SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.500 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - XIII Mystery 9

Geschichten:
Felicity Brown
Text Matz 
Zeichnungen: Christian Rossi
Farben: Bérengère Marquebreucq


Story:
Felicity Brown ist eine Schlange. Sie ist äußerst attraktiv, sie ist reich und genießt ihren Luxus. Dieses paradiesische Leben findet jäh ein Ende, als zwei Cops in ihrem Wohnzimmer stehen und ihr noch ein paar Fragen zum Tod der Rowland-Brüder stellen wollen. Blitzartig wird ihr klar, dass sie das Spiel verloren hat und man hinter ihre Mordtat gekommen ist. Es beginnt eine wilde Flucht, in deren Verlauf Felicity nicht nur über Leichen geht, sondern vor allem ihre körperlichen Reize gekonnt einsetzt. Am Ende findet sie sich im Privatjet des wohlbekannten Marquis Armand de Préseau wieder, der sie mit nach Costa Verde nimmt, wo sie das Escort-Girl für Colonel Peralta sein soll. Ihr Leben scheint wieder in besseren Bahnen zu laufen, bis zu dem Abend, an dem sie auf einem Empfang unter den Gästen XIII entdeckt.


Meinung:
In der Spin off-Serie „XIII Mystery“ werden Charaktere aus dem XIII-Universum näher vorgestellt. So wurden beispielsweise bisher die Charaktere La Mangoust, Jones, Steve Rowland oder Colonel Amos näher betrachtet. Der 9. Band dieser reihe nimmt sich nun einer der schillerndsten Figuren des XIII-Kosmos vor. Felicity Brown wird uns in den Alben „Spuren im Eis“ (s. XIII Gesamtausgabe Bd. 1) und „Tödliche Gefahr“ (s. XIII Gesamtausgabe Bd. 3) innerhalb der Hauptserie vorgestellt. In ersterem schmiedet sie einen Komplott, in dessen Folge sie das Vermögen ihres Mannes abkassiert und der XIII als Sündenbock hatte und in „Tödliche Gefahr“ treffen wir sie wieder in Costa Verde, als Mätresse. Die Zeit dazwischen beleuchtet ein kleiner Artikel in dem 13. Band der Serie, „Die Untersuchung“ (s. XIII Gesamtausgabe Bd. 4). Hier erfahren wir, was Felicity zwischen den beiden Bänden erlebt. 
Genau diese Geschichte greift Alexis Nolent alias Matz auf. Der Autor ist in Deutschland bisher vor allem durch seine Serie „Der Killer“ (Ehapa-Verlag), von der immerhin 13 Bände vorliegen, sowie dem One-Shot „Tomboy“ (Splitter Verlag). Beides sind Thriller-Geschichten, die Auftragskiller im Focus haben. Matz kennt sich also aus in dem Metier und das merkt man der Geschichte auch an. Mit dem neuen Band von „XIII Mystery“ liegt eine spannende Killer-Geschichte vor. Denn nichts anderes als eine Killerin ist Felicity. Für ihre Ziele geht sie über Leichen. Selbstverständlich kann bei einer Frau, die vor dem Eintritt in die Geschichte, also lange bevor sie die Rowland-Brüder überhaupt kennen lernte, als Show-Girl und Prostituierte arbeitete, der Sex-Aspekt nicht weggelassen werde. Aber Matz gelingt es, dass der Plot dennoch in erster Linie ein spannender Thriller ist, in dem in zweiter Linie eine attraktive Frau ihre Reize einsetzt. Das ist einerseits hohe Kunst und andererseits sorgt der Autor auf diese Weise für das Gemisch aus Sex and Crime, das solche Thriller einfach so genial spannend macht.
Unter anderem nach Philippe Berthet, Francois Boucq oder auch Colin Wilson ist es mit Christian Rossi diesmal wieder ein zeichnerisches Schwergewicht, das die graphische Ausarbeitung der Geschichte übernahm. Rossis Artwork, dass in Deutschland beispielsweise durch Serien wie „Jim Cutlass“ (Carlsen Verlag und Kult Editionen) bestens bekannt ist, ist zwar nicht immer treffsicher, aber dem schnellen Verlauf der Geschichte entsprechend. Manche Figurenposition wirkt arg gestellt oder passt einfach gar nicht zur Szene. Bestes Beispiel, als Felicity und Colonel Peralta sich am Strand erholen, nimmt sie im Laufe des Gesprächs, bei dem sie auf dem Rücken liegt, plötzlich eine Stellung ein, die weniger an Entspannung, ja nicht einmal an sinnliche Verführung, sondern eher an den großen Showdown in einem Pornostreifen erinnert. Dennoch trifft Rossi in der Regel den Kern mit seiner Balance. Schneller oberflächlicher Strich, wenn die Geschichte an Fahrt aufnimmt und detaillierte Ausarbeitung für Höhepunkte.


Fazit:
Der neunte Band der Spin off-Serie „XIII Mystery“ bietet das, was der Leser von der Geschichte erwartet: Eine rasante Geschichte mit Sex and Crime. Von dem ersten panel weg kann der Betrachter seine Augen nicht lösen und erlebt absolut kurzweilige Unterhaltung.


XIII Mystery 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

XIII Mystery 9

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12

ISBN 13:
978-3-551-71079-6

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannende Sex and Crime-Geschichte
  • Rasant erzählt
  • Rossi typisches Artwork
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.09.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Serenity – Zwischen den Welten 4: Keine Macht im Universum
Die nächste Rezension »»
Dimension W 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.