SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Red Hood und die Outlaws Megaband 2: Bizarro Reborn

Geschichten:
Red Hood und die Outlaws Megaband 2: Bizarro Reborn
Original:
Red Hood and the Outlaws # 12-25
Autor: Scott Lobdell
Zeichnungen: Dexter Soy, Marcio Takara und andere
Farbe: Veronica Gandini, Rob Schwager und andere
Übersetzung: Jörg Fassbender



Story:
Artemis und Jason Todd machen sich Sorgen um ihren Freund und Kampfgefährten Bizarro, denn der liegt im Sterben. Letztendlich wissen sie sich nicht anders zu helfen, an sich an den Schöpfer des Superman-Klones direkt zu wenden. Doch ist Lex Luthor wirklich bereit dazu, ihnen ohne irgendwelche Forderungen zu helfen? Allerdings haben sie keine große Wahl und müssen auf alles eingehen.

Nach seiner Genesung ist Bizarro jedoch anders als früher. Es scheint, als habe er an Intelligenz und Zielstrebigkeit gewonnen. Doch viel Zeit um darüber nachzudenken haben die Outlaws nicht, denn schon bald müssen sie sich nicht nur mit der Suicide Squad verbünden, sondern Jason gerät auch in Konflikt mit seinem ehemaligen Mentor Batman …



Meinung:
Ähnlich wie die Suicide Squad sind auch die Outlaws eher Vigilanten, die sich in der Grauzone zwischen Gut und Böse bewegen – es gibt nur einen kleinen aber feinen Unterschied – sie werden nicht dazu gezwungen, Helden zu sein, da sie keinen Chip in ihrem Kopf tragen wie Harley Quinn und Co. Dennoch ist es sehr interessant, mitzuerleben, wie sich die beiden Teams zusammenraufen.

Ähnlich spannend ist auch die Entwicklung von Bizarro, der zu einem Genie mutiert ist, das klar und komplex denken kann und eine breite Palette an Gefühlen zeigt. Das Geheimnis darum wird sehr lange nicht enthüllt, was ebenfalls Lust auf mehr macht.

Und zuletzt ist da auch die Besonderheit, die Jason Todd von den anderen ehemaligen Robins unterscheidet und zum Ende hin dafür sorgt, dass der Band mit einem Cliffhanger endet: Red Hood hat kein Gewissen, keine Skrupel oder tut sich damit zumindest schwer. Er lässt sich all zu sehr von seinen Gefühlen leiten.

Da der Inhalt die dunklen Seiten des Vigilanten-Lebens zeigt und keine Probleme hat, auch Gewalt zu zeigen, wird sehr schnell deutlich, dass die Serie sich an ältere Leser wendet, die nicht nur nach seichten Geschichten suchen, sondern Inhalten, die eine gewisse tiefe besitzen und facettenreiche Helden.

Das alles ist wie immer sehr dynamisch in Szene gesetzt, die Zeichnungen spiegeln die Action, aber auch die dramatischen Charaktermomente gelungen wieder.



Fazit:
Red Hood und die Outlaws Megaband 2: Bizarro Reborn präsentiert auch hier wieder Helden, die zwischen Gut und böse stehen, seelisch zerrissen sind und nicht immer das tun, was die Gesellschaft und das Recht von ihnen erwarten. Jason, Artemis und Bizarro vertrauen einander, werden aber nun von mehreren Entwicklungen erschüttert, die das Team mehr den je vor Zerreißproben stellt und deshalb für sehr viel Spannung sorgen.



Red Hood und die Outlaws Megaband 2: Bizarro Reborn  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Red Hood und die Outlaws Megaband 2: Bizarro Reborn

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 35,00

ISBN 13:
978-3741609466

360 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessante Charakterentwicklungen
  • Der Hintergrund kommt einmal mehr zum Tragen
  • Die Geschichte besitzt eine gewisse Tiefe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.12.2018
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Die Unheimlichen – Das Wassergespenst von Harrowby Hall
Die nächste Rezension »»
Rip Kirby 1948-1950
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.