SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.893 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Civil War II

Geschichten:
Civil War II (Civil War II 0-8, Free Comic Book Day 2016, The Accused 1, The Fallen 1)
Autor: Brian Michael Bendis, Marc Guggenheim, Greg Pak, Zeichner: Daniel Acuna, Ramon Bachs, Mark Bagley, Jim Cheung, Oliver Coipel, Alan Davis, Sean Izaakse, Adam Kubert, David Marquez, Esad Ribic, Marco Rudy, Andrea Sorrentino, Leinil Francis Yu, Inker: Daniel Acuna, Garry Brown, Olivier Coipel, Marc Deering, John Dell, Mark Farmer, Scott Hanna, Sean Izaakse, Adam Kubert, Daviod Marquez, Esad Ribic, Marco Rudy, Andrea Sorrentino, Leinil Francis Yu, Colorist: Ian Herring, Sean Izaakse, Marcelo Maiolo, Justin Ponsor, Ruth Redmond, Rob Schwager


Story:
Durch die Terrigennebel werden versteckte Inhuman-Gene aktiviert und manche Menschen verwandeln sich in Inhumans. Einer von ihnen ist der junge Ulysses der intensive Visionen von der Zukunft  hat. Als die Superhelden davon erfahren nutzt Captain Marvel diese Vorhersagen, um Bedrohungen präventiv entgegen zu treten. Iron Man sieht das mit Besorgnis und als sich ihm immer mehr Helden anschliessen, kommt es schließlich zu einem großen Konflikt innerhalb der Heldengemeinde in der es um nichts weniger geht als den freien Willen.


Meinung:
Was sagt das eigentlich über die USA aus wenn bei den beiden Bürgerkriegen der Helden des Marvel Universums die totalitären bzw. sogar faschistischen Ideologien scheinbar die Oberhand behalten? Ist es ein Spiegel der jeweils aktuellen politischen Entwicklungen und eine versteckte Warnung davor? Oder befürwortet man das? Wie es sich für ein großes Verlagshaus gehört, will man möglichst wenig anecken um die potentielle Leserschaft nicht zu verschrecken und enthält sich einer konkreten politischen Aussage, sondern macht das an der individuellen Dramatik fest, was zugegeben gut funktioniert. Man geht auf Nummer Sicher, indem man die gesellschaftliche Situation ein Individuum herunterbricht. Es macht eine komplexe Angelegenheit übersichtlicher. Und man kann sich immer noch zurücklehnen und sagen, dass es eben die Meinung der Figur sei und der Verlag nicht seine Meinung damit äußere. Dennoch bleibt es bei einem Spiegel der Politik ohne Partei zu ergreifen.

Das betraf sowohl den alten als auch den neuen Bürgerkrieg der Superhelden. Der erste Civil War ist ein moderner Klassiker des Superheldenkosmos und spiegelte die Stimmung der USA nach dem 11. September wieder. Die Befürworter des Registrierungsgesetzes bekamen die Oberhand. Das war ein Schock und auch auf den einzelnen Ebenen tat sich enorm viel und man ging voller Hass und Macht aufeinander los. So konnte man etwas Vorbehalte haben, als der zweite Civil War angekündigt wurde.

Doch da ein Meister des Superheldenkosmos als Autor fungierte, nämlich Brian Michael Bendis, so gab man dem Event doch den Vorschuss, dass es nicht nur auf den Wellen des Klassikers ritt. Und in der Tat ist auch der zweite Civil War packend und äußerst dramatisch. Dabei scheint der zu Grunde liegende Konflikt erstmal gar nicht so zwingend zu sein. Ein Inhuman hat Visionen von der Zukunft und Captain Marvel möchte diese Visionen nutzen, drohende Katastrophen zu verhindern. Iron Man hat seine Bedenken. Doch ist die Herangehensweise nicht lobenswert? Auf den ersten Blick ja und der Leser fühlt sich zunehmend zwischen den Parteien hin und her gerissen. Wie es auch den Helden ergeht. Denn Iron Man steht zunächst allein da und kann erst langsam Verbündete finden. Denn wenn man weiterdenkt, sind die Taten von Captain Marvel grundlegend faschistisch. Denn wenn man jemanden verhaftet für etwas was man vielleicht denkt und (noch) nicht getan hat, so werden die Grundprinzipien des Rechtsstaates ausgehebelt. Das ist eine Art Sippenhaft und man fragt sich, zu Recht, wie sich herausstellen wird, nicht nur ob die Visionen überhaupt richtig sind, sondern ob sie nicht gerade dann zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung werden. Das atmet den Geist der antiken griechischen Sagen, wenn alle Versuche eine Prophezeiung zu verhindern, eben erst dazu führen das sie eintritt.

Das führt zu einem intelligenten Subtext der den Leser zum Nachdenken und zur Parteinahme zwingt. Natürlich ist es dann sehr geschickt wenn hier nicht Helden der zweiten Garde, sondern einige der Ikonen des Marvel Universums leiden müssen. Da kommt es diesem dicken Sammelband zu Gute, dass er nicht nur die Eventhefte vereint, sondern auch noch diverse Tie-Ins enthält, welche die Folgen und die emotionalen Zustände beleuchten. Neben all der Dramatik und den philosophischen Grundüberlegungen gibt es natürlich noch viel Action welche hervorragend in Szene gesetzt worden ist. Hier geht niemand unbeschadet hervor. Außer den Lesern, denn die haben einen hervorragenden Event gelesen, was zwar nicht ganz mit dem ersten mithalten kann, aber dennoch in einer würdigen Nachfolge steht.


Fazit:
Packend, äußerst dramatisch und sehr actionreich kann auch der zweite Civil War überzeugen da hier eine grundlegende philosophische Frage zugrunde liegt. Doch mit dem ersten kann er nicht mithalten.


Civil War II - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Civil War II

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 29

ISBN 10:
3741608181

ISBN 13:
978-3741608186

356 Seiten

Positiv aufgefallen
  • philosophischer Konflikt
  • Spannung und Dramatik
  • kein reines Effektgewitter
Negativ aufgefallen
  • keine Wucht wie der erste Civil War da es u kalkuliert wirkt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.08.2018
Kategorie: Civil War II
«« Die vorhergehende Rezension
Vigilante – My Hero Academia Illegals 1
Die nächste Rezension »»
Fate/ stay night 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.