SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kiss X Death 2

Geschichten:
Kiss X Death 2
Autor / Zeichner: Yasuhiro Kano


Story:
Z, der außerirdische Polizist, der sich im Körper von Shingo eingenistet hat, kann einen Plan umsetzen, um in die Gruppe von Yuni Komagata einzutreten. Ein Freund von Shingo sorgt für die notwendige Ablenkung, so dass sich die Gegner Shingo und Yuni gegenüber treten können. Doch kann Shingo seine panische Angst vor Frauen überwinden, um im Kampf bestehen zu können?

Meinung:
Die Serie Kiss X Death nimmt im zweiten Band deutlich an Fahrt auf. Dabei war der Auftakt ja nicht gerade langsam gewesen und besaß eine hohe Dynamik indem die Hauptcharaktere, das Setting und die Handlung vorgestellt worden ist. Oft beschränken sich die Autoren und Zeichner dann aber darauf, es erst einmal bei dem vorgestellten Status Quo zu belassen, um die Konflikte zu vertiefen und die Serie zu strecken, um möglichst lange die Leser bei sich behalten zu können. Das kann dann auch oft zu Wiederholungen der immer gleichen Muster führen, wie man es derzeit schon bei Nude Fighter Yuzuki bemerken kann.

Kiss X Death ist da eine löbliche Ausnahme. Die Ausgangslage ist klar: einige außerirdische Verbrecher haben sich als Parasiten in jungen Frauen festgesetzt und schmieden ihre Pläne während der sie verfolgende Polizist in einem jungen Mann beheimatet ist, der eine panische Angst vor Frauen hat. Hier wird nicht immer wieder und wieder das Spiel mit der Angst durchgespielt, sondern vielmehr in die eigentliche Handlung integriert. Der größte Teil dieser Ausgabe wird von Action bestimmt und die Phobie des Helden führt hier nicht nur zur Spannung, sondern auch zum Witz. So schrickt er etwa panisch zurück, als er die nackte Haut oder die Unterwäsche seiner Gegnerin sieht, kann so aber auch deren Attacke ausweichen. Der Parasit hingegen sucht verzweifelt nach einem Weg die Angst seines Wirtes zu hemmen, damit er kämpfen kann. Es ist also nicht nur pure Action die auf Dauer langweilig werden kann, sondern nutzt geschickt die psychologischen Aspekte, um die Taten an sich aufzuladen.

Diese Aufladung ist durchaus sehr erotischer Natur. Der Gegnerin bleibt die Angst ihres Feindes nicht verborgen und nutzt ihre Reize, was besonders den männlichen Leser ansprechen dürfte und auch für Witz sorgt. Das man in Mangas oft einen Blick auf große Brüste und Unterwäsche werfen kann, ist schon fast ein Klischee und insofern ist es schon überraschend, dass es hier durchaus etwas handfester wird. Ohne aber in die Erotik oder gar Pornographie abzudriften.

Die Angst vor Frauen und deren Gründe werden hier psychologisch schön erklärt und es gibt während des Kampfes auch einen gelungenen Trick diese Phobie zu überwinden. Es ist sehr lobenswert das dieses dann nicht in der Luft hängen bleibt, sondern auch zu Konsequenzen in der weiteren Handlung führen wird. So ist nicht nur die Dynamik zwischen dem Helden und seinem Parasiten gelungen, sondern durch ein Missverständnis können sich in den folgenden Bänden einige amüsante Komplikationen ergeben was alles noch sehr viel kurzweiliger werden lässt.


Fazit:
Trotz einer Actionlastigkeit werden die Charaktere und die Handlung nie vernachlässigt. Auch wenn der erste Handlungsbogen abgeschlossen wird, so bleibt es spannend und man kann die Fortsetzung kaum erwarten.

Kiss X Death 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kiss X Death 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 7,99

ISBN 10:
3741602124

ISBN 13:
978-3741602122

204 Seiten

Kiss X Death 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Action
  • Charaktereigenschaften und Handlung geschickt mit Action verwoben
  • Erotik
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.04.2017
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
7th Garden 4
Die nächste Rezension »»
Polar 3: Keine Gnade für Schwester Maria
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.