SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Opalwälder Gesamtausgabe 2

Geschichten:
Die Opalwälder Gesamtausgabe 2
(Die Kerker von Nenupha, Elf Wurzeln, Der Fluch des Pontifex)
Autor: Christophe Arleston, Zeichner: Phillippe Pellet, Colorist: Goussale


Story:
Darko ist dabei das Zauberbuch zu lernen, doch sein Umgang mit der Magie lässt noch etwas zu wünschen übrig. Er braucht dringend eine Anleitung, da die Häscher des Lichts der Gruppe auf den Fersen bleibt. Doch die Reise endet schon früher als gedacht in einem Kerker aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Darko und seine Freunde müssen über sich hinauswachsen, wenn sie eines Tages die Titanen finden wollen.


Meinung:
Der zweite Band der Gesamtausgabe von den Opalwäldern beinhaltet wieder drei Abenteuer mit denen sich teilweise der erste Zyklus schließt. Das beendet zwar nicht die Story an sich, aber ein wesentlicher Handlungsaspekt wird hier abgeschlossen. Jedenfalls scheint es so. Aber leider sind auch hier wieder keinerlei redaktionelle Beträge zu finden und als Extras beschränkt man sich im Anhang auf ein kleines Glossar welches auch einige zusätzliche Zeichnungen und Skizzen enthält. Aber etwas zu der Entstehung und vor allem zu der Einordnung in das Schaffen des Vielschreibers Christophe Arleston erfährt man nichts.

Dafür wird man insofern entschädigt da sich die Serie sogar noch steigert. Im Vergleich zu dem ersten Band an dem auch schon kaum etwas auszusetzen war, ist das enorm. Aber die wenigen Kritikpunkte sind gegenüber Die Opalwälder etwas unfair, da man sie automatisch mit den späteren Serien von Autor Arleston vergleicht. Vor allem mit Lanfeust von Troy in der es besser gelang Humor mit der Action zu verbinden. Zudem waren in den Spin-Offs zu der Welt von Troy auch immer gesellschaftskritische und satirische Aspekte zu finden. Das kann man von der vorliegenden Serie nicht erwarten und sie ist zeitlich vor Lanfeust entstanden. Aber eine Unsicherheit im Stil ist nicht festzustellen. Auch kommt durchaus Humor vor, aber der ist nur am Rande zu finden und lockert das dramatische Geschehen, welches durchaus recht blutig ausfallen kann, etwas auf.

Inhaltlich ist es eine typische Fantasy, indem ein Held wider Willen auf eine Quest geschickt wird, von einem alten Weisen begleitet wird, einer schönen Frau die diesmal aber nicht der Love Interest ist und einem Krieger. Letzterer ist diesmal weiblich und stellt das Love Interest dar, wobei gerade die Szenen der beginnenden Liebe zwischen zwei in dieser Hinsicht völlig Unerfahrenen jungen Menschen wunderschön gestaltet sind. Die Unbeholfenheit ist rührend und die langsame Annäherung, die Schüchternheit, ist umso charmanter da gerade die Kriegerin keine Scheu hat ihre Gegner zu zerhacken und dann wieder vollkommen hilflos ist. Es werden also schon durchaus einige Klischees vermieden, aber in den Strukturen folgt man der klassischen Fantasy, wobei die Kernaussage mit der Diskrepanz zwischen Religion und was die Kirche daraus macht, sehr kritisch ist und nichts an Aktualität verloren hat. Egal welcher Glaubensgemeinschaft man angehören mag.

Wie es sich für eine solche Quest gehört, spielen die Zeichnungen eine wesentliche Rolle und die sind nicht nur realistisch und detailreich, so dass sich man als Betrachter in der fremden Welt wiederfindet, sondern sie sind auch sehr fantasievoll und machen die Serie zusätzlich zu einem Vergnügen. Manchmal gelingt es ihnen auch kleine zusätzliche Gags einzubauen. Insgesamt gesehen lohnt sich also die Anschaffung allemal und die Serie hat zu Recht eine solch schöne Gesamtausgabe verdient. Nicht nur für Fans von Arleston interessant.


Fazit:
Wundervoll. Gab es an dem ersten Band schon kaum etwas auszusetzen, kann sich die Serie an sich sogar noch steigern. Schade, dass es so wenig Extras gibt und keinen redaktionellen Beitrag.

Die Opalwälder Gesamtausgabe 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Opalwälder Gesamtausgabe 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 34,80

ISBN 10:
3958394329

ISBN 13:
978-3958394322

168 Seiten

Die Opalwälder Gesamtausgabe 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Vermeidung von Klischees
  • zärtliche Liebesgeschichte
  • detailreiche und fantasievolle Zeichnungen
  • Action, Witz, leichte Sozialkritik
Negativ aufgefallen
  • fehlender redaktioneller Beitrag
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.07.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Last Exit Love 3
Die nächste Rezension »»
XIII Gesamtausgabe 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.