SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nightwing (Rebirth) 5: Raptors Rache

Geschichten:
Nightwing (Rebirth) 5: Raptors Rache
Original:
Nightwing # 30-34
Autor: Tim Seeley
Zeichner: Miguel Mendoca, Javier Fernandez und andere
Farben: Chris Sotomajor und andere
Übersetzung: Stefan Pannor



Story:
Die alte Weisheit, dass man irgendwann für seine Fehler bitter bezahlen muss, scheint sich jetzt wieder einmal zu beweisen. Nightwing alias Dick Grayson schafft es zwar, die Bösewichte von Blüdhaven ganz gut in Schach zu halten, aber diese sinnen auch auf Rache. Da kommt es auch ganz gut, dass jemand auftaucht, der ebenfalls noch ein Hühnchen mit Dick zu rupfen hat.

Raptor hat Nightwing nicht verziehen, dass er sich einmal von ihm zurück gezogen hat, denn immerhin war er der Mentor des jungen Mannes und hat ihnen mit den Strukturen von Spyral vertraut gemacht, zum anderen kann er es nicht vertragen, für einen Irren gehalten zu werden. Und deshalb kommt es wie es kommen muss … auch in seiner neuen Heimat scheint für Dick alles zusammenzubrechen.



Meinung:
Jeder Superheld gerät einmal in die Phase, in der alles um ihn herum zusammen zu brechen scheint, und nichts mehr so läuft wie es sollte. Dick Grayson versucht sich zwar an seine Aufgaben zu klammern, hat aber auch einiges aus eigener Schuld in den Sand gesetzt, gerade im privaten Bereich.

Seine Affäre mit Helena hat zu einem Bruch mit seiner derzeitigen Freundin geführt, aber  gerade diese Dinge kann er nicht kitten, weil er gar nicht mehr zur Ruhe kommt. Nicht nur seine derzeitigen Feinde machen ihm zu schaffen, auch Raptor ist wieder da und ziemlich sauer.

So wird der gute Nightwing ordentlich gebeutelt und durch die Gegend geschubst, fragt sich, ob er überhaupt noch irgendwelche Freunde hat, denn die meiste Zeit steht er alleine da. Andererseits will er aber auch nicht, das andere unter den Monstern leiden, mit denen er sich herum schlagen muss. Dennoch braucht er diese Momente der Ruhe und Freundschaft, wie die Zirkusszenen zeigen.

Er steckt also in einer Zwickmühle, die zwar auf der Seite der Action und des Abenteuers ordentlich ausgelebt wird, aber wie immer nicht sonderlich in die Tiefe geht, wie immer scheint das Geprügel mehr zu zu zählen als die charakterliche Entwicklung des ehemaligen Robin.



Fazit:
Nightwing (Rebirth) 5: Raptors Rache bietet die gewohnte Superhelden-Action ohne dabei aber irgendwelche kleinen oder interessante Entwicklungen im Hintergrund und bei den Figuren zu bieten.



Nightwing (Rebirth) 5: Raptors Rache - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nightwing (Rebirth) 5: Raptors Rache

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 13,99

ISBN 13:
978-3741609596

116 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Vor allem klassische Superhelden-Action
  • Atmosphärische Zirkus-Momente
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.12.2018
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Black & Proud – Vom Blues zum Rap
Die nächste Rezension »»
Tarot – Witch of the Black Rose 17: Hochzeitsnacht in Stonehenge
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.