die Rache von einigen Personen an den Profiteuren der Banken- und Finanzkrise. Man ertappt sich als Leser dabei, das man „Richtig so“ denkt und fühlt sich von dem spannenden Thema und einer etwaigen moralischen Diskussion abgelenkt durch die privaten Aspekte des Helden. Das passt alles nicht sonderlich harmonisch zusammen, auch wenn am Ende eine Verknüpfung dieser Ebenen hergestellt wird. Wie das ausgehen mag, wird man im nächsten Band, der voraussichtliche Abschluss des Zyklus, wohl lesen.

Den will man sowieso zur Hand nehmen, da hier ein guter Cliffhanger vorliegt da man nicht weiß ob der Held aufgrund seiner Erfahrungen ein gewisses Angebot annehmen wird und aufgrund persönlicher Rachegefühle sein Ehrgefühl und Rechtsbewusstsein über Bord werfen wird. Zudem werden auf der letzten Seite recht geschickt einige Bilder ausgespart, so dass man wissen will was die Figur eigentlich gerade sieht und somit ihr Entsetzen auslöst. Ansonsten sind die Zeichnungen sehr ansehnlich und realistisch ausgefallen ohne groß aufzufallen. Sie drängen sich nicht in den Vordergrund, sondern stehen ganz im Dienste der Story mit einer stimmungsvollen Farbgebung. Allerdings gelingt es dieser nicht die verschiedenen Orte der Handlung und die Zeitebenen deutlich voneinander abzugrenzen. Man braucht also für den Band Konzentration, aber das ist in Zeiten von allzu viel Massenware nicht das schlechteste was man von einem Comic sagen kann.


Fazit:
Eine von vornherein schon interessante und spannende Story wird unnötig durch private Verwicklungen des Helden verschleppt. Die Verknüpfung von gleich drei thematischen Schwerpunkten wirkt etwas überladen, aber dennoch ist es eine fesselnde Lektüre.


I. R. $ 18: Kate `s Hell - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

I. R. $ 18: Kate `s Hell

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 14,80

ISBN 10:
3945270618

ISBN 13:
978-3945270615

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Aktualität der Story
  • komplizierte Geflechte
  • Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • tragischer Hintergrund unnötig
  • keine moralische Diskussion
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.12.2018
Kategorie: I.R.$.
«« Die vorhergehende Rezension
Mera - Königin von Atlantis
Die nächste Rezension »»
Buffy the Vampire Slayer Staffel 11, Bd. 3: Giles verliebt!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.