SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Saga von Atlas und Axis Buch 1

Geschichten:
Die Saga von Atlas und Axis Band 1 (La Saga D'Atlas & Axis, Tome 1)
Autor, Zeichner: Pau, Übersetzung: Swantje Baumgart

Story:

Dies ist die Saga von Atlas und Axis. Zweier Helden, die sich aufmachen, ihr Dort zur rächen, dass von Wikötern zerstört wurde. Doch es ist eine gefährliche Reise, die sie mehr als einmal herausfordern wird.



Meinung:

Es war ein langer Weg, von der ersten Konzeption bis zur Fertigstellung des ersten Bandes von "Die Saga von Atlas und Axis". Die ersten Skizzen und Zeichnungen fertigte der Künstler Pau bereits 1995 an, musste das Projekt jedoch 1999 wegen Geldmangels für eine gewisse Zeit einstellen. Doch jetzt ist es fertig und für Februar 2017 ist bereits der zweite Band angekündigt worden.

Atlas und Axis sind die besten Freunde. Ihr Leben verläuft in normalen Bahnen. Doch dann wird ihr Dorf überfallen und ihre Freunde entführt. Voller Rachedurst machen sich die beiden auf, um die Kidnapper zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Doch die Reise ist nicht einfach, was vor allem auch daran liegt, dass sie nicht immer wissen, welchen Weg sie gehen sollen.

Wer die ersten Seiten dieses Albums liest, der wird schnell feststellen, dass Anreiz dieses Comics in den Zeichnungen liegt. Denn Pau zeichnet die Geschichte in einem Funny-Stil, der sich vor allem den Comicstrips der Jahre 1910er bis 1940er Jahre erinnert. Man meint, ein klein wenig Disney und auch ein wenig Krazy Kat in den detaillierten Zeichnungen zu erkennen.

Die Story bietet auch mehr als genug lustige Momente. Denn das Heldenduo Atlas und Axis könnten unterschiedlicher nicht sein. Atlas ist von den beiden der deutlich intelligentere, der sich in der Wildnis zu orientieren weiß und sich gerne mal in andere Hundedamen verliebt. Axis hingegen ist einfacher gestrickt. Er denkt nicht viel über morgen nach, sondern ist impulsiv und gerade heraus. Was zu manch lustiger Szene führt.

Die Story hat dabei auch so manchen Running Gag. So halten sich die beiden Protagonisten gerne mal gegenseitig in Gedanken für verrückt oder machen sich Sorgen um ihren Freund. Trotzdem halten sie zusammen und gehen gemeinsam durch Dick und Dünn. Es ist eben diese Freundschaft, die das Album auszeichnet.

Darüber hinaus gibt es auch immer wieder Szenen, in denen sich die beiden Figuren wie echte Hunde verhalten. Die innehalten, um wieder ihr Revier zu markieren, dass durch Eindringlinge verletzt worden ist. Oder die eben auch teilweise dem erstbesten Wild hinterherjagen, eben weil es zufälligerweise in der Nähe ist.

Dem gegenüber steht eine Welt, die an das Mittelalter erinnert. Die Wiköter orientieren sich vom Namen her nicht umsonst an den Wikingern und auch sonst erinnert vieles an das typische Mittelalterklischee. Es ist ein interessanter Kontrast, der hier vorherrscht. Und auf den Pau nicht wirklich drauf eingeht. Er vertraut darauf, dass der Leser schon weiß, wie er damit umzugehen hat.

Die Geschichte entwickelt sich spannend und hat einige überraschende düstere Momente. Und das ist auch leider das große Problem an diesem Album. Der Zeichenstil passt nicht immer zur Geschichte. Vor allem das Ende ist sehr brutal. Hier fliegen die Gliedmaßen umher und das Blut spritzt nur so. Nur um dann auf einmal eine Szene zu haben, in der etwas explodiert und sich eine Figur fragt, ob er das war, weil er eben einen hat fahren lassen.

Es ist ein zu starker, zu heftiger Kontrast. Es passt einfach nicht zueinander. Es stört und es verstört.

Und deshalb wird das Album auch zum "Reinschauen" empfohlen.



Fazit:

Der erste Band von Paus "Die Saga von Atlas und Axis" profitiert vor allem von dem Funny Stil des Machers. Aber auch die Geschichte zeigt viele lustige Momente, was vor allem auch den beiden Hauptcharakteren liegt. Es existiert ein interessanter Kontrast zwischen der Darstellung der Welt und dem hundetypischen Verhalten der Hauptfiguren. Leider wird die Handlung manchmal sehr düster und dann passt der Zeichenstil nicht so gut zu den dargestellten Ereignissen.



Die Saga von Atlas und Axis Buch 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Saga von Atlas und Axis Buch 1

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
toonfish

Preis:
€ 15,95

ISBN 13:
978-3-95839-925-9

80 Seiten

Die Saga von Atlas und Axis Buch 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen von Pau sind wunderbar nostalgisch
  • Lustige Momente
Negativ aufgefallen
  • Story wird teilweise zu düster und dann passen die Zeichnungen nicht mehr zur Atmosphäre
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.01.2017
Kategorie: Die Saga von Atlas und Axis
«« Die vorhergehende Rezension
421 Gesamtausgabe – Band 1
Die nächste Rezension »»
Area D 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.