SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.944 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Rodolphe Töpffer - Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten

Geschichten:

Autor: Rodolphe Töpffer (1799-1846)

Herausgeber: Simon Schwartz



Story:

Nein!

Das darf einfach nicht wahr sein!

Da entschließt sich ein tadelloser deutscher Comicverlag, ein Juwel der Comicgeschichte des 19. Jahrhunderts in einer großformatigen Prachtausgabe wiederaufzulegen. „Was für ein Fest!“, denkt man sich und legt die viel zu kleine, alte, zerlesene Insel-Ausgabe der Werke des Genfer Karikaturisten vorsorglich auf Seite, um Platz zu schaffen für ein – ganz sicher wird es das sein! - editorisches Glanzstück des 21. Comic-Jahrhunderts.

Und dann das! Welche Enttäuschung, welch tiefe Enttäuschung!

Am äußeren Eindruck des Bandes liegt es nicht, denn der ist bestens und muss jeden bibliophilen Comicleser in Verzückung geraten lassen: Ein massives, sorgfältig gebundenes Buch im Querformat mit Leinenbesatz, schwerem, wunderbar duftendem Papier und vorzüglicher Druckqualität – was kann das Herz mehr begehren?

Alles läuft prima, bis man zu lesen anfängt; bis man sich anschickt, diese wunderbar skurrilen, von einer tiefsinnigen Heiterkeit durchzogenen Bildergeschichten und Comicmarotten in all ihrer neuen Frische zu genießen. Denn: Was auch immer den avant-Verlag – oder den Herausgeber Simon Schwartz - dazu bewogen hat, die deutschen Übersetzungen der französischen Textkästen in Töpffers Panels, durch Spiegelstriche verbunden, an den unteren Seitenrand zu drucken, es kann nicht die Liebe zu den Leserinnen und Lesern gewesen sein. Unaufhörlich muss man dadurch beim Lesen weite Sprünge machen, muss im Grunde genommen die Geschichte immer wieder verlassen, um ihr folgen zu können. Das mag in einer wissenschaftlichen Edition, der es nicht vorrangig um den Lesegenuss (und Lesefluss) geht, sondern um dokumentarische Treue, noch hingehen. Aber die Töpffer-Ausgabe des avant-Verlags ist nun einmal keine wissenschaftliche Edition, sondern sie soll eine Leseausgabe sein, die das Werk des Genfer Karikaturisten wieder ins Bewusstsein einer breiteren (und um das französische Original herzlich unbekümmerten) Leserschaft rückt. So aber hat man sich selbst ein Bein gestellt. Bei aller liebenswürdigen Akribie, die diese Ausgabe im Detail erkennen lässt, ist das doch eine unverzeihliche Fehlentscheidung gewesen. Schade, dass es sich jetzt nicht mehr rückgängig machen lässt.

Und sonst? Das Vorwort des Comicautors Simon Schwartz, der auch die Auswahl der Bildergeschichten besorgt hat, ist sachlich hervorragend, gut geschrieben und außerdem von einer unverhohlenen Leidenschaft für Töpffers Arbeiten geprägt. So muss es sein. Diese Arbeiten selbst – der Band bietet die drei Bildergeschichten „Les Amours de Monsieur Vieux Bois“, „Monsieur Pencil“ und „Histoire de Monsieur Cryptogame“ – sind mit ihren überzeichneten Figuren, ihrem lakonischen Witz und ihrer überdrehten Situationskomik für jeden humoristisch veranlagten Comicleser ein Genuss, besonders die letzte, ein Höhepunkt des komischen Comics bis heute. Dass Töpffers Geschichten ihre rund 200 Jahre auf dem Buckel haben, merkt man gelegentlich, aber im Ganzen erstaunlich selten. Das ist eben die große Kunst des Kritzelgenies Töpffer gewesen: Er war kein Tageshumorist, keiner, der aufs schnelle Lachen aus war, das ebenso schnell wieder verklungen ist, sondern ein Menschenkenner der ganz besonderen Art. Und deswegen können wir in seinen Geschichtenkaleidoskopen über das, was den Menschen an Dummheit möglich ist, auch noch unsere eigene Dummheit erkennen und herzlich über sie lachen – der erste Schritt zur Besserung, wie man so sagt.




Fazit:
Der avant-Verlag hat mit der Neuausgabe von Rodolphe Töpffers alten Bildergeschichten eine große Sache gewagt: Einer der vergessenen Granden des humoristischen Comics soll in Deutschland, wo Töpffer ohnehin nie überschwänglich rezipiert wurde, wieder Leser finden. Vieles ist dabei auch ganz außerordentlich gelungen. Nur – ärgerlicherweise – die Darstellung der zu den Bildern gehörigen Texte nicht, sodass das Lesen der Bildergeschichten nirgends recht in Fluss kommen will. Ob damit klar zu kommen ist, muss jeder selbst entscheiden. In jedem Fall aber entschädigen die liebenswerten Geschichten Töpffers, die hier erstmals großformatig abgedruckt sind, zwar nicht für alles, aber doch für das allermeiste. Ein Klassiker - wenn auch einer, dem immer noch der letzte editorische Schliff fehlt.

Rodolphe Töpffer - Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Rodolphe Töpffer - Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten

Autor der Besprechung:
Marco Schüller

Verlag:
Avant Verlag

Preis:
€ 39,95

ISBN 10:
3945034280

ISBN 13:
978-3945034286

280 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die hochwertige drucktechnische Verarbeitung des Bandes
  • Die herrlich komischen, skurrilen Bildergeschichten
  • Das informative Vorwort von Simon Schwartz
Negativ aufgefallen
  • Die deutschen Übersetzungen der französischen Originalttexte sind in Fußzeilen verbannt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.10.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Raus Rein: Texte und Comics zur Geschichte der ehemaligen Kolonialschule in Witzenhausen
Die nächste Rezension »»
Brynhildr in the Darkness 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.