SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.889 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spider-Man 3: Tödliche Geheimnisse

Geschichten:
Spider-Man 3: Tödliche Geheimnisse (Amazing Spider-Man 12-19, Free Comic Book Day 2016 (Captain America) 1 (II) )
Autor: Christos Gage, Dan Slott, Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Javier Garron, R. B. Silva, Inker: Adriano Di Benedetto, Javier Garron, Cam Smith


Story:
Lange schon schwelte unterschwellig ein Konflikt zwischen Peter Parker und Tony Stark. Peter hat mittlerweile als Industrieller Tony das Wasser abgegraben,  was einige grundsätzliche Konflikte noch verschärft. Als Peter erfährt, dass seine Ex-Frau für Tony arbeitet, gerät ein Streit zwischen den beiden Avengers schnell zu einem großen Kampf. Im Zuge dessen bekommen sie nicht mit, das Miles Morales von Regent entführt wird. Doch ist der nicht einer von den Guten? Zudem geraten andere Bündnisse in Gefahr, da Tante Mays Ehemann schwer erkrankt und Spider-Man der versprochenen Wunderheilung misstraut.


Meinung:
Einer der wesentlichsten Aspekte in diesem dritten Paperback-Band von der neuen Spider-Man Serie ist eigentlich sehr folgerichtig: aktuell wirkt Peter Parker zwar weniger in seinem Gehaben aber in seinem Setting wie Tony Stark. Es wurde zu den letzten beiden Bänden schon darauf hingewiesen, dass mittlerweile eine starke Ähnlichkeit zwischen den beiden besteht. Parker ist nun der Boss eines internationalen und milliardenschweren Unternehmens und vereinbart seine Rolle mit seinen Auftritten als Superheld so, das Spider-Man als sein Leibwächter fungiert. Ebenso verfuhr Tony Stark, der sein Alter Ego Iron Man offiziell als einen Leibwächter einsetzte. Parker hat zumindest wirtschaftlich Stark etwas den Rang abgelaufen der in seiner eigenen Serie zuletzt darum kämpfen musste, seine eigene Firma behalten zu können. Erschwerend kommt hinzu, dasy Stark Mary Jane Watson, einstmals Mary Jane Parker, als neuen Boss eingestellt hat, was Peter übel aufstößt. Auch wenn die meisten sich nicht mehr daran erinnern können, dass die beiden verheiratet waren.

So ist es kein Wunder das hier die beiden Egos der Helden mächtig aufeinanderprallen und sich nicht nur gegenseitig die oben erwähnten Aspekte an den Kopf werfen, sondern sich das wirtschaftliche Konkurrenzdenken und gegenseitige Gefühle der Demütigung in den Helden Bahn brechen und sie aufeinander losgehen. In dem ausartenden Streit, der auch physisch ausgetragen wird, zwischen den Egos, geht ein neuer Schurke fast unter. Die Helden sind viel zu sehr mit sich selber beschäftigt, als zu erkennen, was um sie herum vorgeht. Erst als der neue Spider-Man Miles Morales verschwindet müssen sie sich zusammenraufen bevor der neue Gegenspieler allzu mächtig wird.

Persönliche Entwicklungen der letzten Zeit spielen hier in der Storyline eine große Rolle welche nur wohl nur der treue Leser richtig einordnen kann. Vor allem der Aspekt mit Otto Octavius, alias der Schurke Doctor Octopus, greift auf schon länger vergangene Aspekte zurück. Das führt nicht nur zu vielen dramatischen Aspekten, sondern natürlich auch zu viel Action.

Gerade in der zweiten Hälfte wird deutlich, dass die Schurken nicht rein böse sind, sondern durchaus noble Absichten haben könnten. Oder wird hier der Leser ebenso wie die Charaktere auf eine falsche Fährte gelockt? Denn das Ziel des Schurken, dessen Auftritt in den letzten beiden Paperbacks geschickt vorbereitet worden ist, bleibt unklar. Da der aber einigen Leserinnen und Lesern noch bekannt sein dürfte, werden auch unangenehme Erinnerungen an die unselige Klon-Saga in den 1990ern geweckt.

Auch wenn dieser Band sehr gut ausgefallen ist, so wachsen am Ende doch Befürchtungen, dass man das Niveau nicht wird halten können. Aber allein das ist schon ein Grund weswegen man dem nächsten Band entgegenfiebern kann. Dramatische Aspekte die sich am Ende ergeben, versprechen ein hohes Konfliktpotential was spannend zu werden verspricht.


Fazit:
Ein starker Band der Action sehr gut und eng mit den persönlichen Entwicklungen der Charaktere verknüpfen kann. Nur das Ende hinterlässt ein etwas ungutes Gefühl.


Spider-Man 3: Tödliche Geheimnisse - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spider-Man 3: Tödliche Geheimnisse

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,99

ISBN 10:
3741606057

ISBN 13:
978-3741606052

200 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Charakterentwicklung eng mit Action verbunden
  • dramatische Entwicklungen
  • komplexe Figuren auch auf der Schurkenseite
Negativ aufgefallen
  • es werden unangenehme Erinnerungen an eine umstrittene Saga der 90er wach
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.02.2018
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Assassination Classroom 20
Die nächste Rezension »»
Crossed 19: Badlands 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.