SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.816 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Grandville - Gratis Comic Tag 2018

Geschichten:
Grandville
Autor und Zeichner: Bryan Talbot

Story:
Etwa zwei Jahrhunderte, nachdem Napoleon bei Waterloo gesiegt hat und Britannien erobert hat, ist die Sozialistische Republik Britannia offiziell wieder unabhängig. Das mächtige französische Empire hat trotzdem noch überall seine Finger im Spiel.

Als ein Mitarbeiter des britannischen Außenministeriums scheinbar Selbstmord begeht, übernimmt D. I. Archie LeBrock von Scotland Yard den Fall. Er erkennt schnell, dass es sich um eine vertuschte Liquidierung handelt.

Gemeinsam mit seinem Assistenten folgt LeBrock den Spuren nach Paris, oder "Grandville", wie die Stadt mittlerweile heißt. Dort sterben nicht nur mehrere Kontakte des Opfers, angeblich ebenfalls durch eigene Hand. Auch der Detective Inspector muss sich seiner Haut erwehren.

Meinung:
"Grandville" ist eine Alternativwelt-Furry-Steampunk-Graphic Novel. Die Geschichte Europas hat in der Schlacht von Waterloo einen anderen Abzweig genommen. Die meisten Figuren sind anthropomorphe Tiere, Dachse, Enten, Schweine, Füchse, Kröten und viele mehr. Einige gehören zu einer Spezies haarloser Schimpansen. Aber diese "Teignasen" haben keine Bürgerrechte und verrichten bestenfalls Hilfsarbeiten. Ständig müssen sie fürchten, von einem der immer weiter entwickelten Automaten ersetzt zu werden.

Bryan Talbot (neben vielem anderem "The Adventures of Luther Arkwright" oder "Heart of Empire") packt eine ganze Menge in seine Graphic Novel. So mancher andere Autor wäre damit überfordert, aber der Brite jongliert virtuos mit eine Vielzahl von Anspielungen. Beispielsweise hinterlässt ein Anschlag auf den Robida Tower einen offenen Platz mitten in Grandville, genannt Ground Zero. Wütende Demonstranten fordern, den Krieg in Indochina (wo beispielsweise Vietnam liegt) zu beenden. Und der rothaarige Teignasen-Page im besten Hotel am Platze könnte einen auch bekannt vorkommen.

In dieser Welt wird nicht lange gefackelt. Die Killerkommandos, denen D. I. LeBrock auf der Spur ist, zögern nicht lange, jemanden "Selbstmord begehen" zu lassen, wenn derjenige eventuell etwas Verfängliches wissen könnte. Aber auch der Protagonist und seine Mitstreiter haben keine Probleme damit, die Handlanger ihrer Gegner zu foltern und zu töten, um Informationen aus ihnen herauszupressen.

Die damit verbundene Action setzt Talbot in beeindruckende Bilder um. Die Zeichnungen sind nicht nur ausgesprochen atmosphärisch, die Actionszenen beeindrucken sogar einen Leser, der mit solchen Dingen nur begrenzt etwas anfangen kann wie diesen Rezensenten.

Man kann "Grandville" als reines Agentenabenteuer lesen und hätte damit schon einen guten Comic. Aber man sollte sich die Mühe machen, auf die vielen Anspielungen zu achten, die der Geschichte viele interessante Aspekte hinzufügen.

Dieses Heft zum Gratis-Comic-Tag enthält die Hälfte des ersten Bands der Serie. "Grandville" ist in fünf Bänden abgeschlossen, von denen vier bereits in deutscher Übersetzung erschienen sind.

Fazit:
Eine Graphic Novel gleich aus mehreren Genres, vollgepackt mit atmosphärischen Zeichnungen und rasanter Action. Ein beachtliches Maß an Brutalität von allen Seiten muss der Leser allerdings vertragen können.

Grandville - Gratis Comic Tag 2018 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Grandville - Gratis Comic Tag 2018

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 0,00

Positiv aufgefallen
  • Der Autor tummelt sich mit demselben Comic gleich in mehreren Genres, ohne sich zu verzetteln
  • Rasante Action, die selbst dem Thema weniger zugeneigte Leser beeindrucken dürfte
  • Kluge Anspielungen. Und Anspielungen. Außerdem noch Anspielungen.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.05.2018
Kategorie: Gratis Comic Tag 2018
«« Die vorhergehende Rezension
American Gods - Gratis Comic Tag 2018
Die nächste Rezension »»
Der Janitor 1: Der Engel aus Valletta - Gratis Comic Tag 2018
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.