SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Torchwood 3: Das Massaker

Geschichten:
Torchwood 3: Das Massker
Original:
Torchwood  # 9-10
Autor: John & Carole Barrowman
Zeichnungen: Neil Edwards
Farbe:  Dijjo Lima
Übersetzung: Claudia Kern



Story:
Jack Harkness ist zurückgekehrt und hat mit der „Ice Maiden“ und deren Crew ein neues Torchwood gegründet. Gemeinsam mit Gwen Cooper gelang es ihm die Invasion der Navigatoren zurück zu schlagen und so die Erde ein weiteres Mal zu retten, auch wenn die Menschheit kaum etwas mitbekam. Allerdings geht es jetzt noch darum, mit den üblen Hinterlassenschaften aufzuräumen, doch als sie gerade damit beschäftigt sind, erhalten sie eine Nachricht.

John Hart, Jacks alter Kumpel und Gelieber aus Zeitagentur-Zeiten deutet an, dass die feinde noch mehr hinterlassen haben und sich irgendwo auf der Erde noch jemand herumtreibt, der die beiden sehr interessieren könnte: Es gibt eine genetische Tochter von Jack und Gwen. Und die könnte zu einer Gefahr werden …



Meinung:
John und Carole Barrowman haben quasi das Schreiben der Texte für die Comic-Serie übernommen, die die gescheiterte Fernsehserie quasi nach der vierten Staffel fortsetzt. Der hier vorliegende Comic schließt zwar direkt an den auf Deutsch noch nicht erschienenen Roman an, ist aber auch so zu verstehen. Die wichtigsten Informationen zum Roman findet man zudem auch noch im Nachwort.

Interessant ist, dass der „Tochter“ von Jack und Gwen recht viel Raum gegeben wird. Sladen, so ihr Name erwacht ohne Erinnerung, beginnt dann aber langsam herauszufinden, wer und was sie ist, und warum sie existiert. Das ist fast schon interessanter als der Auftritt der eigentlichen Helden.

Die Geschichte ist glatt und solide erzählt. Sie bietet nicht unbedingt viele Überraschung, wohl aber eine interessante und vielschichtige Nebenheldin, bei der man gespannt sein darf, ob sie noch weitere Auftritte haben darf, denn immerhin bringt sie frischen Wind in die Bande.

Die Handlung ist leidlich spannend, bietet ein paar kleinere Überraschungen und gibt die bekannten Figuren so wieder, wie man sie bereits aus der Fernsehserie kennt. Allerdings sind es nur Gwen und Jack, Rhys bleibt außen vor und auch die anderen Nebenfiguren, die die Serie bisher überlebt haben.



Fazit:
Torchwood 3: Das Massaker ist solide und leidlich spannend erzählt. Die Idee mit Jacks und Gwens Tochter bringt immerhin frischen Wind in die Geschichte und auch einen interessanten Charakter, der gerne noch mal einen Auftritt haben darf.

ISBN-10: 374160660X
Preis: 17,00

 Torchwood 3: Das Massaker - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Torchwood 3: Das Massaker

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 17.00

ISBN 13:
978-3741606601

120 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Atmosphäre der Vorlage wird gut eingefangen
  • Ein interessanter neuer Charakter darf auftreten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.11.2018
Kategorie: Doctor Who
«« Die vorhergehende Rezension
Es war einmal …der Mensch 2: Das alte Ägypten
Die nächste Rezension »»
Inu Yasha New Edition 15
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.