SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Justice League Paperback 11: Der Darkseid-Krieg 2

Geschichten:
Justice League Paperback 11: Der Darkseid-Krieg 2 (Justice League 45-50, Justice League: The Darkseid War Special 1)
Autor: Geoff Johns, Zeichner: Jason Fabok, Oscar Jimenez, Francis Manapul, Paul Pelletier, Ivan Reis, Inker: Jason Fabok, Oscar Jimenez, Tony Kordos,  Francis Manapul, Joe Prado, Colorist: Brad Anderson, Brian Buccellato, Francis Manapul, Alex Sinclair


Story:
Darkseid ist gefallen. Der Anti-Monitor hat ihn getötet indem er Flash zu einer Verkörperung des Todes gemacht hatte. Doch auch die anderen Mitglieder der Liga haben sich teilweise in düstere Götter verwandelt, was nicht nur das Schicksal der Erde zu besiegeln scheint. Wonder Woman benötigt Hilfe, um ihre Kameraden zu retten und wagt den Schritt das Crime Syndicate zu befreien. Doch wollen die Bösewichter wirklich helfen?


Meinung:
Der Kreis schließt sich. Zu Beginn der New 52 taten sich die einzelnen Helden zusammen, um der Bedrohung durch Darkseid zu begegnen. Die Justice League war geboren und die Neudefinitionen der Helden ergaben im Verbund eine der besten DC-Serien der New 52.

Nun liegt der Finalband vor. Nicht nur weil hier der zweite abschließende Band um den Darkseid-Krieg vorliegt, sondern weil der Rebirth ansteht und diese Zeitebene abgeschlossen wird. Da werden auch noch einige Handlungsfäden beendet, die etwa in dem großen Crossover Forever Evil eingeführt worden waren. So spielt hier das Crime Syndicate wieder eine große Rolle und sorgt für zusätzliche Dynamik. Aber es wird auch der Rebirth vorbereitet. Allein schon dadurch, dass Batman Platz in dem Möbius-Stuhl genommen hat und nun erfährt, dass es mehrere Inkarnationen des Jokers gibt. Was natürlich seinen Detektivsinn Alarm läuten lässt.

Doch zunächst gibt es den großen Kampf gegen den Anti-Monitor, das Crime Syndicate und der Halbamazone Grail. In dieser großen Schlacht an verschiedenen Fronten ist ein Opfer auch die Übersichtlichkeit. Man hat zwar von der zeichnerischen Seite her alles im Griff und immer einen gewissen Überblick. Aber was nun eigentlich die letztliche Motivation von Grail ist und wie ihre Pläne konkret aussehen, wird nicht ganz klar. Anhand einer großen Gruppe von Charakteren kann man natürlich nicht alle Motivationen und Eigenschaften komplett austarieren, sondern muss sich auf das Notwendigste beschränken. Manchmal führt das zu so wunderbaren kleinen Szenen wie am Ende, wenn Batman Green Lantern ein großes Kompliment macht. Was umso stärker wirkt, da sich die beiden nicht immer sonderlich grün waren.

Aber zunächst müssen die Helden wieder zu sich selber finden. Denn zum Ende des letzten Bandes hin, wurden die Mitglieder der Justice League zu schwarzen Göttern die ihre Äquivalenten in den Göttern von Apokolips fanden. Superman ist böse und, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Negativbild seines Selbst. Flash wird zum Todesreiter und Batman, wie passend für einen Detektiv, zu einem Gott des Wissens. Die einzige Göttin, Wonder Woman, steht dem schon mehr hilflos gegenüber. Es ist durchaus spannend, wie sich hier alles auflöst und am Ende ist das alles schön rund ausgefallen wie es sich für einen Finalband gehört. Offene Handlungsfäden sind abgeschlossen, der Status Quo verändert, aber so dass man weiter darauf aufbauen kann und es wurden genügend Rätsel gestellt, so dass man den künftigen Geschehnissen weiter folgen wird. Zudem sind die Wimmelbildchen schön gestaltet und immer ein Augenschmaus, der auch von der Kolorierung mal etwas expressionistischer wird und den Mainstream leicht aufbricht. Kurz: Fans sollten hier auf jeden Fall zugreifen, wenngleich kleinere Mängel vorhanden sind.


Fazit:
Das Schlachtengetümmel führt dazu, dass einige Charakterisierungen und Motive leicht auf der Strecke bleiben, doch die Spannung und die unerwarteten Wendungen lassen den Band zu einem Pageturner werden.


Justice League Paperback 11: Der Darkseid-Krieg 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Justice League Paperback 11: Der Darkseid-Krieg 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3741600946

ISBN 13:
978-3741600944

204 Seiten

Justice League Paperback 11: Der Darkseid-Krieg 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • unerwartete Wendungen
  • Spannung und Action
  • gute Zeichnungen
  • kleine bedeutsame Szenen
Negativ aufgefallen
  • manche Charakterisierungen sind zu grob
  • Motivationen und Pläne teilweise unklar
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.07.2017
Kategorie: JLA
«« Die vorhergehende Rezension
Battle Angel Alita - Mars Chronicle Band 2
Die nächste Rezension »»
Batman: Auf dem Weg ins Niemandsland 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.