SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Andy Morgan Gesamtausgabe 1

Geschichten:
Andy Morgan Gesamtausgabe 1
(K.O. für Morales, Bloße Routine, Operation Hochzeitstag, Spezialität des Hauses, Der dritte Zeuge, Nur eine alte Laterne, Die Erbschaft, Die Piraten von Lokanga, General Satan, Die Rebellen von Coronado, Die Grenze zur Hölle)
Autor: Greg, Zeichner / Colorist: Hermann


Story:
Als der Interpol-Agent Andy Morgan ein Segelschiff erbt, quittiert er seinen Dienst, um mit seinem Pflegesohn Ali die Weltmeere zu bereisen. Doch sowohl in Afrika, als auch in Mexiko und im chinesischen Meer erwarten ihn Abenteuer. Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei von dem erfahrenen Seebären Barney.


Meinung:
Der redaktionelle Teil des ersten Bandes zu der Gesamtausgabe von Andy Morgan ist leider etwas unstrukturiert und trotz der Kürze zeigt er einen Hang zu Wiederholungen auf. Interessant ist aber die durchaus kritische Betrachtung dieses Klassikers und vor allem seiner holprigen Anfänge. So war das mittlerweile legendäre Team von Autor Greg und Zeichner Hermann, die später auch gemeinsam Comanche in das Leben riefen, sich deutlich uneins was die Serie anging. So war Hermann noch ein zeichnerischer Anfänger und die Kurzgeschichten über den Interpol-Agenten Morgan gehörten zu seinen allerersten Arbeiten. Aber er besaß schon genug Selbstvertrauen, um sich mit Greg über die Richtung der Serie und die Skripts zu streiten. Am Anfang probierte man noch etwas herum. Hermann langweilte der harmlose Krimi den Andy Morgan zunächst darstellte und erst als der Held ein Schiff erbt und seinen Dienst quittiert, kann die Comicfigur ihren Siegeszug antreten. Doch zunächst versuchte man gängige Schemata wie etwa immer wiederkehrende Erzfeinde einzufügen  was aber nicht sonderlich funktioniert. So wirkt dieses Mittel auch in den hier enthaltenen Alben etwas hilflos und vor allem überflüssig. Man stritt sich offensichtlich über die Richtung. Aber Greg und Hermann rauften sich zusehends zusammen und Hermann wurde immer sicherer und verfeinerte seinen Stil, so dass im letzten hier abgedruckten Abenteuer deutliche Sicherheiten und Entwicklungen festzustellen sind. Oder um es kurz und präzise zu fassen: hier sind deutlichere Merkmale seines typischen Stils festzumachen während man zu Beginn sie noch suchen muss und sie ungewöhnlich glatt wirken. Aber die erwähnten Streitigkeiten sind der Serie nicht anzumerken. Kleinere Hintergründe zu Running Gags, etwa die Tatsache, dass ein Kissen der längere Begleiter von Barney im zweiten längeren Abenteuer wird, geben an, dass sie aus so einem Zwist entstanden waren und Hermann diese Zeichnungen ohne das Einverständnis von Greg anfertigte. Aber gerade diese Feinheiten machen oft den zusätzlichen Reiz einer Erzählung aus, um sie zum Kult und zum Klassiker werden zu lassen.

Die Kurzgeschichten zu Beginn dieser Gesamtausgabe haben davon aber noch lange nichts ahnen lassen. Sie sind sehr harmlos und nicht aufregend. Da ahnt man noch nichts davon, wohin sich Andy Morgan entwickeln würde und welchen Status er erlangen wird. Vielmehr wirkt es wie eine Dutzendware die wohl ohne die kommenden Jahre in Vergessenheit geraten worden wären. Zum Komplettieren sind sie ganz nett zu lesen, aber ansonsten lohnen die sich nicht. Erst die neue Richtung gab dem Helden eine Identität und gleichzeitig mit der Reifung des Helden entwickelt sich auch der Zeichner weiter und der Stil entwickelt immer mehr einen Hang und einen Sinn für das Detail was für die Settings wichtig sind, da sie hier nicht nur reines Dekor sind, sondern eben im Genre Abenteuer ein wichtiges Element für die Taten der Helden und die Geschehnisse vorgeben. So sind doch alle Geschichten sehr spannend und trotz des Alters, abgesehen von den Kurzgeschichten, keineswegs angestaubt. Aber noch befinden sich die Schöpfer auf der Suche und man erwartet schon sehnlichst die zweite Ausgabe der Gesamtausgabe.


Fazit:
Ein großer Klassiker des frankobelgischen Comic in einer neuen Gesamtausgabe, wobei die ersten Abenteuer noch nicht den späteren Status erkennen lassen. Zu viel wird noch experimentiert, was aber der Spannung keinen Abbruch tut.


Andy Morgan Gesamtausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Andy Morgan Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 29,99

ISBN 10:
3551718342

ISBN 13:
978-3551718341

192 Seiten

Andy Morgan Gesamtausgabe 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung und Dynamik
  • keinen Staub angesetzt
  • Witz und Sinn fürs Detail
Negativ aufgefallen
  • Kurzgeschichten
  • Stil noch nicht entwickelt
  • redaktioneller Beitrag etwas kurz
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.07.2017
Kategorie: Andy Morgan
«« Die vorhergehende Rezension
Liar Game 15
Die nächste Rezension »»
Food Wars! - Shokugeki no Soma 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.