SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.958 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - JLA.Erde2: Episode 5

Geschichten:
JLA.Erde2: Episode 5
Autor: Grant Morrison
Zeichner: Frank Quitely
Farben: Laura DePuy, Wildstorm FX
Übersetzung: Mark Hillefeld

Story:
Eine Erde voll mächtiger Wesen mit Superkräften sollte doch ein Segen für die Menschheit sein. Doch weit gefehlt. Batman und Superman werden vom Gegenteil überzeugt als sie auf einen alternativen Lex Luthor treffen. Dieser fand einen Weg Erde 2 zu verlassen und in die Welt von Superman und der JLA vorzudringen. Hier bittet ja fleht er geradezu darum, dass die Helden der Erde ihm gegen seine Anti-Helden helfen.
Die JLA erhört die Bitten dieses so ganz anderen Lex und folgt ihm zu seiner Welt. Hier sehen sie entsetzt wie ihre jeweiligen Doppelgänger die Menschen unterdrücken und es sich gut gehen lassen. Es ist daher selbstverständlich das die JLA eingreift und den Schurken Einhalt gebietet. Leider haben sowohl Lex Luthor als auch die JLA eine winzige Kleinigkeit übersehen. In diesem Paralleluniversum herrschen völlig andere Gesetze. Die Doppelgänger können nur für eine kurze Zeit auf der gleichen Ebene existieren. So gelangt das Crime Syndicate auf Erde 1. Hier können sich die Schurken so richtig entfalten und sie versuchen sogleich diese neue Welt zu erobern. Während die JLA auf Erde 2 festsitzt müssen die Menschen auf Erde 1 feststellen, dass ihnen ihre eigenen Helden lieber sind. Doch guter Rat ist teuer den die Anti-Helden verspüren keine Lust wieder zurück in ihre Dimension zu gehen.


Meinung:
Paralleluniversen, Gerechtigkeitsliga und Erde 2, dass sind die Zutaten die in den 70er Jahren gerne in Superheldencomics verwendet wurden um den Lesern eine Variante ihrer Helden zu zeigen. Eine ´Was wäre Wenn Story` wurde gerne gelesen. Daher erfanden die Autoren andere Erden, die bekannte Helden in einem völlig neuen Umfeld zeigten. Lois und Clare waren verheiratet und auch Wonder Women durfte mit ihrem Steve Trevor glücklich werden und hatte sogar eine Tochter. Zudem alterten die Helden auf dieser Erde. Batman war mit Selina Kyle verheiratet und ebenfalls recht glücklich. Diese Alternativ-Welten ließen viel Raum für neue Ideen um die bekannten Helden und Schurken in einem ganz anderen Licht zu zeigen.
Ähnliche Kunstgriffe kennt man von Serien wie Star Trek wo das Spiegeluniversum genutzt wird um Kirk, Picard und weitere bekannte Figuren aus dem Star Trek Universum in ganz anderen Rollen zu zeigen. Die Serie Stargate hatte ebenfalls oft Besuch aus alternativen Universen um die Zuschauer auch weiterhin für sich zu gewinnen und zu halten.

In dieser Ausgabe kommt eine neue Variante hinzu, da die Bewohner von Erde 1 auf ihre fiesen Gegenstücke auf Erde 2 treffen.
Die Antimaterie-Erde 2 zeigt die bekannten Helden als ihre Spiegelbilder die sich Crime Syndicate Of America nennen. Supermans Gegenpart Ultraman ist ein psychopathischer Gewaltherrscher. Dieser hat eine Beziehung mit Superwoman. Diese böse Ausgabe von Wonder Woman spielt mit ihm und liebt es ihn glauben zu machen das Batmans Gegenpart der sich Owlman nennt, ebenfalls an ihr interessiert ist. Allerdings stimmt dies auch und so kann sie die beiden Männer nach Herzenslust gegeneinander ausspielen.

Die zeichnerische Umsetzung gerät ebenfalls recht adäquat. Die Proportionen sind meist stimmig und die weiblichen Protagonisten besitzen reichlich Sex-Appeal um den Männern in beiden Welten den Kopf zu verdrehen.
Die Panels wurden großzügig gestalte. Die Schrift ist allerdings für Brillenträger eine Herausforderung. Farblich wurden die Szenarien derart gestaltet das die jeweilige Situation gut zur Geltung kommt. Natürlich lebt das mega-Spektakel vor allem von den agilen Kampfszenen. Doch auch Köpfchen ist gefragt. Zu sehen wie Superman und Batman ihre Gegner hinters Licht führen ist schon recht amüsant.
Da kann man nur darauf hoffen das weitere Geschichten die dieses Genre beinhalten ausgegraben und wieder neu aufgelegt werden.


Fazit:
Wer Action, Superhelden und agile Kampfhandlungen mag, wird hier bestens unterhalten. Intensive Illustrationen mit adäquater Farbgebung zeigen interessante Perspektiven. Die verschiedenen Protagonisten und ihre Alternativen Gegenparts erleben ein aufregendes Abenteuer der Extraklasse.


JLA.Erde2: Episode 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

JLA.Erde2: Episode 5

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 12.99

ISBN 13:
978-3-95798-085-4

100 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Alternativ-Story der Extraklasse
  • Die JLA trifft auf ihre bösartigen Doppelgänger in einer alternativen Dimension
  • Farbintensive Illustrationen mit eindringlichen Actionsequenzen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.01.2018
Kategorie: JLA
«« Die vorhergehende Rezension
Gotham Central 6: Toter Robin
Die nächste Rezension »»
Mein wildes Geheimnis 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.