SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dampyr 28: Vampire der Geisterstadt

Geschichten:
Dampyr 28: Vampire der Geisterstadt
Geister in Cambridge

Autor: Mauro Boselli, Zeichner: Fabrizio Russo

Die Vampire der Geisterstadt
Autor: Luigi Mignacco, Zeichner: Stefano Andreucci


Story:
Harlan Draka, der Dampyr, wird von Freunden zu Hilfe gerufen, da es in der renommierten englischen Universität von Cambridge spuken soll. Doch wie soll man eines Geistes habhaft werden? Anders sieht es in der amerikanischen Geisterstadt High Moon aus, die von Vampiren bevölkert ist. Doch können es Harlan und seine Freunde Tesla und Kurjak mit einer ganzen Stadt voller Vampiren aufnehmen?


Meinung:
Die italienische Comicserie Dampyr hat nun eine neue verlegerische Heimat gefunden. Nach dem deutschen Ableger des italienischen Bonelliverlages erscheinen die deutschen Ausgaben nun bei dem noch recht jungen Verlag Kult Comics. Dabei beinhaltet die Nummer 28 von Dampyr die Ausgaben 55 und 56 des Originals. Ähnlich bei dem Verlagswechsel von Dylan Dog, der sich im Übrigen mit Dampyr manche Gemeinsamkeiten teilt, wird die Nummerierung weitergeführt, wobei chronologisch nicht die Originalfolgen abgedruckt wurden. Das war bei beiden Serien bislang nicht der Fall, aber Kult Comics kündigt schon an, dass man plant, die früheren Nummern in der chronologisch richtigen Abfolge zu veröffentlichen, was besonders Fans freuen wird. Im Übrigen bekommt man hier zwei Originalabenteuer in einem Band und da sie nun im Softcover erhältlich sind, ist der Preis mehr als fair.

Es wurde schon erwähnt, dass Dylan Dog und Dampyr einige Gemeinsamkeiten haben. Das liegt nicht nur daran, dass sie demselben Verlagshaus entstammen, stilistisch ähnlich sind, mit einem detailreichen und stimmungsvollen Schwarz-Weiß gestaltet und zudem dem Horrorgenre zuzurechnen sind. Der erste Blick scheint also auf eine Kopie hinzudeuten, doch bei der Lektüre merkt man schnell die Unterschiede.

Dylan Dog ist ein Privatdetektiv mit einem Faible für das Übersinnliche und hat abgesehen von seinem Kompagnon und Freund Groucho kein Team um sich. Auch ist er manchmal weiniger aktiv, sondern passiv und die Abenteuer gehen gerne mal in das Surreale und Traumartige. Dampyr hingegen sind die Abenteuer von Harlan Draka der halb Mensch und halb Vampir ist und der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Vampire und Monster zu jagen und zu vernichten. Er wird von zwei ehemaligen Soldaten begleitet, die er im jugoslawischen Bürgerkrieg kennen gelernt hat (im Übrigen eine unbedingt lesenswerte Geschichte da auch die Schrecken des Bürgerskrieges im ehemaligen Jugoslawien thematisiert werden). Die weibliche Soldatin Tesla ist mittlerweile zu einem Vampir geworden, steht aber auf Seiten Harlans, und die Stoßkraft wird durch einen ehemaligen Söldner, Kurjak, erhöht. Im Laufe der Erzählungen lernte Harlan noch weitere Personen kennen wie ein Medium und einen Professor, die ihn mit Informationen unterstützen, aber auch ein um das andere Mal um Hilfe bitten.

Diese lange Rückschau ist notwendig, da Neueinsteiger ein um das andere Mal verwirrt sein dürften, was es gerade mit den Personen auf sich hat und wie das alles einzuordnen ist. Dabei ist der Held für vielerlei Horrorthemen geeignet und nicht limitiert wie etwa Dylan Dog. Denn der Dampyr ist ja auch nur teilweise ein Mensch und so wird es auch manchmal surreal. Bietet aber eine große Vielfalt. So ist hier die erste Story mit dem Spuk in Cambridge sehr stimmungsvoll und atmosphärisch und bietet im Grunde eine klassische Gruselgeschichte im altmodischen Sinne, wobei das positiv gemeint ist. Die zweite Geschichte entspricht dann eher dem modernen Horror in dem eine Actionstory im Horrorgewand erzählt wird. Schon diese zwei Geschichten decken eine große Vielfalt ab, wobei gerade die unterschiedlichen Vorlieben der Zielgruppe abgedeckt werden. Da das Stimmungsvolle, dort die Action, da der Schauer, dort das Handfeste, da das psychische Grauen, dort das körperliche. Und Harlan ist immer glaubwürdig und man fühlt sich zu jeder Zeit unterhalten. Dafür sorgt auch der starke Strich der es hervorragend versteht, die für das Genre so wichtigen Spielereien mit Schatten und Dunkelheit hervorragend zu gestalten. Welcome Back, Dampyr.


Fazit:
Hier werden Horrorfans der gesamten Bandbreite bedient, da sowohl ein sehr atmosphärischer Grusler vorhanden ist als auch ein Actionabenteuer im Horrorgewand. Spannend und gut gezeichnet.


Dampyr 28: Vampire der Geisterstadt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dampyr 28: Vampire der Geisterstadt

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Kult Comics

Preis:
€ 9,95

ISBN 10:
3946722121

ISBN 13:
978-3946722120

192 Seiten

Dampyr 28: Vampire der Geisterstadt bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Atmosphäre und Setting
  • Spannung, Action, Dramatik
  • starker Strich
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.02.2017
Kategorie: Dampyr
«« Die vorhergehende Rezension
Cagaster 6
Die nächste Rezension »»
Spirou und Fantasio Spezial 21
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.