SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.812 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Marvel Age of Comics 1961 - 1978

Geschichten:
The Marvel Age of Comics 1961 - 1978
Autor: Roy Thomas, Zeichner: diverse, Colorist: diverse


Story:
Der Comicautor und Redakteur Roy Thomas berichtet von der Anfangszeit des Marvel Verlages und wie in dem Jahr 1961 eine neue Art von Superhelden  erfunden wurden. Er schildert die ersten Jahre der Entwicklung und Konsolidierung, stellt die Beteiligten vor und verschweigt auch nicht die Irrtümer, Streits und Fehlentscheidungen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Es ist nicht das erste Buch aus dem renommierten Taschen Verlag das sich näher mit dem Marvel Verlag befasst. Taschen ist mehr für die Kunstbände bekannt, wobei man übersieht, dass durchaus vor mehreren Jahren auch Comics von ihm veröffentlicht worden sind. So ist es auch kein Fremdling, dass in den letzten Jahren hochformatige, dicke und schwere Hardcoverbände zu Comics herausgegeben worden sind, die sich hervorragend als Coffee Table Books eignen.

So auch The Marvel Age of Comics 1961 - 1978 welches in einem etwas handlicheren Format ausgefallen ist als etwa die Gesamtausgabe von Little Nemo und weniger dick als 75 Years of DC Comics. Kein Wunder, denn hier wird nicht die gesamte Geschichte des Marvel Verlages behandelt. Dennoch führt das etwas mehr gedrungene Format, jedenfalls gegenüber den anderen genannten Büchern, dazu, dass die Bildlegenden stellenweise arg klein geraten sind und man schon genauer hinsehen muss um sie lesen zu können. Dafür sind die Abbildungen schön geworden. Manchmal aber so vergrößert, dass man die Pixel aus dem Druck sehen kann, was dann wieder stört. Es ist aber auch schwierig, da man manches verkleinern, manches vergrößern muss und natürlich eine Auswahl fällen muss. Hier ist es übrigens recht enttäuschend, dass zu einem Großteil nur Cover genommen worden sind. Es gibt ab und an einige inhaltliche Seiten zu sehen und Skizzen, was sehr viel mehr über einen Künstler und seinen Stellenwert aussagt als effekthaschende Cover. Seltene Materialien sind hier auch nicht unbedingt zu finden. Es gibt ein paar Originalseiten im Abdruck und einige Skizzen, aber recht wenig verworfene Blätter und und nur wenige Kuriosa. Somit lohnt sich zumindest der Bildanteil eigentlich nur für Fans.

Inhaltlich ist das Buch aber äußerst interessant. Der Name des Autors, Roy Thomas, dürfte Comicfans geläufig sein. Schließlich ist der Mann jahrelang Comicautor gewesen und hat zum Beispiel die Comicserie von Conan der Barbar geschaffen und lange getextet. Zudem war er eine Zeitlang Chefredakteur bei Marvel, als Nachfolger von Stan Lee, und hat so einen guten Einblick gehabt. Aber dennoch verfällt er nicht in Lobhudeleien, sondern berichtet auch von Fehlentscheidungen und Reibereien wie etwa die berühmt berüchtigten Zwistigkeiten zwischen Stan Lee und Jack Kirby aber auch Steve Ditko der nach einem Streit sich weigerte je wieder mit Stan Lee zusammen zu arbeiten.
Manche dürften enttäuscht sein, dass dieses Buch nur die Jahre 1961 bis 1978  abdeckt. Aber das waren die Jahre voller Innovationen in denen die heute noch als Aushängeschilder geltenden Superhelden erfunden worden waren und in denen Marvel zu dem wurde was es ist und was nun das besondere an dem Verlag, seinen Geschichten und seinen Zeichnungen ist. Da werden Einflüsse aufgedeckt, Zielsetzungen  aber auch Frustrationen verdeutlicht und das es sich lohnt einen langen Atem zu haben.

So war der Hulk etwa zunächst ein Flopp und die Serie wurde nach nur wenigen Heften eingestellt, bis er später erfolgreich wurde. Oder die X-Men die erst in den 1970ern, als Chris Claremont das Ruder als Autor übernahm, ihren Stellenwert bekamen den sie bis heute besitzen. Auch Fans dürften hier immer wieder über die Hintergründe überrascht sein und neues erfahren. Die Lektüre lohnt sich also auf jeden Fall, wobei das spezielle Thema und der Preis sich eindeutig an große Marvel-Fans richten.


Fazit:
Bei den Abbildungen überwiegen diverse Cover, was etwas enttäuschend ist, aber anhand von anderen Beispielen werden die stilistischen Eigenheiten der Künstler gut vorgestellt. Inhaltlich gerät es zum Glück zu keinem reinen Lobgesang und bietet sehr informative Einblicke. Für Marvel-Fans unverzichtbar.

The Marvel Age of Comics 1961 - 1978 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Marvel Age of Comics 1961 - 1978

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Taschen

Preis:
€ 39,99

ISBN 13:
9783836567770

396 Seiten

Positiv aufgefallen
  • informativ und selbstkritisch
  • wechselseitige Einflüsse offengelegt
  • Vorstellung der Beteiligten hinter den Comics
Negativ aufgefallen
  • Abbildungen von Heftcovern überwiegen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.11.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Von fünf bis neun 5->9 13
Die nächste Rezension »»
Play Boy Blues 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.