SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.889 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - XIII Mystery 10 - Calvin Wax

Geschichten:
Text: Fred Duval
Zeichnungen: Correntin Rouge
Farben: Alexandre Boucq, Corentin Rouge


Story:
Walther „Wally“ Sheridan leidet unter der Popularität seines Bruders – William B. Sheridan. Stets ist er es, der im Rampenlicht steht. Diese Missgunst möchte sich der Anwalt und politische Berater Calvin L. Wax zunutze machen. Wax, der in der ultranationalen Verschwörung der XX. Nummer II ist, säht dafür beim jüngeren Sherdian Misstrauen und noch mehr Missgunst. Sein Ziel ist es Wally zur Nummer I der Verschwörung zu machen, um mit ihm an der Spitze eine neue faschistische Weltordnung zu setzen. 



Meinung:
In der Spin off-Serie „XIII Mystery“ werden Charaktere aus dem XIII-Universum näher vorgestellt. So wurden beispielsweise bisher u.a. die Charaktere La Mangoust, Jones, Steve Rowland oder Colonel Amos näher betrachtet. Dabei ist das Niveau der Bände, an denen jeweils andere Texter und Zeichner sitzen schwankend. Der 10. Band der Reihe dürfte der bisher interessanteste sein. Das liegt einerseits an der Thematik und andererseits an der Erzählweise von Fred Duval.
Im fünften Band der Hauptserie „XIII“ wird der Berater Calvin L. Wax in die Geschichte eingeführt. Im Laufe des Bandes kann ihn der Mann, der sich XIII nennt, als einer der Hauptverantwortlichen an der Verschwörung überführen. Im Zuge seiner Festnahme gelingt es Wax eine Zyankalikapsel zu schlucken. Sein Selbstmord ist ein herber Rückschlag für die Ermittlungen zur Verschwörung der XX, denn er war der einzige, der die wahre Identität von Nummer I kannte.
Duvals Geschichte bildet einen zentralen Moment in der Verschwörung, denn er erzählt, wie es Wax gelang, die Nummer I zu rekrutieren. Der Band vereint in geschickter und spannender Weise Rückblicke mit den intensiven Gesprächen zwischen Wax und Wally, der sich zu Beginn noch wehrte gegen seinen Verrat.
Gekonnt zeigt Duval dabei, wie die Schlinge für die Sheridans immer enger wird. Im Gesamtgebilde der Sheridans ist Wax der Mann fürs Grobe. Er erpresst die Stimmen der Gewerkschaften und sorgte dafür, dass Probleme auf dem Weg zur Präsidentschaft verschwinden. Dabei merken Sie gar nicht, wen sie da mit in ihre intimsten politischen Gedanken einbeziehen. So hatte Wax beispielsweise einflussreiche Freunde im Klu-Klux-Clan und träumte von einer neuen, einer „weißen“ Weltordnung.
Duval, der aktuell vor allem durch seine Serie „Tag X“ von sich reden macht, ist ein guter Erzähler. Gegenwart und Vergangenheit verwebt er geschickt miteinander. Er lässt sich viel Zeit, um einen der entschiedensten Momente der Verschwörung zu erzählen. Der Verrat von Wally war die Initialzündung, die die folgenden Geschehnisse erst ins Rollen brachte. Wie Duval es gelint Wax dabei einerseits als unerbittlichen und starken Machtmenschen darzustellen und gleichzeitig als Retter für Wally, ist sehr lesenswert.
Die Zeichnungen von dem hierzulande bisher unbekannten Correntin Rouge überzeugen. Sie sind detailreich und mit der verwendeten passenden Farbgebung treiben sie die Geschichte in guten Bildern voran. 
Rouge wurde in Paris geboren und ist der Sohn des Künstlers Michel Rouge (u.a. „Comanche“ und „Leutnant Blueberry“). Seinen Vornamen erhielt er in Anlehnung an den klassischen Comic von Cuvelier. Er studierte an der „Academy of Decorative Arts“ in Paris. Seine erste ASlbumveröffentlichung datiert aus 2009 im Verlag „Les Humanoïdes Associés“.



Fazit:
Ein weiterer spannender Band innerhalb der Spin-Off Serie. Gut erzählt, in spannenden Bildern festgehalten – gute Comicunterhaltung und für die Leser von „XIII“ und „XIII Mystery“ ein Muss.



XIII Mystery 10 - Calvin Wax - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

XIII Mystery 10 - Calvin Wax

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12

ISBN 13:
978-3-551-710802

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Beschreibt einen zentralen Punkt der Hauptserie
  • Gute zeichnerische Umsetzung
  • Spannend erzählt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.02.2018
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Doctor Who – Der zehnte Doktor 5: Arena der Angst
Die nächste Rezension »»
January Jones – Integral 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.