SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.184 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Descender 2: Maschinenmond

Geschichten:
Descender 2: Maschinenmond
Autor: Jeff Lemire, Zeichner / Colorist: Dustin Nguyen


Story:
Der Roboter Tim-21 und seine Gefährten stehen dem Anführer der Roboterrebellen gegenüber, der für Tim eine Überraschung hat: das Nachfolgemodell Tim-22. Tim möchte einen Freund erkennen und erklärt sich bereit ihnen zu dem Maschinenmond zu folgen. Aber nicht nur dort lauern Verrat und Gefahren.


Meinung:
Die Serie Descender mausert sich schon mit dem zweiten Teil zu einer der besten Science-Fiction Sagas neben Brian K. Vaughans Saga was anhand des Kreativteams an sich wenig erstaunlich ist. Der Autor Jeff Lemire hat schon viele beeindruckende Titel geschrieben und gezeichnet. Ursprünglich stammt er aus dem Independentbereich und legte mit Essex County eine beeindruckende Trilogie vor, die den Inhalt kongenial mit seinen Zeichnungen verband. Der nächste Schritt war eigentlich logisch indem er zu dem DC-Imprint Vertigo wechselte und somit zwar mehr dem Mainstream verbunden war, aber doch kreative Freiheiten besaß. Das führte zu Graphic Novels wie The Nobody und so hervorragenden Serien wie Sweet Tooth. Da er schon mal bei DC war, wechselte er auch in den Superheldenbereich und gehörte damit eindeutig zum Mainstream. Descender ist eine Mischung zwischen seinen beiden künstlerischen Strömungen. Zum einen wird hier eine relativ gradlinige Sci-Fi-Story erzählt mit Spannung, Action und fremden Welten und Wesen. Zum anderen ist der intelligente Subtext durchaus unüblich für den Mainstream der eher auf die Oberfläche setzt.

Allerdings ist hier die Metaebene nicht neu und Lemire zieht deutliche Anleihen zu seiner meisterhaften Vertigoserie Sweet Tooth. Hier wird schließlich dieselbe Frage in einem neuen Ambiente gestellt. Nämlich die Frage was die Menschlichkeit ausmacht. Das wird in Descender mit einer Ausgangslage verknüpft wie in Steven Spielbergs Film A.I.. Roboter entwickeln immer mehr Emotionen und werden mit ihren Gefühlen den Menschen ähnlicher. Was zwangsläufig zu der Frage führt, was nun den Menschen ausmacht. Sind es die Emotionen? Ist es das äußere? Oder doch ein metaphysischer Aspekt wie die Seele? Ein Thema welches in Sweet Tooth die Hybridkinder betraf, wo man sich fragte ob sie nun menschlich oder tierisch sind, da sie fühlten wie jeder andere. Allerdings konnte das auch eine Allegorie auf Rassismus sein, da sie ja schließlich anders aussahen. In Descender wird die Frage aber nicht stumpf wiederholt, denn auch wenn die Roboter unfreiwillig sich den verhassten Menschen annähern, inklusive Bildung einer Religion, wollen manche Menschen sich eher den Maschinen nähern. Sie wollen keine Emotionen mehr zulassen, da sie viel zu verletzt sind. In einem Handlungsstrang wird nun eine Gruppe eingeführt, welche sich künstliche Gliedmaßen und Organe einsetzen lässt, um immer mehr zu Maschinen zu werden. Beide Seiten tun also Dinge was ihren Intentionen im Grunde Hohn spricht.

Aber abgesehen davon, bietet dieses auch einen Quell für viel Dramatik, Spannung und Action. Eine solche paradoxe Mischung betrifft auch die Zeichnungen. Für das Sujet ist der Zeichenstil von Dustin Nguyen erstaunlich luftig und leicht. Nguyen bedient sich des Aquarells und lässt meist die Hintergründe aus, was dem ganzen einen schwebenden Charakter verleiht. Zudem gibt es geschickte Parallelmontagen und in wirklich jedem Handlungsstrang am Ende einen großen Cliffhanger denen man noch gerne weiter folgen wird.


Fazit:
Die Serie mausert sich zu einer der stärksten Sci-Fi-Serien indem ein intelligenter Subplot mit einer spannenden Story und dynamischen Zeichnungen verbunden wird.


Descender 2: Maschinenmond - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Descender 2: Maschinenmond

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 19,80

ISBN 10:
3958391672

ISBN 13:
978-3958391673

128 Seiten

Descender 2: Maschinenmond bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Subtext
  • Zeichnungen
  • jeder Handlungsstrang interessant
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.11.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Secret 3
Die nächste Rezension »»
Love Stories 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.