SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.607 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Art of Magic - The Gathering: Zendikar

Geschichten:
The Art of Magic - The Gathering: Zendikar
Autor:
James Wyatt
Zeichner: Adam Paquette und viele andere



Story:
Seit gut zwanzig Jahren begeistert das Sammekartenspiel Magic – The Gathering seine Spieler und Fans, die auch das aufwendige Artwork immer zu schätzen wussten. Zendikar ist eine der etwas jüngeren Welten, die als Hintergrund für die epischen Kartenschlachten erschaffen wurden. Sie gehört zu denen, die hart gebeutelt wurden.

Denn in ferner Vergangenheit benutzten drei mächtige Planeswalker Zendikar als Gefängnis für die Eldrazi, mächtige aber machtgierige und böse Titanen, und ihre Brut. Zwar konnten die Mächtigsten erst einmal noch verbannt werden, ihre Nachkommen aber machten den auf der Welt bestehenden Zivilisationen zu schaffen. Und am Ende erwartete alle noch einmal ein dramatischer Krieg, der seine Auswirkungen auch noch auf andere Ebenen haben sollte und bedeutende neue Helden auf den Plan rief.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Über den Inhalt der zu Zendikar gehörigen Kampagnen ist wohl kam ein Wort zu verlieren, gleichen sie sich doch mehr oder weniger wie ein Ei dem anderen. Letztendlich geht es immer darum, dass die Helden und damit die Spieler, wichtige und vor allem auch mächtige Verbündete um sich sammeln, um dann in der Endschlacht gegen die Feinde zu bestehen, die meistens die Gestalt von Monstern haben.

Die Karten selbst sind aufwendig illustriert, darauf hat man schon in den ersten Auflagen von Magic geachtet, deshalb kommen die Bilder auch gerade jetzt im Artbook besonders zur Geltung. Damit auch Leser die Illustrationen genießen können, liefert das Buch gleich auch die entsprechenden Informationen mit, so dass sich das Gesamtwerk als interessante Enzyklopädie erweist.

Spieler wird es freuen, die ganzen Hintergrundinformationen an einem Fleck zu haben und auch ein Blick auf die Inhalte und die Bilder der extrem seltenen Karten werfen zu können, auch wenn natürlich alle Spielwerte fehlen. Letztendlich erfüllt das Artbook seinen Zweck. Es kann von findigen „Pen & Paper“-Rollenspielern auch als Quellenband für Kampagnen nach den D&D-Regeln verwendet werden.

Immerhin macht es die Struktur leicht, sind die Einträge doch schön in entsprechende sachlich geordnete Kapitel gepackt und dort auch so angeordnet, dass man leicht Informationen aus ihnen gewinnen kann. Letztendlich muss man nur ein wenig Arbeit in die Ausarbeitung der Werte stecken, aber auch das wird für erfahrene Spielleiter nicht schwer sein.

Artbook-Sammler werden derweil ihre Freude an den detailreichen Illustrationen haben, denn gerade die Landschaftsbilder bieten sehr viel fürs Auge, bei den Bewohnern der Welt hat man sich ein bisschen was einfallen lassen, um sie nicht all zu austauschbar wirken zu lassen. Elfen und Menschen – auch wenn sie zu den bekannten Rassen gehören, haben einen eigenen Flair, ebenso wie Drachen und Co.. Dazu kommen auch neue Völker und Monster – vor allem die gottgleichen Eldrazi, die eine bizarre Note in das Szenario bringen.

Auch die Aufmachung kann sich sehen lassen – das Artbook ist auf schwerem Kunstdruckpapier gedruckt, dass die Farben sehr schön hervor hebt.



Fazit:
The Art of Magic - The Gathering: Zendikar stellt auf sehr ansprechende Weise eine der Welten des Sammelkartenspiels, in Geschichte, Topographie und Kulturen vor. Durch die reiche und vor allem hochwertige Bebilderung werden auch Fantasy- und Artbook-Sammler ihre Freude haben, die sonst nichts mit Magic selbst anfangen können.



The Art of Magic - The Gathering: Zendikar - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Art of Magic - The Gathering: Zendikar

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 29.95

ISBN 13:
978-3842038677

240 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ansprechend bebildertes und edel aufgemachtes Artbook
  • Auch Nichtkenner von Magic werden ihre Freude an den Illustrationen und Texten haben, denn Vorwissen wird nicht verlangt
  • Der Fan und Rollenspieler findet viele Informationen über die Welt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.04.2018
Kategorie: Artbook
«« Die vorhergehende Rezension
Kuss um Mitternacht 1
Die nächste Rezension »»
Kuss um Mitternacht 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.