SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Curse of the Spawn 12

Geschichten:
US Curse of the Spawn 23 - Overt-Resurrection
Autor: Alan McElroy , Zeicher: Dwayne Turner , Tuscher: Chance Wolf, Todd McFarlane (Special Thanks to Jason Gorder and Jonathan Glapion)
US Curse of the Spawn 24 - Overt-Hell
Autor: Alan McElroy , Zeicher: Dwayne Turner , Tuscher:


Story:
Overt-Resurrection Ein Mann fährt mit einem Schneemobil durch die Eiswüste zu seinem Labor. Bilder ziehen vor seinem geistigen Auge daher. An seinem Ziel angekommen, beschäftigt er sich mit Bionik und Kybernetik. Immer seine Gedanken schweifend lassend baut er etwas zusammen. Gedanken an ein längst vergangenes Lebenbeschäftigen ihn. Er war einmal ein rechtschaffener Mensch, der seinen Vater über alles liebte, aber eine grausame Krankheit raffte diesen dahin. Unser Mann versuchte verzweifelt das Leben seines Vaters zu verlängern, aber dessen Seele wurde zu schnell vom Sensenmann geholt. Später erfuhr er, das er noch einen Halbbruder hat. Er suchte diesen auf, nur um zu sehen, das er dem Tode in Form von unzähligen Kugeln in seinem Körper nahe war. Mit seinem fortgeschrittenen Wissen rettete er ihn und eine neue Verbindung aus Mensch und Maschine erstand: Overt-Kill. Trotz Allem verbrachten sie eine schöne Zeit miteinander, bis zu dem Tage, als er erfuhr, das Overt-Kill tot sein soll. Verzweifelt sammelte er die letzten Reste seines Halbbruders zusammen. An dieser Stelle beendet er seine Gedankengänge. Nun schaltet er eine Maschine ein... Overt-Kill ist tot, lang lebe Overt-War!!! Overt-Hell Ein Mann wird unter höchsten Sicherheitsbestimmungen gefangen gehalten. nackt und angekettet fristet er ein stilles Dasein. Die einzige Freiheit, die er noch hat, ist die seines Verstandes. Sein Name Jonathan Able Unger, aber dieser Mann existiert schon lange nicht mehr, nun gibt es nur noch Pandemic. Wie schon in der ersten Story läßt auch dieser Mann seine Gedanken schweifen, an seine Kindheit, seine Familie und Freunde. Er war ein Auftragskiller der für die Regierung arbeitete (kommt euch das bekannt vor?). Er sah so einiges in seinem Leben, doch das Leid und die Verzweiflung überschattete alles. Das tägliche Einerlei seines Gefängnisaufenthalts wird durch eine Videobotschaft unterbrochen. Diese zeigt ihm, wie seine Verlobte durch die Hand des neuen Overt-Kill zu Tode kommt. Er wird unter höchsten Sicherheitsbedingungen Abtransportiert und schwer bewaffnet über den momentanen Aufenthaltsort von Overt-Kill abgeworfen. Die Regierung will den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Aber Niemand rechnete mit der Cleverness von Pandemic...

Meinung:
Die erste Geschichte ist sehr gefühlsbetont in Szene gesetzt. Die Verzweiflung, aber auch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft von Overt-Kills Bruder werden dem Leser sehr nahe gelegt. Auch die Mimik sagt viel aus, ein Lob an die Zeichner und Tuscher. Dieser Halbbruder von Overt-Kill muß ein wahres Genie sein, wenn er aus den paar Gramm Überresten seines Bruders, die er von einer Wand gekratzt hat, wieder einen Cyborg herstellen kann. Dies finde ich ein gaaaaaanz klein wenig Übertrieben. Während bei der zweiten Geschichte ebenfalls die Künstler in Hochform waren, ist die Story leider recht flach. Obwohl die Gedankengänge des gefangenen Pandemic nachzuvollziehen sind, kann ich seine Mordserien nicht verstehen. Das Ende, das ich hier nicht verraten will, kann ich auch nicht nachvollziehen, da Pandemic Overt-Kill über alles hassen müßte oder ist er noch cleverer als man denkt??? Der noch mächtiger gewordene Overt-Kill ist auf der Suche nach Spawn und dies läßt noch auf eine heiße Auseinandersetzung der beiden schließen. Die Actionfans unter uns können sich darauf schon mal freuen. Da Pandemic auch ein Auftragskiller der Regierung gewesen ist, zeigt uns das, das wie bei Spawn ein Mensch zum Rächer werden kann und dabei über Leichen geht. Doch eine Frage stellt sich mir, wieviele Leben hat den nun Overt-Kill??? Er wurde nun schon zweimal vom Leben in den Tod befördert, wann hat das ein Ende. Gehen Image so langsam die Schurken aus??? Alles in Allem ein Comic mit überdurchschnittlichen Zeichnungen und zwei kleinen Überraschungen.

Curse of the Spawn 12 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Curse of the Spawn 12

Autor der Besprechung:
Thomas Baske

Verlag:
Infinity

Preis:
€ DM: 9,90

Curse of the Spawn 12 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Das Leid und die Verzweiflung der Charaktere sind gut dagelegt worden
Negativ aufgefallen
  • Wieviele Leben hat denn Overt-Kill???
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.11.2001
Kategorie: Curse of the Spawn
«« Die vorhergehende Rezension
Curse of the Spawn 11
Die nächste Rezension »»
Curse of the Spawn 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.