SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.070 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nivawa und Saito 1

Geschichten:
Nivawa und Saito 1
Autor und Zeichner:
Nagabe



Story:
Saito ist arbeitslos und verbringt seine Zeit vor allem zu Hause und an seinem Rechner, um zu zocken und abzuhängen. Deshalb wundert er sich darüber, dass ausgerechnet ihm ein Kind des Arfica-Volkes anvertraut wird, einer Spezies, die im nahegelegenen Fluss lebt.

Nivawa ist für ihr Alter viel zu aufgeweckt und quicklebendig, aber sie lässt sich auch nicht unterkriegen, statt dessen mischt sie nicht nur die Wohnung, sondern auch das Leben des jungen Mannes auf, der dadurch zum ersten Mal das Gefühl von Verantwortung kennen und die Kleine sogar schätzen lernt.



Meinung:
Es ist sicherlich kein ungewöhnliches Thema, dass ein fremdes Wesen in den Haushalt eines gesellschaftlichen Verlierers kommt, sondern eher eines der gängigen, um aus dem Clash der Kulturen humorvolle Momente zu ziehen.

Die meisten davon haben auch erotische Momente, da die zumeist weiblichen Wesen – seien es nun Alien-Prinzessinnen oder Geister nur eines im Sinn haben – den Auserwählten erotisch zu verführen. Das ist hier glücklicherweise anders.

Nivawa ist kein Kind, das gleich die Gestalt eines Kindes annehmen kann, auch ihre Mutter verzichtet darauf. Stattdessen bleibt sie so wie sie ist – ein pelziges Etwas mit einem Gerät vor Nase und Mund, das Sprechen und Atmen ermöglicht. Zudem verhält sie sich wirklich fast immer altersgerecht

Lustig wird es immer dann, wenn Ansichten aufeinandertreffen und Nivawa die Grenzen von Saitos Geduld austestet. Damit sich aber nicht all zu viel wiederholt, spinnen sich nach und nach einzelne Fäden zu einer Art Handlung, denn das kleine Wesen wächst Saito nicht nur ans Herz, es erinnert ihn auch an wichtige Aspekte seines Lebens.



Fazit:
Nivawa und Saito ist eine liebenswürdige Komödie ohne Hintergedanken. Der Kulturclash zwischen dem quirligen magischen Wesen und dem bisher eher tranigen jungen Mann kitzeln nach und nach auch immer mehr positive Seiten in Saito hervor, die er lange verloren glaubte.



Nivawa und Saito 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nivawa und Saito 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9.95

ISBN 13:
978-3842043091

160 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.07.2018
Kategorie: Niwawa und Saito
«« Die vorhergehende Rezension
Horrorschocker 50
Die nächste Rezension »»
Verliebt in Prinz und Teufel? 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.