SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fort of Apocalypse 2

Geschichten:
Fort of Apocalypse 2
Autor: Yuu Kuraishi, Zeichner: Kazu Inabe


Story:
Die vier Gefangenen Yoshioka, Maeda, Mitsuru und Iwakura können sich nicht lange an der Freiheit freuen. Schnell stellen sie fest, dass die ganze Stadt von Zombies überlaufen ist. So bleibt ihnen nichts anderes übrig, als in das Gefängnis zurückzukehren. Doch dieses ist in der Gewalt von den Sträflingen die es nicht gerne sehen, dass die vier zurückkommen. Sie dürfen nur bleiben, wenn sie eine Aufgabe erfüllen. Doch diese führt sie wieder nach draußen.

Meinung:
Mittlerweile sind Zombieserien mehr dem Actiongenre zuzuordnen, als dem Horror. Es gibt gerade im Mainstreambereich eher Serien die nicht auf eine unheimliche Atmosphäre setzen, sondern auf den Effekt und die Action. Da ist es eigentlich egal wer denn nun der Gegner ist. Aber wenn es Zombies sind, so droht man nicht in eine ideologische Falle zu geraten, da das Feindbild keine Bevölkerungsgruppe und ihre Lobby verärgert. Zombies darf man eben ungestraft abschießen.

Es wurde schon zum ersten Teil von Fort of Apocalypse bemängelt, dass die (Anti-)Helden irgendwann das Gefängnis verlassen und so keine klaustrophobische Stimmung mehr herrschen kann, wenn man sich der Belagerung von Zombies gegenüber sieht, sondern eher in den öffentlichen Raum wechselt. In diesem muss man als Protagonist dann auf Tempo setzen und die Waffengewalt übernehmen, um überleben zu können. Dieser Aspekt überwiegt hier deutlich. Aufgrund des hohen  Actionanteils ist so auch keine ausgefeilte Dramaturgie zu erwarten. Man rennt, man kämpft, man flüchtet. Dabei gibt es da durchaus einige sehr spannende Szenen die auch sehr geschickt aufgebaut sind. Etwa die Flucht über ein Stromkabel. Oder ein ironischer Hieb, wenn eine der Figuren aus einer Kindheitserinnerung heraus an einem Flipper spielt und seine Gefährten währenddessen die Zombies erledigen.

Auch wenn es manchmal etwas Ironie zu finden gibt: stilistisch gibt es keine Albernheiten wie man sie sonst so oft in Mangas findet. Stattdessen setzt man auf Realismus. Was der Serie gut da sie so nicht abgeschwächt wird. Zwar ähneln die Zombies immer noch sehr denjenigen aus I am a Hero, sind aber wirklich beängstigend gestaltet und sehr schwer zu töten. Zudem sind sie so schnell wie im modernen Zombiefilm nach 28 Days later und die Helden haben ihre liebe Müh und Not mit ihnen. Denn im Gegensatz zum normalen Zombie, sind diese nicht einfach sofort mit einem Schlag auf den Kopf zu töten. Es schürt die Spannung wenn sie nicht sofort nach einem Schuss in den Kopf tot sind. Zudem gibt es hier einige sehr gute Ideen welche einen möglichen mysteriösen Hintergrund aufscheinen lassen was einige Fragen aufwirft. Allein dieser Aspekt lohnt schon die weitere Lektüre, da man wissen will was dahinter steckt. Außerdem gibt es gerade in diesem Zusammenhang eine sehr beeindruckende Szene und man fragt sich, ob es noch weitere in der Art geben kann.

Zudem ist die Handlung in sich recht logisch. Und einer der Kritikpunkte zum ersten Teil wird gleich wieder ausgehebelt. Denn die Flüchtenden müssen erkennen, dass sie in der Außenwelt keine Chance zum Überleben haben und kehren freiwillig in das Gefängnis zurück. Nur bekommen sie dort wegen ihrer Flucht Probleme und sind auch dort nicht sicher. Wobei gerade dieses dann die nächsten Schritte in der Handlung bestimmt. Insgesamt ist der zweite Teil sehr spannend und temporeich und Freunde der Zombieaction sollten auf jeden Fall zugreifen.


Fazit:
Besser als der erste Band, da die Handlung in sich viel logischer ist und einige sehr beeindruckende Szenen vorkommen. Fans von Zombieaction sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren.

Fort of Apocalypse 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fort of Apocalypse 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 7,00

ISBN 10:
3770493583

ISBN 13:
978-3770493586

192 Seiten

Fort of Apocalypse 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • einige beeindruckende Szenen
  • Spannung und Action
  • Handlung in sich logischer
Negativ aufgefallen
  • Tempo statt Atmosphäre
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.03.2017
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Die Eisendivisionen 2: Invasion aus dem Pazifik
Die nächste Rezension »»
Caste Heaven 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.