SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - James Bond 007 3: Hammerhead

Geschichten:
James Bond 007 3: Hammerhead
Autor: Andy Diggle, Zeichner: Luca Casalanguida, Colorist: Chris Blythe


Story:
Ein radikaler Antikapitalist hat einen britischen Rüstungskonzern ins Visier genommen. Das wird insofern brisant, da dieser Konzern den Auftrag bekommen hat die alten Atomraketen Englands zu entsorgen. James Bond soll den Schurken ausschalten, doch muss er den zunächst identifizieren. Außerdem scheint es in dem Rüstungskonzern auch nicht mit allen guten Dingen zuzugehen.


Meinung:
Als der Splitter Verlag eine neue Comicserie zu dem berühmten Geheimagenten James Bond 007 ankündigte, konnte man zu Recht skeptisch sein. Bislang kannte man nur unsägliche Adaptionen von einigen der Filme wie etwa diejenige zu Lizenz zum Töten und Im Angesicht des Todes die natürlich niemals den Filmen gerecht werden konnten. Dabei übersieht man, dass es schon einmal eine Zeitungsstripserie gab welche die Romane und Kurzgeschichten von Ian Fleming adaptierten. Jedenfalls konnte kein Auftritt von Bond in den Comics bislang überzeugen.

Doch der erste Band der neuen Serie,Vargr, war eine positive Überraschung und man machte genau das richtige, indem man die Figur und seine Welt nahm und originäre Geschichten erzählte. Es gibt hier also keine Bearbeitungen der literarischen Vorlagen oder der Filme, sondern die Skripts wurden extra für die Comics geschrieben. Dabei wechseln sich die Autoren ab und es konnten da sogar einige sehr namhafte gewonnen werden. So schrieb niemand geringeres als Warren Ellis die ersten zwei Bände. Im dritten Teil, Hammerhead, übernahm nun Andy Diggle die Feder. Er kennt sich schon mit Übermenschen aus, da er sowohl Superhelden in seinem Portfolio hat als auch einige Krimis geschrieben hat. Durchaus der richtige Mann für den Job.

Es fängt auch gut an. In einem zeichnerischen Äquivalent zu den berühmten Eröffnungsszenen der Filme in der eine Actionszene noch vor dem Vorspann erfolgt, erledigt hier 007 einen Job der allerdings schief geht. Sein Vorgesetzter ist dementsprechend verärgert und setzt Bond auf eine Beschattungsmission an. Wie zu erwarten gehört diese Aufgabe zu dem ursprünglichen Auftrag und es entwickelt sich eine ungeheure Intrige der 007 entschlossen entgegen tritt. Wie in den Filmen auch ist aber die Demaskierung des Schurken wenig überraschend. Es gibt immer eine überschaubare Anzahl von Figuren und in den Filmen ist immer derjenige auch der Böse auf den von Anfang an der Verdacht fällt (mit einigen wenigen löblichen Ausnahmen). Hier ist man zunächst überrascht, da es einige Figurenklischees der Bond-Reihe auf den Kopf stellt, aber wenn man näher drüber nachdenkt, bleibt auch niemand anderes vom Ensemble dafür übrig.

Ein weiterer Schwachpunkt dieses Bandes ist die Tatsache, dass einige inhaltliche Sprünge vorherrschen die dafür sorgen, dass nicht alles ganz logisch ist und manche Schlussfolgerungen sich nicht ganz erschließen. Aber das nimmt man durchaus in Kauf, da man sich hervorragend unterhalten fühlt. Was anderes will man mit einem Bond-Abenteuer ja auch nicht erreichen. So schafft es auch dieser Comic wieder sowohl den Geist der klassischen 007-Abenteuer zu atmen, sie aber  auch mit  den modernen Aspekten der letzten Filme zu verbinden. Da diese aber auch „back to the roots“ gingen, herrscht auch hier ein gutes Amalgam vor.

Eher überraschend sind die Zeichnungen die sehr düster ausgefallen sind. Man schwelgt nicht in exotischen Landstrichen die mit satten Farben gezeichnet werden, sondern die kantigen Zeichnungen sind sehr gedeckt gehalten und mit kalten Farben versehen. Es herrschen Schwarz, Grau und Blau-Töne vor, welche dem Ganzen ein Feeling von Noir verleihen welches den Filmen seit Connery und bis Craig deutlich abging. Insofern liegt hier wieder ein sehr guter Band vor, bei dem es nur manchmal nicht sonderlich rund läuft.


Fazit:
Ein weiterer spannender und actionreicher Band der mit Zeichnungen überrascht die ein Noir-Feeling herstellen. Leider sorgen manche inhaltliche Sprünge dafür, dass nicht alles sonderlich  logisch ausfällt.


James Bond 007 3: Hammerhead - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

James Bond 007 3: Hammerhead

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 19,80

ISBN 10:
3958395066

ISBN 13:
978-3958395060

144 Seiten

James Bond 007 3: Hammerhead bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen mit Noir-Feeling
  • Spannung und Action
  • sowohl traditionelle als auch moderne Aspekte des Mythos werden berücksichtigt
Negativ aufgefallen
  • einige inhaltliche Sprünge führen zu einiger Unlogik
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.07.2017
Kategorie: James Bond
«« Die vorhergehende Rezension
31 * I Dream 4
Die nächste Rezension »»
75 Jahre DC Comics. Die Kunst moderne Mythen zu erschaffen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.