SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.913 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Julie Wood Gesamtausgabe 1

Geschichten:
Julie Wood Gesamtausgabe 1
(Ein Mädchen namens Julie Wood, Wehr dich, Julie, 500 Verrückte am Start)

Autor / Zeichner / Colorist: Jean Graton


Story:
Die junge Julie Wood ist eine hübsche und ungestüme Amerikanerin, die sich für kaum etwas anderes interessiert als für Motorräder. So entschliesst sie sich, entgegen dem Widerstand ihres Onkels, eine Rennfahrerin zu werden. Doch kann sie sich in dem männerdominierten Sport durchsetzen?


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Im ersten von drei Bänden der Gesamtausgabe von Julie Wood kann man die ersten drei Abenteuer genießen von denen der dritte bislang auf Deutsch nicht in einem Albenformat zu finden war. Er wurde nie als eigenständiger Band veröffentlicht, sondern nur als Fortsetzungsabdruck in einem Magazin. Insofern dürften sich Fans und Sammler freuen, dieses Abenteuer endlich an einem Stück lesen zu können.

Es dürfte dabei wohl einige Leser überraschen, dass ausgerechnet die Serie Julie Wood eine Gesamtausgabe bekommt. Was zunächst nicht qualitativ gewertet werden soll. Denn Wood stand immer im Schatten von Michel Vaillant und wurde deswegen auch oft belächelt. Sie galt als kleine Schwester der äußerst erfolgreichen Rennfahrerserie und wurde etwas abgetan. So als ob man nur noch einmal mit einer weiblichen Heldin den Erfolg wiederholen wollte. So ganz Unrecht hat man damit auch nicht.

Dabei kann man schnell übersehen das mit dem Autor und Zeichner in Personalunion Jean Graton derselbe Mann hinter der Serie steht wie bei Michel Vaillant. Graton schuf Julie Wood eben weil er auch ein Faible für Motorräder hatte und diese nicht bei Vaillant unterbringen konnte. Natürlich ähneln sich die Geschehnisse dann etwas. Und die Grundprinzipien der Abenteuer werden einfach in ein anderes Setting verlagert. Wobei optisch Julie Wood aufregender ist, da man sich bei den Rennen nicht auf die etablierten Rennstrecken beschränkt, sondern auch in die freie Natur ausweichen kann die mit Geländemotorrädern befahren wird. Insofern ist die Serie deutlich abwechslungsreicher.

Es ist schon fast ironisch, dass die Serie mit einem Vorurteil kämpfen muss, womit es auch die Heldin zu tun hat. Wie schon erwähnt wurde die Reihe oft belächelt und als weibliche Kopie von Michel abgetan. Da spricht durchaus ein leichter Chauvinismus heraus. Gerade dieses wird aber auch in der Serie an sich thematisiert. Es gibt keine Liga für weibliche Fahrerinnen und so muss sich Julie Wood in einer Männerwelt durchschlagen. Sie wird belächelt, lächerlich gemacht, als hübsche Beigabe ignoriert und weitgehend unterschätzt. Doch Julie ist stark genug das zu ignorieren und zeigt den machohaften Fahrern wo der wirkliche Hammer hängt und kann sich anhand ihrer Qualitäten und nicht wegen ihres Geschlechts oder dem Aussehen durchsetzen. Was übrigens auch die Leser betrifft die dieser Serie eine Chance geben, denn alle Vorurteile verpuffen sehr schnell. Denn sie ist rasant, spannend, abwechslungsreich und kann neben der Rennfahreraction auch noch Drama verbinden ohne dass es bemüht wirkt.

Die starke Serie entstand Mitte der 1970er und ist immer noch sehr modern indem sie zeigt wie eine junge Frau sich gegenüber einer Männerwelt durchsetzt. Da hat sich kaum etwas geändert und dürfte insofern auch weibliche Leser durchaus ansprechen. Interessant ist, dass Julie kaum Hilfe benötigt. Meist sind die Comics oder Filme welche die berufliche Selbstverwirklichung einer Frau betreffen etwas verlogen, da sie letztendlich immer etwas Hilfe von einem Mann braucht, was ja oft meist dieses Engagement und das Bestreben abmildert. Hier ist zwar der Bruder von Julie zentral, aber eben als Familienmitglied und als ihr Mechaniker. Beweisen muss sich Julie selber und steht ihre Frau. Das ist alles zudem sehr stark in Szene gesetzt und schon die ersten Panels führen den Star so gut ein, dass sie sofort eine Ikone ist. Wunderbar.


Fazit:
Ein bislang unterschätzter Klassiker den es sich lohnt wieder zu entdecken. Obwohl er in den 1970ern entstanden ist, ist die Aussage immer noch modern und die Handlung ist packend und dynamisch in Szene gesetzt.


Julie Wood Gesamtausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Julie Wood Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Zack Edition

Preis:
€ 29,95

ISBN 10:
3864621585

ISBN 13:
978-3864621581

176 Seiten

Julie Wood Gesamtausgabe 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • immer noch moderne Aussage
  • packende Storys
  • dynamisch umgesetzte Action
  • interessantes Editorial
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.05.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Dein Verlangen gehört mir 5
Die nächste Rezension »»
Nash Gesamtausgabe 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.