SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.949 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hot Pens 2

Geschichten:
Hot Pens 2
Original:
Rin Murakami
Zeichner: Misaki Mori
Charakterdesign: Tsukako Akina



Story:
Um selbst Mangaka zu werden ist Sen der Assistent der Profikünstlerin Matsuri geworden, die nur ein bisschen älter als er selbst ist. Auch wenn er viel von ihr lernt, die Zusammenarbeit ist nicht immer einfach und irgendwann eskalieren die Konflikte zwischen ihnen so sehr, dass Sen nicht weiß, ob er noch einmal mit ihr zusammenarbeiten will.

Gerade als er die Entscheidung treffen will, bekommt er mit, dass Matsuri durchaus Gründe für ihre Hektik und Stimmungsschwankungen hat. Er ist schockiert darüber, dass die eigene Mutter dem Mädchen zusetzt. Deshalb verzeiht er und will er noch einmal versuchen mit ihr zusammen zu arbeiten, um eine zweite Chance zu erhalten.



Meinung:
War der erste Band noch mit sehr viel Klamauk gespickt, da der Held erst einmal aus allen Wolken fiel, als er seiner „Chefin“ das erste mal begegnete und musste er mit deren Ideen und Vorlieben zurecht kommen, so regieren im zweiten doch eher die ernsten Töne.

Schein Matsuri sehr selbstbewusst und stark, entschlossen für das einzustehen, was sie zeichnet. Nahm sie kein Blatt vor den Mund gegenüber anderen Künstlern und Redakteuren, so erlebt er jetzt eine ganz andere Seite von ihr mit.

Nun wird verständlich, warum die junge Mangaka so aufgedreht ist und ständig darum kämpft, die beste zu sein, und das dürfte nicht nur in dem jungen Helden Mitgefühl wecken. Deshalb versteht man ganz gut, dass er mit ihr weiter macht.

Vielleicht ist die Serie kein all zu tiefer Einblick in das Leben junger, aufstrebender Comiczeichner in Japan, aber dennoch unterhaltsam zu lesen, bietet dieser zweite und abschließende Band doch genau die Einblicke, die bisher in der Geschichte fehlten und verleihen gerade den Figuren mehr Tiefe



Fazit:
Hot Pens mag zwar auf den ersten Blick auch noch im zweiten Band abgedreht und lustig wirken, schlägt aber ein paar interessante ernste Töne an, die den Charakteren mehr Facetten geben und teilweise auch passende Gründe für deren Verhalten liefern.



Hot Pens 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hot Pens 2

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-3842021389

168 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Liebevoll quirlig und erstaunlich intensiv erzählt
  • Interessante Entwicklungen sorgen für etwas Tiefe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.07.2018
Kategorie: Hot Pens
«« Die vorhergehende Rezension
Das war Schwermetall – Band 1: 1980 - 1988
Die nächste Rezension »»
The Rising of the Shield Hero 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.