SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hiniiru - Wie Motten ins Licht 2

Geschichten:
Hiniiru – Wie Motten ins Licht 2
Text und Zeichnungen:
Yuichi Kato

Story:
Außerirdische Monster überfallen die Schule, in die Kagero zusammen mit seiner Kindheitsfreundin geht, und stellen das Leben des Jungen völlig auf den Kopf. Denn er verliert nicht nur seine Hand, sondern auch das Mädchen, dass kurzerhand in einen Dross verwandelt wird und ebenfalls nur noch mordend durch die Gegend zieht.

Kagero wird von einer geheimnisvollen Organisation aufgenommen, die jemanden wie ihn braucht, sind in ihm doch die Kräfte eines Embers erwacht – den einzigen Menschen, die es mit den Dross aufnehmen können. So weiß er aber auch, dass Momji sterben muss, was er nicht zulassen will – hat er es sich doch in den Kopf gesetzt, sie zu retten.

Und es scheint, als trage die besondere Verbindung zwischen den beiden Früchte, denn Momji scheint in seiner Nähe ihren Verstand zu bewahren. Das weckt das Interesse eines anderen Embers, der sie kurzerhand entführt. Weil Kagero seine Kräfte nicht kontrollieren kann, soll er sich an der Rettungsaktion nicht beteiligen … aber da kommt das Mädchen Terra ins Spiel.



Meinung:
Hiniiru – Wie Motten ins Licht ist auch im zweiten Band etwas anders als andere Geschichten um Menschen und Monster, setzt die liebenswerte Serie doch weiterhin auf die Menschlichkeit, verkörpert durch den doch eher feinfühligen Kagero.

Diesmal muss er mit seinen Gefühlen und der dadurch fehlenden Kontrolle über seine Kräfte fertig werden, begegnet einem geheimnisvollen Mädchen und bleibt letztendlich doch ganz er selbst, was vor allem Momji zugute kommt.

Die erweist sich auch nicht als das typische Monster, ist eher eine tragische Figur, die auch in dem Moment wo sie nicht ganz sie selbst ist, durchaus ihre Prinzipien wahrt – etwas, was man auch nicht in jeder Mystery-Action-Serie so findet.

Alles in allem lässt sich die Geschichte flüssig lesen, auch wenn die Horror-Elemente eher verhalten bleiben und kaum existent sind. Gerade weil auch Freundschaft und Vertrauen anstelle von Gekloppe und schmalziger Romantik stehen, richtet sich der Titel bewusst an eher jüngere Leser.



Fazit:
Hiniiru – Wie Motten ins Licht bereitet das Monster-Thema auf recht ungewohnte Weise, aber dafür auch recht originell auf und macht durch die ein oder andere überraschende Wendung, die doch eher harmlosen Entwicklungen spannend und interessant.

Hiniiru - Wie Motten ins Licht 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hiniiru - Wie Motten ins Licht 2

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-3842023376

200 Seiten

Hiniiru - Wie Motten ins Licht 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Action und Humor nett gemischt
  • Monster einmal ganz anders
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.08.2016
Kategorie: Hiniiru - Wie Motten ins Licht
«« Die vorhergehende Rezension
Miracleman 4: Das goldene Zeitalter
Die nächste Rezension »»
Liebe und Versagen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.