SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman 5

Geschichten:
Superman 5 (Action Comics 965- 966)
Autor: Dan Jurgens, Zeichner: Stephen Segova, Colorist: Arif Prianto, Übersetzung: Christian Heiss

Story:

Die Lois Lane aus dem alten Universum tritt die Stelle der Lois Lane des neuen Universums an. Denn diese ist verschollen. Nur wohin?



Meinung:

Das Cover der fünften "Superman"-Ausgabe verrät schon, dass in dieser Story Superwoman auftaucht. Doch wer sie ist und was ihr Geheimnis ist, erfährt man nur dann, wenn man dieses Heft dann auch lesen wird. Geschrieben wird es wieder von Dan Jurgens, derweil Stephen Segovia Patrick Zircher ersetzt, der vermutlich wieder eine Atempause erhält, um die nächsten Geschichten zu zeichnen.

Es ist ein riskanter Versuch. Aber um herauszufinden, was mit der anderen Lois Lane geschehen ist, muss die Lois Lane aus dem alten Universum in den Daily Planet hineinwagen und in die Rolle ihres Gegenparts schlüpfen. Dies ist ihre einzige Chance. Doch dann stellt sich ihr eine Superwoman in den Weg, die anscheinend genau weiß, dass sie nicht die andere Lois Lane ist.

Wer sich noch an die Ereignisse aus dem dritten "Superman"-Heft erinnert, der hat vielleicht noch die Szene im Kopf, wo eine Superwoman erwähnt wird und Lois Lane einen Kurzauftritt hat. Damals wurde schon angedeutet, dass die Figur eventuell wieder auftauchen würde. Damals hatte der Rezensent noch gehofft, dass dies einen hiesigen Abdruck ihrer eigenen Serie bedeutet. Stattdessen handelt es sich "nur" um einen Gastauftritt in der "Superman"-Reihe. Ob die "Superwoman"-Serie auch hierzulande herauskommen wird, stand nach Angabe der Redaktion zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser Ausgabe noch in den Sternen.

Das Szenario, das Dan Jurgens hier entwirft, ist sehr gut gelungen. Er nutzt geschickt aus, dass man die andere Lois Lane bis auf einen Kurzauftritt seit Superman Rebirth nicht mehr gesehen hat. Und schreibt so die Lois Lane aus dem alten Universum wieder etwas mehr in den Vordergrund. Denn die war in den letzten Ausgaben mehr damit beschäftigt, Mutter zu sein. Dabei war der Charakter schon immer auch vor allem eins: Eine sehr gute Reporterin.

So kann man ihre Argumente nachvollziehen, wenn sie ihrem Ehemann berichtet, dass sie sich nach der Arbeit in der Zeitung sehnt. Denn anders als Clark Kent, der eben primär Superman war und erst sekundär Reporter, war bei ihr quasi die Druckerschwärze im Blut. Es ist eine gute Entscheidung von Dan Jurgens, wenn man sieht, wie Lois zu Beginn noch etwas unsicher ist, dann aber nach und nach zu ihrer alten Souveränität zurückfindet.

Dabei wird ihre Rolle als Mutter nicht ignoriert. Im Gegenteil: Dan Jurgens schreibt kleinere Szenen, in denen sie mit ihrem Sohn interagiert. Sie redet mit ihm über die Schule und macht ihm Mut.

Ebenso kann auch Jon glänzen. Man merkt ihm seine Unsicherheit über die Veränderungen in seinem Leben an. Doch ebenso wird auch betont, dass er bereit ist, sich diesen Veränderungen zu stellen.

Der Gastauftritt von Superwoman ist ebenfalls sehr gut geworden. Dan Jurgens baut hier keinen weiteren Subplot auf, sondern enthüllt gleich von vorneherein, wer sie ist und woher sie ihre Fähigkeiten erhalten hat. Für Superman-Fans, die den Charakter schon seit Jahrzehnten verfolgen, dürfte dies die vielleicht größte Überraschung sein, zu erfahren, wer das Alter Ego der Heldin ist.

Doch auch das Schicksal der anderen Lois Lane wird geklärt. Hier wird man nicht erst gar nicht hingehalten, sondern erhält eindeutige Klarheit. Das ist sehr löblich, gleichwohl ebenfalls auf die Superwoman-Serie neugierig gemacht wird.

Stephen Segovia hat sich im Vergleich zu seiner ersten Arbeit in der Reihe enorm gesteigert. Es gibt zwar noch ein paar kleinere Szenen, wo die Geschichte unsauber wirken. Aber das ist im Vergleich zum letzten Mal wesentlich besser.

Und so ist auch diese Ausgabe als "Klassiker" mit "Splashhit" zu empfehlen.



Fazit:

Das fünfte "Superman"-Heft konzentriert sich vor allem auf das Mysterium um Superwoman. Dabei schreibt Dan Jurgens dieses Mal vor allem Lois Lane in den Vordergrund, was der Figur enorm gut tut. Man merkt, dass sie vor allem Reporterin ist, auch wenn sie starke Momente als Mutter hat. Das Schicksal der anderen Lois Lane wird in dieser Ausgabe eindeutig geklärt und die Einführung von Superwoman macht neugierig auf ihre eigene Serie.



Superman 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman 5

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 4,99

52 Seiten

Superman 5 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Lois Lane steht im Vordergrund
  • Schicksal der anderen Lois Lane wird geklärt
  • Auf Superwoman wird neugierig gemacht
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.10.2017
Kategorie: Superman
«« Die vorhergehende Rezension
Girls Love Twist 17
Die nächste Rezension »»
Fairy Tail 52
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.