SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.524 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Horrifying Delights

Geschichten:
Horrifying Delights
Autor: Michal Suchanek, Zeichner / Colorist: Ondrej Neff


Story:
Der Morgen eines furchtbaren Glücks bringt für zwei Liebende eine böse Überraschung. Denn da ihre Beziehung gesetzlich verboten ist, müssen sie in ein Umerziehungslager. Die Millionen-Dollar-Idee klingt anfangs gar nicht so schlecht, wenn man im Weltraum Schrott einsammeln will um ihn wieder zu verwenden. Dumm nur, wenn der ein Eigenleben hat. Ende gut, alles gut heisst es für einen zeitreisenden Fotografen, der allerdings in den Lauf der Geschichte eingegriffen hat und nun eine Strafe erwartet.

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Autor Michal Suchanek und der Zeichner Ondrej Neff des Bandes Horrifying Delights sind hierzulande noch ziemlich unbekannt, doch das sollte sich schnell ändern. Denn diese drei Kurzgeschichten welche in diesem Band versammelt sind, überzeugen auf ganzer Linie.

Manche potentielle Leser und Leserinnen dürften sich jetzt schon abgeschreckt fühlen, denn gerade in Kurzgeschichten vermisst man doch allzu oft eine logische und tiefe Charakterisierung sowie eine durchdachte Dramaturgie. Was natürlich an dem Format einer Kurzgeschichte liegt. Diese ist schon von der Definition her nur eine Momentaufnahme, wobei sich alles auf den Dreh am Finale konzentriert. Im Roman gibt es langfristige Entwicklungen, in der Kurzgeschichte einen Auslöser. Der Rest bleibt der Phantasie überlassen und nur wirklich gute Autoren können Kurzgeschichten das Gefühl verleihen sie wären größer als ihr Umfang.

Und genau das gelingt hier. Jede Geschichte ist voll von Handlung und Figuren, die anhand einzelner Sätze oder manchmal auch nur einem Panel sehr präzise charakterisiert werden. Natürlich läuft so gut wie alles auf den Endtwist hinaus und so werden das Format und seine Konvention eingehalten. Aber der Weg zum Ziel ist oftmals nur eine Vorbereitung, hier aber ist auch das schon extrem spannend.

Wobei es gut tut, dass es sich um das Genre der Science-Fiction handelt und man in eine fremde Welt geworfen wird. Man hat kaum Zeit sich in ihr zurechtzufinden, sondern wird geradezu in das Geschehen geworfen. Trotz des Formats der Kurzgeschichte fühlt man mit den Figuren mit und es gibt interessante Settings die in sich schlüssig sind. Zudem sind sie nicht nur ein exotischer Hintergrund, sondern bestimmen die Handlung und die Situationen wesentlich mit. Und auch als versierter Leser kann man sich auf überraschende Enden gefasst machen.

Alle drei Geschichten fassen gerade in den finalen Twists das Paradox des Titels zusammen. Horror und Freude sind Bestandteil der Erzählungen. Nicht nur deswegen weil einige der Charaktere als pervers bezeichnet werden können, sondern auch weil der Leser sie so empfindet. So fürchterlich hier manches auf der Inhaltsebene auch ist und so schockierend, so schön ist es zu lesen und vor allem anzusehen.

Gerade die Frauen sind sehr schön ausgefallen und auch wenn sie nicht gerade manchen Idealen entsprechen, so sind sie doch attraktiv. Es ist schwer sexy Außerirdische zu zeichnen, aber hier gelingt das grandios. Gerade bei der Gestaltung der Außerirdischen kann man die gestalterische Fantasie nur loben. Manche Leser dürften angesichts des Inhalts etwas verstört werden, vor allem in der dritten Geschichte, aber das spricht für den Mut des Inhalts der durchaus provoziert ohne auf Krawall gebürstet zu sein und auf Teufel komm raus provozieren zu wollen. Denn die Enden sind durchaus moralisch und man kann in ihnen auch Bezüge zu aktuellen Strömungen sehen. Ein sehr beeindruckender Band, wenn man denn den Mut hat, und man kann nur hoffen, möglichst bald mehr von den Künstlern hierzulande zu lesen.


Fazit:
Beeindruckend. Von den Autoren möchte man gerne bald mehr sehen. Gekonnt spielen sie das Format der Kurzgeschichte aus und provozieren ohne den Krawall zu suchen. Man braucht etwas Mut und für einige könnte der Band unangenehm sein, wird aber mit einer der stärksten Anthologien der letzten Monate belohnt.


Horrifying Delights - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Horrifying Delights

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Erko-Verlag

Preis:
€ 24,95

ISBN 10:
9089821147

ISBN 13:
978-9089821140

100 Seiten

Horrifying Delights bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Format optimal ausgereizt
  • detailreiche und realistische Zeichnungen
  • Mut
  • Settings geben Handlung vor
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.03.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Attack on Titan – short play on titan
Die nächste Rezension »»
Maria – The Virgin Witch 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.