SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.973 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dusk Maiden of Amnesia 06

Geschichten:
Dusk Maiden of Amnesia 06 (Tasogare Otome x Amnesia vol.6)
Autor, Zeichner: Maybe, Übersetzung: Josef Shanel

Story:

An der Schule, auf die Teiichi und die anderen gehen, soll es Sieben Mysterien geben. Wer diese löst, der ist einem großen Geheimnis auf der Spur. Doch ist die Belohnung die Mühe wert, die sie auf sich nehmen?



Meinung:

Maybes "Dusk Maiden of Amnesia"-Serie ist immer dann gut, wenn es sich um Ereignisse geht, die auf dem ersten Blick mysteriös und unwahrscheinlich wirken. Auch in dem siebenten Band der Reihe ist dem so. Wobei dieses Mal auch noch andere Dinge passieren, die das Mysterium um Yuko weiter vorantreiben.

Die Schule, auf die Teiichi und seine Kameraden gehen, ist an Geheimnissen nicht gerade arm. Doch die neusten Rätsel haben es auf sich. Es geht um Beine, die scheinbar auf dem Nichts kommen. Eine Truppe mit 13 Stufen, die in eine andere Dimension führt. Und noch an andere Mysterien. Sieben Stück sollen es sein, und wer all diese löst, dem winkt eine Belohnung. Doch was haben diese Rätsel mit Yuko zu tun?

Bislang hat sich die Story von "Dusk Maiden of Amnesia" hauptsächlich um Yuko und Teiichi gedreht. Die anderen Charaktere hatten zwar auch ihre Momente, doch überwiegend ging es um die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren bzw. dem Rätsel, das hinter Yukos Existenz steckt. In dem nunmehr sechsten Band von Maybes Reihe ist das jetzt etwas anders.

Denn im Mittelpunkt des Geschehens steht dieses Mal Kirie Kanoe. Sie ist neben Teiichi die einzige, die Yuko sehen und hören kann. Gleichzeitig war sie auch aus der Gruppe immer die skeptische, die alles hinterfragt hat und vorsichtig war. Es wurde deutlich gemacht, dass sie gegenüber Yuko sehr zurückhaltend war, auch wenn nie ein Grund dafür genannt wurde.

In der sechsten Ausgabe erhält man jetzt eine Ursache, auch wenn einem kein konkreter Grund genannt wird. Vielmehr wird einiges interessantes angedeutet. Unter anderem auch eine mögliche Verbindung zwischen Yuko und Kirie. Es ist nur eine Andeutung, sprich Maybe wird nicht konkret. Man muss es sich aus den Hinweisen, die er streut selber zusammenreimen. Doch wenn diese Vermutung richtig ist, dann wird ein Rätsel geklärt und gleichzeitig ein paar weitere eröffnet. Quasi Standard bei einer solchen Mysterie-Reihe.

Doch auch wenn dieses Mal Kirie im Mittelpunkt des Geschehens steht, vergisst der Mangaka das Hauptpaar der Serie nicht. Sowohl Teiichi als auch Yuko haben einige Szenen beisammen, in denen noch einmal bestärkt wird, was sie füreinander empfinden. Und das ist dann auch gleichzeitig der Auslöser für eine interessante Entwicklung am Ende des sechsten Bandes. In diesem Fall sorgt der Mangaka dafür, dass man es kaum erwarten kann, bis die Fortsetzung herauskommt. Interesse ist also definitiv vorhanden.

Natürlich illustriert Maybe wird erstklassig. Inzwischen kann man die Charaktere schon anhand ihrer Bewegungsart auseinanderhalten. Yuko ist verspielt und neckt Teiichi immer wieder mit zweideutigen Situationen. Kirie hingegen ist ernsthaft und man erlebt sie nicht in einer komischen Situation.

Dieser Manga ist also wieder ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

Kirie steht im Mittelpunkt des sechsten Bandes von Maybes "Dusk Maiden of Amnesia". Man erfährt mehr über sie und über eine mögliche Verbindung zu Yuko. Auch über die erfährt man mehr, wobei vor allem ihre Beziehung zu Teiichi weiter ausgebaut wird. Das Ende macht Lust auf mehr.



Dusk Maiden of Amnesia 06 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dusk Maiden of Amnesia 06

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-2-88921-681-9

178 Seiten

Dusk Maiden of Amnesia 06 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Kirie steht im Zentrum des Bandes
  • Beziehung zwischen Teiichi und Yuko entwickelt sich weiter
  • Ende des Bandes ist ein wahrer Cliffhanger
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.01.2017
Kategorie: Dusk Maiden of Amnesia
«« Die vorhergehende Rezension
Seven Deadly Sins 11
Die nächste Rezension »»
Akame ga KILL! 03
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.