SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.816 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Tim und Struppi – Die Meisterwerke von Herge

Geschichten:
Text: Pierre Sterckx 
Zeichnungen: Herge


Sekundärmaterial über Comicschaffende in Buchform sind in Deutschland Mangelware. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Carlsen Verlag dazu entschlossen hat, das Werk des Kritikers Pierre Sterckx über Herge in Deutschland zu veröffentlichen. Der Belgier Sterckx, der im Mai 2015 verstarb, lernte den Comickünstler 1965 in einer Galerie kennen. Es entwickelte sich zwischen den beiden Kunstliebhabern eine Freundschaft, bei der Sterckx betont, dass er den Comiczeichner „verehre“. Eine kritische Distanz zum Werk von Herge und seiner Person werden wir bei dem vorliegenden Werk also vergebens suchen. Allerdings, um auch dies gleich vorweg zu sagen, der Band macht trotzdem einfach Spaß.
Das Buch gliedert sich in sieben Kapitel. Selbstverständlich wird mit einer Biographie des Vaters von „Tim und Struppi“ begonnen. Es folgt dann ein kürzeres Kapitel, in dem sämtliche Alben von „Tim und Struppi“ kurz vorgestellt und in den Gesamtkontext gesetzt werden. 
Im Anschluss daran werden mit Tim, Struppi, Kapitän Haddock, Bianca Castafiore, Professor Bienlein, Schulze und Schultze, Fridolin Kiesewetter, Alcazar, Rastapopoulous und Abdallah sowie dem Papageien die wichtigsten Personen des Tim-Universums vorgestellt. Zwar liefert Sterckx den einen oder anderen neuen Aspekt, allerdings bleibt festzuhalten, dass sämtliche Personen, bis auf der Papagei bereits in Michael Farrs „Tim & Co“ und davor in der mittlerweile vergriffenen Biographie von Benoit Peeters „Herge – Ein Leben für die Comics“ ausführlich vorgestellt wurden.
Das vierte Kapitel – „Die Kunst des Zeichnens“ – legt einige Besonderheiten im Stil des belgischen Comickünstlers offen. Sterckx spricht hier über Perspektiven, Linienführung und die Schönheit des Schwarz-Weißen. Das sich anschließende Kapitel nimmt einen besonderen Aspekt im Werk von Herge noch einmal genauer unter die Lupe: Der Umgang des Zeichners mit Musik und die Umwandlung seiner Geschichten in farbige Alben. In den Kapiteln sechs und sieben zieht Sterckx Parallelen zu den Werken der malenden Künstler. Wo sind die Einflüsse und welche Stellung nimmt Herge heutzutage in der Kunst ein. So geht Stercky besipielsweise auch der Frage nach, was bestimmte Einzelpanels aus „Tim in Tibet“ oder „Der all Bienlein“ mit Joan Miró gemeinsam haben.

Das Buch ist natürlich reich bebildert und überrascht hierbei aus zweierlei Sicht positiv: Zum einen finden sich unter den Fotographien und Abbildungen noch eine ganze Reihe, die bisher in Deutschland unbekannt waren und zum Anderen macht es einfach Spaß, die auf eine ganze Seite hochgezogenen Einzelpanels oder Bildausschnitte zu betrachten. Hier im Detail erkennt der Betrachter die Größe des Künstlers.

„Tim und Struppi – Die Meisterwerke von Herge“ ist ein reich bebildertes Buch über den großen belgischen Comickünstler und seine Figuren. Die teilweise ganzseitigen Abbildungen regen immer wieder dazu an, das Werk in die Hand zu nehmen. Dazu tragen auch bei, die erstmals in Deutschland veröffentlicht wurden. Textlich bietet es bekanntes und ein paar neue Aspekte. Was es sicherlich nicht ist, ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem Werk und der Person Herge. Aber das wird wohl auch niemand bei Pierre Sterckx erwarten. 



Tim und Struppi – Die Meisterwerke von Herge - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tim und Struppi – Die Meisterwerke von Herge

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 49,99

ISBN 13:
978-3-551-73940-7

240 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Sehr schön bebildert
  • Hochwertige Ausstattung
  • Interessante neue Aspekte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.12.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Ms. Marvel 1: Superberühmt
Die nächste Rezension »»
Fairy Tail Blue Mistral 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.