SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.201 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Schlümpfe – Kompaktausgabe 1

Geschichten:

Der fliegende Schlumpf
Text und Zeichnungen: Peyo

Blauschlümpfe gegen Schwarzschlümpfe
Text: Peyo/Y. Delporte
Zeichnungen: Peyo

Der gefangene Schlumpf
Text und Zeichnungen: Peyo

Schlumpfonie in C
Text und Zeichnungen: Peyo

Schlumpfissimus, König der Schlümpfe 
Text: Peyo/Y. Delporte
Zeichnungen: Peyo

Das Zauberei und die Schlümpfe 
Text und Zeichnungen: Peyo

Schlumpfine
Text: Peyo/Y. Delporte
Zeichnungen: Peyo

Schlümpfe in Not 
Text und Zeichnungen: Peyo



Story:
Acht Abenteuer der Schlümpfe, dazu eine bisher noch nicht veröffentlichte Version der Geschichte „Blauschlümpfe und Schwarzschlümpfe“ mit dem Titel „Die Schwarzschlümpfe“ sowie reichlich redaktionelle Seiten. Die gewichtige Kompaktausgabe ist randvoll mit allen Dingen, die sich ein Schlumpfliebhaber wünscht. 


Meinung:
Gleich zu Anfang möchte ich etwas klarstellen: In dieser Rezension wird es nicht ein spaßiges Wortspiel mit dem Begriff „Schlumpf“ geben. Nirgends wird es heißen, dass diese Kompaktausgabe schlumpft. Und auch ein schlumpfissmo wird als Bewertungsmaßstab vergeblich gesucht. Stattdessen werde ich versuchen mich auf das Wesentliche zu beschränken. Und das Wesentliche ist, dass der erste Band der Kompaktausgabe eine gelungene Sache ist – abgeschlossen ist diese Werkausgabe laut Verlag in vier Bänden.
Die Frage, die sich jeder Käufer stellen muss lautet: Nachdem es schon so viele Ausgaben der Schlümpfe bei so vielen Verlagen, wie beispielsweise Bastei, Semic/Carlsen, Gevacur und zu Letzt als Einzelausgaben bei Toonfish, gegeben hat, muss es da wirklich noch eine Kompaktausgabe geben? Würde es sich um eine Ausgabe handeln, bei der einfach die Einzelalben der blauen Zwerge hintereinander weg veröffentlicht werden, würde ich sagen nein. Aber Toonfish liefert nicht nur die Comics, sondern bereichert das Buch mit knapp vierzig Seiten redaktionellem Zusatzmaterial. 
Verantwortlich für den redaktionellen Vorspann ist der belgische Comic- und Filmjournalist Hugues Dayez, der mit verschiedenen Buchpublikationen von sich Reden gemacht hat. Unter anderem stammt von ihm die Peyo-Biographie „Peyo l'enchanteur: biographie“. Große Teil des Zusatzmaterial in der Ausgabe fußen eben auf diesem Werk. So erfährt der Leser einiges zu den Anfängen der Schlümpfe und wie es zur Gründung des Studios Peyo kam. Viele Fakten sind bekannt, aber hier sind sie erstmalig alle in einer Ausgabe zusammengetragen. 
Wem das nicht ausreicht, der sei auf eine einzigartige Perle aus dem Schlumpf-Universum hingewiesen. Erstmals erscheint im ersten Band dieser Kompaktausgabe die 42-seitige Originalversion von „Die schwarzen Schlümpfe“. Die Geschichte wurde im Magazin Spirou am 2. Juli 1959 als Album zum Selberbasteln beigegeben. Es war das erste Mal, das die Schlümpfe in einem eigenständigen Abenteuer auftraten. Dieser Faksimile-Abdruck ist ein echter Leckerbissen. Die Figuren wirken noch nicht so rund, ihre Bewegungen scheinen noch etwas unbeholfen. Der Betrachter sieht schnell: Hier ist ein sehr talentierter Zeichner dabei seinen Stil noch zu entwickeln. Diese rund zehn Seiten in der Kompaktausgabe – in der Regel werden vier Seiten der Ausgabe von 1959 auf einer Seite zusammengefasst – sind es wert, dass dieses Kompaktausgabe im heimischen Regal landet. 
Hardliner werden es auch verschmerzen können, dass sich der Toonfish-Verlag im Wesentlichen an die teilweise verniedlichen Namen der TV-Serie hält. So wird aus Dichterschlumpf Poeti, Brillenschlumpf heißt Schlaubi etc. Das mag der eine oder andere störend empfinden, tut dem überaus positiver Gesamteindruck aber keinen Abbruch.


Fazit:
Eine Kompaktausgabe zu den Schlümpfen, die es in sich hat. Gute Aufmachung, interessante redaktionelle Seiten und neben acht regulären Schlumpf-Geschichten noch ein echtes Juwel. Für Ersteinsteiger und jene, die die alten Bastei- oder Carlsen-Alben zuhause haben eine Pflichtlektüre. Für alle anderen eine Kür, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.


Die Schlümpfe – Kompaktausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Schlümpfe – Kompaktausgabe 1

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
toonfish

Preis:
€ 39,95

ISBN 13:
978-3-95839-961-7

288 Seiten

Die Schlümpfe ? Kompaktausgabe 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Erstveröffentlichung von „Die schwarzen Schlümpfe“
  • Gediegene Ausgabe
  • Interessantes Bonusmaterial
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.01.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
No Guns Life 01
Die nächste Rezension »»
Black Clover 01: Der Schwur des Jünglings
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.