SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Akame ga KILL! 04

Geschichten:
Akame ga KILL! 04
Story: Takahiro, Art: Tetsuya Tashiro, Übersetzung: Antje Bockel

Story:

Esdeaths erste Elitetruppe wurde von Night Raid unter großen Opfern besiegt. Deshalb versammelt die Generalin einen neuen Trupp versammelt, dem sie den Namen "Yaegers" gibt. Und gleichzeitig geht sie einer persönlichen Mission nach: Der Suche nach ihrem Herzblatt!



Meinung:

Die ersten drei Bände von Takahiro und Tesuya Tashiros "Akame ga Kill"-Reihe hatten bereits einen hohen Bodycount auf beiden Seiten des Konflikts. Es sind jede Menge Protagonisten und Antagonisten gestorben. Stellt sich natürlich die Frage, ob dem auch in dem vierten Band der Reihe sein wird.

Der Kampf der Drei Biester endete mit einer deutlichen Niederlage eben dieser. Doch Esdeath gibt deswegen nicht klein bei. Im Gegenteil: Sie versammelt eine neue Truppe tödlicher Kaiserwaffen-Träger um sich. Sie nennt diese "Yaeger". Und sie geht einer weiteren Mission nach. Sie sucht nach ihrem Herzblatt und veranstaltet dafür einen Wettbewerb. Bei dem auch Tatsumi teilnimmt.

Im Vergleich zu den ersten drei Bänden schaltet das Kreativteam gefühlt einen Gang zurück. Es wird sich noch mehr als sonst auf die Charaktere konzentriert. Vor allem auf die neuen Figuren, auf die Yaeger und auf Generalin Esdeath. Das Ergebnis? Wieder ein fantastischer Band, der mehr als gelungen ist, um es gleich vorwegzunehmen.

Das Wunderbare ist nämlich, dass es dem Kreativteam gelingt, all diese neuen Handlungsträger glaubwürdig einzuführen. Es handelt sich um lebendige Personen, die eben zufälligerweise für die Seite der Bösen handeln. Selbst Esdeath erhält jede Menge Szenen, in denen ihre sadistische Persönlichkeit quasi aufgebrochen wird, ohne dass es zu einem Widerspruch zu ihrer früheren Darstellung kommt.

Eingeführt und dargestellt werden die Yaeger durch den Neuling Wave. Dabei handelt es sich um eine Figur, die anders wirkt, als die vielen Gegenspieler der letzten Bände. Ihm fehlt die sadistische und grausame Ader, die man zum Beispiel bei vielen seiner Kameraden sieht. Er versucht sich mit diesen anzufreunden, was das Kreativteam unter anderem dazu nutzt, um überraschende Charaktermomente einzubauen. Und dabei zu zeigen, dass man diese handlungstragenden Personen nicht nach dem Äußeren beurteilen darf. Wobei es trotzdem diverse Personen gibt, die trotzdem immer noch Monster bleiben, wie zum Beispiel Akames Schwester Kurome.

Interessant ist Esdeaths Obsession mit der wahren Liebe. Es scheint einerseits unglaubwürdig, dass dieses Monster überhaupt so ein Gefühl entwickeln kann. Aber andererseits wird es auch glaubwürdig dargestellt. Es passt zu der Darstellung und es wirkt logisch.

Wobei der Gag ja ist, dass ihr Herzblatt am Ende dann Tatsumi ist. Natürlich kann dies nicht ohne Komplikationen ausgehen. Und diese dürften für die Zukunft der Reihe von großer Bedeutung sein. So gibt es nämlich eine große Enthüllung gegen Ende des Bandes.

Und so ist dieser Band wieder ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

Der vierte Band der "Akame ga Kill"-Reihe schaltet gefühlsmäßig einen Gang zurück. Es wird sich auf die neuen Charaktere der "Yaeger" konzentriert. Und vor allem dank Wave erhält man den Eindruck, dass diese zwar Antagonisten sind. Aber andererseits ebenso immer noch Menschen. Etwas, was sich auch auf Esdeath übertragen lässt, die alles andere als in einem positiven Licht zuvor dargestellt wurde und jetzt zum ersten Mal auch eine positive Seite kriegt. Man darf auf die kommenden Bände gespannt sein.



Akame ga KILL! 04 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Akame ga KILL! 04

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-2-88921-742-7

218 Seiten

Akame ga KILL! 04 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Darstellung der Yaeger
  • Darstellung von Esdeath
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.02.2017
Kategorie: Akame ga Kill!
«« Die vorhergehende Rezension
LoveLive! - School Idol Project 2
Die nächste Rezension »»
Zombie Loan 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.