SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.009 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Coyote 1

Geschichten:
Coyote 1
Autor und Zeichner:
Ranmaru Zariya



Story:
Auch wenn sie geleugnet werden, so gibt es doch Werwölfe, die unter den Menschen leben und manchmal unangenehm durch  Morde auffallen. Auf der anderen Seite will man sie auch nicht ausrotten, das sie von einer gewissen Klientel heiß begehrt werden, gerade auf dem Schwarzmarkt erzielen ihre Körper Höchstpreise.

Aus diesem Grund wagt sich auch Coyote alias Lili nicht unbedingt gerne unter die Menschen und besucht nur ab und an eine verschwiegene kleine Bar, in der ihm vor allem ein faszinierender Klavierspieler namens Josh ins Auge fällt. Der aber stellt ihn bald zur Rede und weiß sehr genau, was mit Lili los ist, verrät ihm sogar, dass er von seiner Art ist, ein Werwolf namens Marleen.



Meinung:
Was auch immer die Künstlerin geritten hat, ihren Helden Frauennamen zu geben – vielleicht hat sie sich von der düsteren Atmosphäre des Liedes „Lili Marleen“ einfangen lassen, denn im Grunde spielt die Geschichte in einem ähnlichen Szenario wie der Filmklassiker.

Dunkel und düster sind die Gassen durch die der jüngere Werwolf schleicht immer in Angst vor Entdeckung und Tod. Da kommt es ganz gut, dass ihn der ältere aufgabelt und ihm klar macht, das vieles davon kommt, dass er in Hitze ist, und diese auch andere anlockt.

Es kommt wie es kommen muss, Marleen wird für Lili in gleich mehrerlei Hinsicht zum Lehrmeister und macht diesem klar, dass er als Raubtier nicht in der Opferrolle verharren muss und sich in der Hitze wirklich ausleben muss, um das Gefühlschaos zu überstehen.

Aber das ist auch schon alles, Setting und Bedrohung wirken wie Staffage in dieser doch eher schwülstigen Geschichte, in der es in erster Linie darum geht, die beiden Hauptfiguren miteinander ins Bett zu bekommen. Sobald die Künstlerin da ihre Hemmungen fallen lassen kann gibt es kein Halten mehr und die Handlung geht den Bach runter.



Fazit:
Coyote ist ein erotischer Boys Love Manga der härteren Gangart, in dem vor allem die Sex-Szenen wichtig sind, die Geschichte aber sehr schnell unwichtige Nebensache wird. Auch die Figuren haben kein Profil und sind beliebig austauschbar.



Coyote 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Coyote 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6.99

ISBN 13:
978-3551736734

184 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • Es ist so gut wie keine Handlung vorhanden
  • Figuren und Setting bleiben blass
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.10.2018
Kategorie: Coyote
«« Die vorhergehende Rezension
Der Stern der Wüste 4
Die nächste Rezension »»
Sacrifice to the King of Beasts 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.