SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Parasyte - Kiseijuu 6

Geschichten:
Parasyte - Kiseijuu 6
Autor / Zeichner: Hitoshi Iwaaki


Story:

Nur knapp konnte Shin`ichi einem mächtigen Parasiten entkommen. Allerdings ist ihm klar geworden, dass nun die Parasiten alles dafür tun, unentdeckt zu bleiben. Ihr Vertuschungsmanöver hat auch für den Detektiv Kuramori schwere Konsequenzen.  Doch wie soll sich Shin`ichi gegen die scheinbar übermächtige Gefahr wehren und gleichzeitig sein Geheimnis bewahren?



Meinung:
Nachdem ungefähr die ganze letzte Hälfte des fünften Bandes aus reiner Action bestand, so erwartet man hier eine Verschnaufpause. Die ist aber nur ungefähr gegeben. Sprich: es gibt zwar weniger Action, aber dafür wird die Spannung hochgehalten und man kommt kaum zum Durchatmen.

Was vorrangig daran liegt, dass es hier für einige der Charaktere tiefgreifende Veränderungen gibt und das hält sogar die Spannung so hoch, dass man jetzt schon kaum den nächsten Band erwarten kann. So tritt hier endlich wieder einmal der Vater des Helden auf, der in letzter Zeit ziemlich vernachlässigt worden war, was ziemlich unlogisch gewesen ist. Eine der Fragen stellt sich insofern, wie Shin`ichi seinen Vater vor der Gefahr durch Parasiten warnen kann, ohne zu viel zu verraten? Überhaupt ist für die Hautperson die Gefahr der Entdeckung immer größer geworden. Seine platonische Freundin kommt ihm scheinbar langsam auf die Spur und auch die Polizei hat langsam einen Verdacht was ihn und seine Kräfte betrifft, was zu einem guten Cliffhanger führt (der aber mit einem ziemlich schlechten Timing abbricht). Man fragt sich wie Shin`ichi damit umgehen wird. Soll er sich offenbaren, um gemeinsam mit der Obrigkeit gegen die Parasiten vorzugehen? Kann er dabei auf seinen eigenen Parasiten zählen oder stellt Migi sich gegen ihn?

Doch das ist nicht der einzige spannende Faktor. So bekommt es der Detektiv mit der Rache der Parasiten zu tun, was schwerwiegende Konsequenzen hat. Aber das überraschendste ist wohl die Entwicklung eines Charakters der als einer der Hauptgegner eingeführt worden war und hier nun zwar nicht gerade als Verbündeter eingeführt wird, aber generelle Fragen zu den Parasiten und deren Selbstverständnis und möglicher Entwicklungen aufwirft. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, wie es mit der Figur weitergeht. Damit hat man einige Chancen vertan aber da vorher wieder einmal einige Diskussionen zwischen Migi und Shin`ichi über die unterschiedlichen Moralvorstellungen der Menschen und der Parasiten geführt worden war, kann man davon ausgehen, dass zumindest Migi sich weiterentwickeln könnte.

Auf der Ebene der Charaktere gibt es also einige vielversprechende Entwicklungen und man kann den Band als eine Art Zäsur sehen, da das Personal sich ändert und ein Wendepunkt vorzufinden ist. Zeichnerisch können hier insbesondere die Szenen mit den Parasiten punkten, da sich hier eine große Imaginationskraft offenbart. Ansonsten ist der Stil weiterhin sehr karg. Zwar sind die Figuren realistisch gehalten und verzichten auf überladene Panels und Albernheiten, aber gerade Hintergründe sind äußerst sparsam gezeichnet und nur wenn sie notwendig sind, was dem ganzen einen sehr kalten Effekt verleiht. Aber wohl mit der ökonomischen Herstellungsart zu verstehen ist. Der Zeichner braucht so keine Assistenten zu bezahlen welche ihm die Hintergründe gestalten und er kann sich auf das wesentliche konzentrieren, was auch ein hohes Tempo schafft. Aber einen immer auch auf Distanz hält.


Fazit:
Auch wenn hier etwas weniger Action vorkommt, so ist der Band sehr spannend, da die Charaktere eine Entwicklung durchmachen. Da werden Weichen gestellt, von denen man noch nicht sagen kann, wohin sie führen werden.


Parasyte - Kiseijuu 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Parasyte - Kiseijuu 6

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 8,99

ISBN 10:
3741603368

ISBN 13:
978-3741603365

278 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Weichen werden gestellt
  • Charakterentwicklung
  • überraschende Wendungen
Negativ aufgefallen
  • karge Hintergründe
  • schlechtes Timing bei dem Cliffhanger
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.01.2018
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Basilisk Master Edition 1
Die nächste Rezension »»
Gotham Central 6: Toter Robin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.