SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Grayson Megaband 2

Geschichten:
Grayson Megaband 2: Krieg der Spione (Secret Origins 8, Grayson Annual 2, Grayson 13, 14, 16 - 20,  Grayson Annual 3)
Autor: Tim Seeley, Tom King, Jackson Lanzing, Collin Kelly, Zeichner: Stephen Mooney, Alvaro Martinez, Mikel Janin, Carmine di Giandomenico, Geraldo Borges, Roge Antonio, Inker: Stephen Mooney, Raul Fernandez, Hugo Petrus, Mikel Janin, Carmine di Giandomenico, Geraldo Borges, Roge Antonio, Colorist: Jeromy Cox


Story:
Dick Grayson, ehemaliger Robin und ehemals als Held Nightwing unterwegs, ist mittlerweile ein Geheimagent und arbeitet unter dem Befehl von Huntress für Spyral. Doch diese Organisation ist nicht gegründet worden, um den Frieden der Welt zu sichern, sondern sie zu unterwerfen. Fortan tut sich Dick Grayson mit seinem widerspenstigen Kollegen Tiger zusammen, um die Organisation zu Fall zu bringen. Doch das ruft auch andere Institutionen auf den Plan und ein Krieg der Spione beginnt.


Meinung:
Mit dem zweiten Megaband liegt auch schon das Finale der Serie Grayson vor. Man muss aber nicht auf die Abenteuer von Dick Grayson künftig verzichten, denn wie wohl manche schon mitbekommen haben dürften, wird Grayson als Nightwing zurückkehren und in dem neuen DC-Universum unter dem Titel Rebirth seine alte Rolle einnehmen. Wie es dazu kommt, schließlich hatte ihn das Crime Syndicate während des Crossovers Forever Evil enttarnt und vermeintlich getötet, wird hier geschildert. Wobei gerade diese Auflösung an den Haaren herbeigezogen ist und sich bei der Logik manchmal die Balken so biegen, dass sie zu brechen drohen.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall vor der Lektüre dieses zweiten Bandes den ersten noch einmal zu lesen, denn viele Handlungsfäden die dort begonnen worden sind, werden hier wieder aufgegriffen, verknüpft und aufgelöst. Das kann manchen Leser etwas verwirren, bietet aber immerhin einen wesentlichen Bestandteil was gute Spionagegeschichten ausmacht: die Paranoia. Man weiß nicht, wem man trauen kann, jeder spielt ein doppeltes Spiel und nicht alles ist das wonach es aussieht. Hier kämpfen alle gegen alle und der Verrat gibt sich überall ein Stelldichein. Einstige Verbündete sind nun erbitterte Feinde und es ist schon tragisch zu lesen, wenn Helena Bertinelli, alias Huntress, den Befehl gibt, Dick Grayson zu töten. Man hat noch vor Augen wie im alten DC-Universum beide ein Paar waren oder zumindest miteinander im Bett landeten. Auch hier ist die erotische Anziehung beider sehr deutlich herausgearbeitet. Doch der Realismus wird hier zunehmend aufgegeben. Wobei das Genre der Superhelden nicht unbedingt darin zitiert werden muss, dass zunehmend Science-Fiction-Anteile eingebaut werden müssen. Im Grunde ist jeder, der körperlich und geistig über dem Durchschnitt agiert, ein Superheld. Auch James Bond, dem man nicht zu dem Genre zählt. So hätte man hier auch die Geschehnisse etwas runterschrauben können. Im Vergleich zu dem ersten Band wird es hier also etwas fantastischer, aber nicht unbedingt besser, da darunter extrem die Logik leidet. Wie man übrigens eine gute Spionagegeschichte, die den Namen verdient, mit Superhelden verknüpfen kann, wird gerade mit dem ersten Band von der neuen Serie um Black Widow deutlich gemacht.

Aber abgesehen von den kleineren dramaturgischen Mängeln liegt hier ein actionreicher und damit unterhaltsamer Band vor, der viel mit Zitaten gerade in Richtung James Bond ein ironisches Spiel treibt und auch sonst mit einem guten Witz vor allem im Bereich des Dialoges aufwarten kann. Gewürzt wird das alles mit soliden Zeichnungen die ab und an einen Hauch von der Pop Art der 1960er aufweisen, etwa wenn Grayson mit seinem Partner Agenten besiegt und dabei ein witziges Lied singt. Aber auch die dramatischen Aspekte geraten nicht zu kurz und dürften gerade langjährige Fans am Ende zufrieden stellen, wenn die Entwicklung der Figur knapp und gut beleuchtet wird und alle Weichen für den Neuanfang gestellt werden. Wer also immer schon ein Fan des smarten Sidekicks war, sollte hier zugreifen.


Fazit:
Der zweite Band ist schon das Finale der Reihe und bereitet die Rolle von Nightwing in Rebirth vor. Fans sollten sich das nicht entgehen lassen und bekommen unterhaltsame Action geboten wobei sich bei der Logik oftmals die Balken biegen.

Grayson Megaband 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Grayson Megaband 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 24

ISBN 10:
3741602329

ISBN 13:
978-3741602320

260 Seiten

Grayson Megaband 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Witz
  • kraftvolle und dynamische Zeichnungen
  • Action
Negativ aufgefallen
  • Logik nicht immer vorhanden
  • verwirrende Story
  • Aufgeben des Realismus
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.03.2017
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Shuriken und Faltenrock 2
Die nächste Rezension »»
Star-Lord: Auf zu den Sternen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.