SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Detective Comics Paperback 6: Ikarus

Geschichten:
Batman Detective Comics Paperback 6: Ikarus (Detective Comics Annual 3, Detective Comics 30-34)
Autor: Brian Buccellato, Francis Manapul, Zeichner / Inker: Francis Manapul,Werther Dell`Edera, Jorge Fornes, Scott Hepburn, Colorist: Brian Buccellato, John Kalisz, Lee Loughridge, Jon Proctor


Story:
Eine neue Droge, Ikarus, droht Gotham City zu überschwemmen. Nicht nur könnte das einen neuen Bandenkrieg heraufbeschwören, sondern selbst Bruce Wayne gerät in den Verdacht mit der Droge zu handeln, ja sogar damit einen Mord begangen zu haben. Batman sucht nach den Schuldigen und kommt einer Verschwörung auf die Spur.


Meinung:
Das sechste Paperback der ehrwürdigen Serie Detective Comics beginnt mit einem Annual das zunächst einmal verwirrt und dem Leser ein großes Déjà-Vu Erlebnis beschert. In der Tat ist es schon einmal in einem Sammelband erschienen, hier aber noch einmal abgedruckt worden, da es den Prolog zu der neuen Storyline bildet und inhaltlich einfach dazu gehört.

Nach der ersten Irritation und dem interessanten Prolog, da hier Batman unabsichtlich einen neuen Superschurken, nämlich den Calendar Man erschafft, den man aus Das lange Halloween noch kennen dürfte, kann man das Debüt eines neuen Kreativteams goutieren, welches nicht nur mit Preisen ausgezeichnet worden ist, sondern auch Flash eine Frischzellenkur verpassen konnte. Vor allem die innovativen Seitenlayouts und die Panelabfolgen sind hier zu erwähnen die so wie hier zu sehen für Superheldencomics nicht gerade üblich sind. Jedenfalls verleihen sie der Geschichte eine hohe Dynamik und können die Action lebendig werden lassen.

Zudem rückt das neue Team passend zum Titel der Serie Detective Comics wieder mehr die Krimiaspekte in den Vordergrund. Auf die Action muss man natürlich nicht verzichten, aber hier geht es wieder stark um eine Ermittlung. Sprich: Batman muss nicht den Plan eines Superschurken vereiteln und diesen dingfest machen, sondern versucht herauszufinden woher eine tödliche Droge kommt und wer diese vertreibt. Dabei läuft ihm die Zeit davon, denn sein Alter Ego Bruce Wayne gerät selber in Verdacht. Wobei dieser Aspekt etwas an den Haaren herbeigezogen ist und lange nicht so intensiv wirkt sowie eher auf eine persönliche Antipathie des Ermittlers beruht. Kein Vergleich also mit der lange zurückliegenden Geschichte Bruce Wayne: Mörder?

Was sich allerdings, im Grunde erstaunlicherweise, als Nachteil entpuppt ist gerade das, was einem Krimi erst die Würze verleiht: die damit verbundenen persönlichen Dramen. Letztere machen hier nämlich hier einiges etwas unübersichtlich und in den vielen verschiedenen Konflikten, Vater gegen Sohn, Tochter gegen Mutter, Tochter gegen Vater, Batman gegen alle, Bruder gegen Bruder und Batman gegen Bullock, macht sich doch etwas eine Überfrachtung breit. Alles zusammen wirkt dann schnell wie eine Nebelbombe welche den Blick auf die eigentliche Krimihandlung verdeckt und verhindern will das man erkennt, dass diese nicht sonderlich ausgeklügelt ist. Andererseits verleihen diese Dramen der Geschichte auch mehr Tiefe und insbesondere der Konflikt zwischen Batman und Bullock ist sehr interessant. Es bleibt aber offen worin dieser Konflikt eigentlich wurzelt.

Der Band ist auch gut als Einstieg geeignet, nur sollte man hier wissen, dass Batman noch um seinen Sohn trauert, der ja schon längst wieder auferstanden ist, und ein kleiner Bezug auf Batman Eternal genommen wird. Lohnenswert ist auch die Erwähnung, das die Story in sich abgeschlossen ist und Gelegenheitsleser deswegen ansprechen dürfte. Auch wenn sie nicht gerade die beste Geschichte der letzten Zeit zu lesen bekommen.


Fazit:
Die vielen dramatischen Aspekte wirken in der Masse etwas aufgesetzt und dienen als Nebelkerzen um die doch recht dürftige Krimihandlung zu verdecken. Zeichnerisch ist das hervorragend, aber es gab in der letzten Zeit bessere Geschichten um den Dunklen Ritter.

Batman Detective Comics Paperback 6: Ikarus - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Detective Comics Paperback 6: Ikarus

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3957987431

ISBN 13:
978-3957987433

172 Seiten

Batman Detective Comics Paperback 6: Ikarus bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Figurendynamik
Negativ aufgefallen
  • Krimihandlung etwas dürftig
  • Dramatische Aspekte zu viel des Guten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.09.2016
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Kuroneko - Fang mich! 1
Die nächste Rezension »»
Roma 1 - Der Fluch
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.