SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.885 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Deadpool: Kriminaltango

Geschichten:
Deadpool: Kriminaltango (Deadpool: Too Soon 1-4)
Autor: Joshua Corin, Zeichner / Inker: Todd Nauck, Colorist: Jim Charalampidis, Andy Troy


Story:
Deadpool versammelt einige der schrägsten Charaktere der Marvel-Welt in einem alten Anwesen. Eigentlich war nur ein lustiges Fotoshooting geplant, doch die Stimmung kippt, als einer der Anwesenden brutal ermordet wird. Als Täter kommt nur einer der anwesenden Helden in Frage. Deadpool beginnt zu ermitteln und löst ein totales Chaos aus. Zudem ist der Killer noch nicht fertig.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Ein Element klassischer Detektivgeschichten gerade der englischen Prägung ist das Rätsel der verschlossenen Tür. Man findet eine Leiche in einem Raum der von innen geschlossen ist und der offensichtlich keinem Mörder Zugang gewährt haben konnte. Wie wurde das Opfer umgebracht? Da ist die Identifizierung des Mörders weniger spannend als der Weg dorthin. Meistens wird das in einem englischen Landhaus angesiedelt und strotzt nur so vor schrägen und exzentrischen  Charakteren und Atmosphäre.

Genau dieses Setting und die Ausgangslage sind auch der Ausgangspunkt für Deadpool: Kriminaltango. Deadpool lädt einige schräge Charaktere des Marvel-Universums in ein großes Anwesen ein. Es blitzt und donnert klischeehaft durch die dunkle Nacht und nachdem die ersten Konflikte zwischen den Anwesenden bereinigt sind, wird einer der Anwesenden ermordet. Es kann nur einer der Personen, oder besser: Wesen, in dem Raum sein. Doch wer? Und es sind alles Helden. Naja, gut, Anti-Helden. Ausgerechnet der nicht gerade durch Scharfsinn glänzende Deadpool macht sich daran, den Mörder zu entlarven.

Ist der Beginn und das Ende noch eine Hommage an die klassische Detektivgeschichte und gleichzeitig eine Persiflage, bei der man Agatha Christie meint in der Ecke stehen und Lachen zu sehen, so kommt die Action nicht zu kurz. Denn die Handlung ist nicht auf den Ort des ursprünglichen Geschehens beschränkt, sondern Deadpool reist den einzelnen, vermeintlichen, Freunden hinterher, um sie zu befragen. Doch auch diese stehen auf der Abschussliste. Manche werden sogar sterben. Dabei handelt es sich um eine illustre Schar: so etwa der Punisher, Squirrel Girl, Howard the Duck, Rocket Racoon, Groot, Ant-Man. Und mit Dr. Strange gibt es auch einen Gaststar dessen Nerven arg strapaziert werden.

Die Aufklärung der Morde durch Deadpool führt natürlich zu einem erheblichen Chaos. Dabei sind die Ereignisse nicht nur teilweise dramatisch, sondern vor allem äußerst witzig. Hervorragende Dialoge sind neben Slapstick dauernd vorhanden. Etwa wenn der Punisher sagt, dass er auf Entzug sei, da er seit 24 Stunden niemanden mehr erschossen habe, oder Howard Dr. Strange bittet eine wütende She-Hulk zu befrieden, so werden die Lachmuskeln deutlich strapaziert. Zudem gibt es viele filmische Referenzen wie auf Die Fliege, Titanic und Miami Vice. Angesichts des Chaos, dem Irrwitz und den überbordenden Ideen hätte man sich allerdings etwas klarere Zeichnungen gewünscht, die teilweise ziemlich überladen sind. Das passt zwar zum Chaos der Story, was positiv gemeint ist, aber einen ordnenden Faktor hätte man sich teilweise schon gewünscht. Dabei sind der Panelaufbau und das Timing wieder bestechend. Insgesamt liegt hier also ein einziges Vergnügen vor bei dem Marvel-Fans beruhigt zugreifen können und sich köstlich amüsieren werden.


Fazit:
Ein schräges Vergnügen. Action gepaart mit Humor und augenzwinkernden Referenzen machen diese Tour de Force zu einem Pflichtkauf. Einzig die Zeichnungen lassen manchmal etwas zu wünschen übrig.


Deadpool: Kriminaltango - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Deadpool: Kriminaltango

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,99

ISBN 10:
3741603686

ISBN 13:
978-3741603686

132 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Witz und Slapstick
  • hervorragende Dialoge und Anspielungen
  • herrliches Chaos
  • exzentrische Charaktere
Negativ aufgefallen
  • Zeichnungen manchmal zu überladen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.11.2017
Kategorie: Deadpool
«« Die vorhergehende Rezension
Magical Girl Site 6
Die nächste Rezension »»
Bob Morane Reloaded 1: Seltene Erden
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.