SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.641 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ein Kleid von Dior

Geschichten:
Autorin & Zeichnerin: Annie Goetzinger

Story:

„Ein Kleid von Dior“, war das nicht ein komödiantischer Roman von Paul Gallico, der 1991 unter dem Titel „Mrs. Harris“ mit Inge Meisel in der Hauptrolle als Fernsehserie verfilmt wurde? Und ist es tatsächlich diese bieder-heitere Geschichte um eine Putzfrau, die durch ein Kleid von Dior in allerhand Abenteuer gerät, die Annie Goetzinger jüngst als Comic adaptiert hat?

Leider nein. Annie Goetzinger hat mit ihrem „Kleid von Dior“ (frz. „Jeune fille en Dior“) etwas ganz anderes im Sinn. Was das ist, bleibt allerdings bis zuletzt im Dunkeln, und auch die Autorin des Vorwortes – die Schauspielerin Anna Gavalda - schwatzt sich in dieser Hinsicht bedeutungsvoll aus der Affäre (was für ein entsetzlich nichtssagendes Vorwort übrigens). Soll der Comic eine Art Comic-Biographie über Christian Dior sein, der im Comic ja auch seine Rolle spielt? Oder geht es um die Aufsteigerin Clara Nohant, die sich von der klugen, gleichwohl naiven Modejournalistin zum eleganten Dior-Mädchen mausert, die der Chef bei einem Gläschen Champagner in seine intimsten Pläne einweiht? Oder möchte Frau Goetzinger – dritte Möglichkeit – einfach ein paar hübsche Frauen in den 22 Dior-Kollektionen der Jahre 1947 bis 1957 zeichnen und nebenbei ein wenig über die Gepflogenheiten der damaligen Modebranche und die kreativen Abläufe im Hause Dior plaudern, an denen, wie aus allem hervorgeht, ihr Herz hängt?

Das Problem ist, dass es um alles das irgendwie geht, aber sich daraus bis zuletzt keine gute Geschichte entwickelt. Clara ist ein klischeehafter, flacher Charakter, ihre liebenswerte Chuzpe gehört mittlerweile zum Inventar jeder Frauengeschichte, und ihr vorhersehbarer, durch nichts gebremster Aufstieg in den Pariser Mode-Olymp und die Seite Diors geht einem so nahe wie ein Nähfaden, der sich von einer Spule wickelt. Dior selbst, der als stiller, zurückgezogener Künstler mit hyperkorrekten Umgangsformen dem Comic wohl Tiefe verleihen soll, bleibt völlig blass hinter dem Nebel aus Weihrauch, mit dem die Autorin ihn umgibt; er ist wie Clark Kent ohne Superman und also als Figur sterbenslangweilig.Mein Gott ja, das ist es: Diesem Comic fehlt der Bösewicht, fehlen die Dämonen, gegen die dieser unerträglich wohlanständige Dior mit Nadel und Zwirn antritt. Was bringt einen überhaupt dazu, Mode zu machen? Welche seelischen Abgründe sollen da mit den bunten, schillernden Stoffen verhängt werden? Dafür hat Goetzinger - leider - kein Interesse.




Fazit:
A propos blass: Blass sind auch die Zeichnungen und Farben Annie Goetzingers in diesem Comic. Irgendwie ist, was sie zeichnet, ja alles ganz hübsch, ganz à la mode, aber es fehlt doch überall an Ausdruck, an Tiefe, an Charakter. Vollends im 22-seitigen Anhang wird man den Eindruck nicht los, in eine Kostümgeschichte geraten zu sein, zu der der Comic bloß den Auftakt darstellt. So ganz falsch ist das nicht. Für Dior-Fans ist das sicherlich zu verkraften; Comic-Leser hingegen sollten sich hier nicht viel erwarten.

Ein Kleid von Dior - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ein Kleid von Dior

Autor der Besprechung:
Marco Schüller

Verlag:
Kult Comics

Preis:
€ 29.95

ISBN 10:
3946722105

152 Seiten

Ein Kleid von Dior bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Nett für Leute, die sich für die klassischen Dior-Kollektionen und das Handwerk der Schneiderei interessieren.
Negativ aufgefallen
  • Blasse Charaktere, flache Story.
  • Unentschlossene Mischung aus Erzähöung, Sachcomic, Biographie und Kostümhandbuch.
  • Blasse Farbgebung, elegant-nichtssagende Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2017
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Uncanny X-Men 2
Die nächste Rezension »»
Sherlock 1: Ein Fall von Pink
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.