SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.861 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vampire Miyu 7

Geschichten:
Band sieben
Autor: Toshiki Hirano, Zeicher: Narumi Kakinouchi , Tuscher:


Story:
Goldene Augen: Miyu wechselt an eine andere Schule und sucht den Kontakt zu ihrem Mitschüler Takakazu. Dieser hat immer denselben Traum, in dem er als Kind in einem brennendem Wald einem Mädchen mit goldenen Augen begegnet. Dieses Mädchen war Miyu, wie er nun erkennen muß. Sein Freund Mitsuoka warnt ihn vor der Vampirin und legt auch ihr nahe, sich von Takakazu fernzuhalten. Doch Mitsuoka wird von einem Shinma kontrolliert... Wer ist sie?: Vor zehn Jahren wurde Herr Makoto nach New York versetzt. Nun kann er zum ersten Mal nach dieser langen Zeit wieder zum Geburtstag seiner Tochter Rika nach Japan reisen. Doch seine Familie hat sich verändert, er ist für seine Frau ein Fremder geworden und seine Tochter hat keinerlei Erinnerung an ihn als ihren Vater. An der Schule nimmt Miyu Kontakt mit Rika auf, denn ein Mitglied der Familie ist von einem Shinma besessen.

Meinung:
Mit Vampire Miyu 7 beweist Toshiki Hirano erneut, daß er uns noch lange nicht alle faszinierenden Geschichten um die Vampirin und Wächterin Miyu erzählt hat. Der Autor gibt seinen Charas von Story zu Story mehr Tiefe und Narumi Kakinouchi setzt dies alles mit gelungenen Bildkompositionen um. Nicht jede Jagd nach einen Shinma endet so, daß Miyu zufrieden sein kann. Auch sie ist abhängig von äußeren Einflüssen, muß immer wieder erkennen, daß es etwas gibt, das stärker ist als sie: das Schicksal. So kann sie in der zweiten Story dieses Bandes die Tat des Shinmas nicht mehr verhindern; und es bleibt ihr nichts anderes übrig, als Herrn Makoto einen weiteren Traum zu schenken. Mit der noch zu erwähnenden dritten Story präsentieren Hirano und Kakinouchi auch wieder eine längere Geschichte, die ein weiteres Mal den Konflikt zwischen Miyu und Reiha aufgreift, als Miyu die Shinma Kiki nicht in die Finsternis verbannen will. Und dieser Konflikt ist sicher noch nicht beendet, auch wenn Reiha am Ende Matsukaze bestraft für den Versuch, Miyu auszuschalten. Auch Reiha hat, wie man also erkennen kann, einen Ehrenkodex, an den sie sich hält. Auf ein erneutes Auftauchen der Herrscherin der dritten Grenze darf man gespannt sein. Für die nach wie vor faszinierend-melancholischen Abenteuer von Miyu und Larva gibt es wieder die Klassiker-Bewertung.

Vampire Miyu 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vampire Miyu 7

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,- Euro / 11,20 sFr

ISBN 10:
ISBN 3-551-75407-1

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.05.2002
Kategorie: Vampire Miyu
«« Die vorhergehende Rezension
Naru Taru 7
Die nächste Rezension »»
One Piece 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.