SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.748 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Saga von Atlas und Axis Buch 2

Geschichten:
Die Saga von Atlas und Axis Band 2 (La Saga D'Atlas & Axis, Tome 2)
Autor, Zeichner: Pau, Übersetzung: Swantje Baumgart

Story:

Nach ihrem letzten Abenteuer kehren Atlas und Axis zu einer guten Freundin zurück. Doch dort kommen sie nicht zur Ruhe, sondern werden schon bald in neue turbulente Erlebnisse verstrickt. Und die führen sie in die Kälte.



Meinung:

Trotz aller Kritik am ersten Band muss man sagen, dass man Paus Titelhelden seiner "Saga von Atlas und Axis" ins Herz geschlossen hat. Umso mehr ist man dann über den zweiten Band erfreut. Und ist schon ganz gespannt darauf, was einen dieses Mal erwarten wird.

Nach den Ereignissen des letzten Bandes kehren Atlas und Axis zu ihrer guten Freundin, der Bärin Honey zurück. Sie wissen nicht so ganz, wohin sie sich gehen sollen. Da wendet sich ein Wissenschaftler an sie und bittet sie, etwas für ihn zu überprüfen. Die Reise führt sie nach Norden, zu den Tarsen. Was sie dort erleben, verändert sie.

Man darf den Ideenreichtum von Pau nicht unterschätzen. Der Künstler bereichert seinen Band mit jeder Menge Einfälle an, mit denen manche Künstler ganze Alben hätten füllen können. Ständig blättert man eine Seite um, nur um auf eine Darstellung zu stoßen, die gleichzeitig für eine Idee steht, die einfach nur grandios ist.

Natürlich ist der bindende Faktor zwischen all diesen Einfällen Atlas und Axis. Sie sind aber auch ein steter Quell von gelungenen Szenen, ebenso wie sie auch den Blick des Lesers darstellen. So wird Axis wiederholt ganz wild, wenn er Schafe oder Ziegen sieht und muss dann erst mühsam von seinem Freund Atlas eingefangen werden. Gleichzeitig stoßen sie auch äußerst naiv in diese Welt vorwärts.

Das zeigt sich besonders gut, als sie auf die Tarsen stoßen, ein nomadisches Hundevolk, das Schafe in Herden hält und kulturell sich einfach komplett von ihrer Heimat unterscheidet. Sie sind freundlich und haben viele Angewohnheiten, die die beiden Protagonisten nicht nachvollziehen können, wie zum Beispiel, das Mähen von Gras, um es an die Schafe zu verfüttern.

Gleichwohl merkt man in diesen Momenten, wie gut Pau seine beiden Titelhelden darstellt. Denn sie gehen vorurteilsfrei mit diesen anderen Hunden um. Am Ende deutet sich sogar an, dass die zwei einsehen, dass die Kultur der Tarsen eventuell auch die bessere ist, weil sie offen gegenüber anderen sind. Oder etwa nicht?

Ganz leise streut Pau Zweifel ein. Denn er zeigt, dass die Schafe sich einer eigenen Religion zu wenden. Und sich manche von ihnen immer mehr radikalisieren, was am Ende sogar dazu führt, dass sie Selbstmordattentate verüben. Das ist natürlich harter Tobak und nicht so leicht zu schlucken.

Was einen natürlich wieder zum Kernproblem der Reihe führt. Denn die Illustrationen von Pau versprechen einen Funny-Comic, eine Geschichte, in der man sich amüsieren kann, ohne groß über Moral oder ähnliches nachzudenken. Doch leider baut der Autor und Künstler wiederholt Passagen ein, in denen man schwer schlucken muss. Die eine große Diskrepanz zwischen Zeichnungen und Inhaltsschwere darstellen. Die einen sogar fast deprimieren, wie es auch beim Ende der Fall ist.

Und was den Ideenreichtum angeht? Der hat auch seine Schattenseiten. Denn gegen Ende baut Pau eine Szene ein, die wie ein Bruch in der Story wirkt. Sie ist zwar für sich genommen gut geworden, wenn auch wieder etwas bedrückend. Aber sie wirft einen aus dem Lesefluss heraus.

Am Ende bleibt einem nichts anders übrig, als diesen Band mit einem "Ganz Nett" zu bewerten.



Fazit:

Paus "Die Saga von Atlas und Axis" geht weiter. Der zweite Band bietet interessanten Lesestoff, mit sehr guten Illustrationen. Doch gleichzeitig sind viele Passagen bedrückend, schon fast depressiv, was sich mit dem Funny-Stil des Künstlers beißt. Und einmal hat er zu viele Ideen, was sich dann mit dem Lesefluss beißt.



Die Saga von Atlas und Axis Buch 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Saga von Atlas und Axis Buch 2

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
toonfish

Preis:
€ 15,95

ISBN 13:
978-3-95839-926-6

80 Seiten

Die Saga von Atlas und Axis Buch 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Charmante Protagonisten
  • Interessante Story
  • Neue Völker
  • Viele Ideen
Negativ aufgefallen
  • Düstere Story passt manchmal nicht zu den Funny-Zeichnungen
  • Eine Idee wirft einen aus dem Lesefluss
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.05.2017
Kategorie: Die Saga von Atlas und Axis
«« Die vorhergehende Rezension
Nash Gesamtausgabe 1
Die nächste Rezension »»
Mein verfluchter Bräutigam 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.