SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gotham Academy 1

Geschichten:
Gotham Academy 1 (Gotham Academy 1 - 6)
Autor: Becky Cloonan, Brenden Fletcher, Zeichner: Karl Kerschl, Mingjue Helen Chen, Inker: Karl Kerschl, Colorist: Geyser, Dave McCaig, John Rauch, Msassyk, Serge LaPointe, Mingjue Helen Chen

Story:
Die Gotham Academy ist eine angesehene Privatschule in Gotham und wird von Bruce Wayne finanziert. Nach den Sommerferien kehrt die Schülerin Olive Silverlock zurück, ist aber traumatisert. Offenbar hat sie in den Ferien etwas grauenvolles erlebt. Doch zur Ruhe kommt sie nicht, denn offenbar treibt ein Geist in dem alten Gemäuer sein Unwesen. Olive und andere versuchen das Rätsel zu lösen und erfahren mehr als ihnen lieb ist.


Meinung:
Gotham Academy? Was soll das sein? Der Name Gotham ist natürlich dem versierten Comicleser bekannt. Schließlich ist dieses die Stadt welche von Batman beschützt wird. Aber was soll das Academy? Ist das eine Schule für Superhelden? Eine Universität für besonders Begabte die dort studieren wie man Unterhosen über Spandexleggings anzieht? Ist das eine Anbiederung an das Institut der X-Men, nur eben in einem anderen Verlagshaus mit einem eigenen Universum?

Etwas klarer wird es, wenn man den Klappentext durchliest. In der Tat handelt es sich um eine Schule, die im DC-Universum angesiedelt ist. Nur ist es keine normale Schule, sondern ein Internat. Das war es aber auch schon mit dem Besonderen. Die Schüler sind normal, meint man jedenfalls auf den ersten Blick, und keine Mutanten. Vielmehr geht es darum wie man als Kind in dem dauergeplagten Gotham heranwächst. Wie lebt man im Schatten der Fledermaus? Und wie geht man mit den permanenten Bedrohungen durch die Superschurken um? Das ist ein sehr interessanter Ansatz und lässt viel Spielraum für die Handlung. So ist die Heldin durchaus traumatisiert und hegt einen Hass auf Batman den man zu Beginn noch nicht nachvollziehen kann und erst gegen Ende aufgeklärt wird. Dieser ist ein kleiner geglückter Kniff, da man eine zusätzliche Perspektive auf die Geschehnisse im Kampf von Batman gegen seine Gegner bekommt, die ansonsten ausgeblendet werden.

Die anfängliche Skepsis lässt sich also nicht aufrechterhalten. Sicher, man erkennt so manche Anbiederung und das Aufspringen auf einen Zug, der mittlerweile schon länger unterwegs ist. Die Rede ist von Internaten in denen besonderes passiert. Natürlich denkt man zwangsläufig an erfolgreiche Vorläufer wie Harry Potter oder  die Romanreihe um die Night School und die vielen Epigonen. Aber das Internat an sich ist für jeden Autoren ein dankbarer Schauplatz. Natürlich sind die dort ansässigen Schüler meist in irgendeiner Hinsicht privilegiert. Sei es durch Begabung oder durch Vermögen der Eltern. Doch deren Sorgen sind mit denen der realen Jugendlichen, also dem anvisierten Zielpublikum identisch. So können diese sich mit ihnen identifizieren und gleichzeitig in deren Rolle träumen, eben weil sie etwas Besonderes sind. Zudem ist das Internat als ein Mikrokosmos zu verstehen und damit ein dankenswerter Schauplatz weil dort Konflikte auf engsten Raum geschildert werden können.

All das geschieht auch hier. Es gibt Mobbing, Herzschmerz und schulische Herausforderungen. Aber da man sich in dem Universum von Batman befindet, geschehen auch einige detektivische Ereignisse. Da in der Schule einige merkwürdige Ereignisse stattfinden, versuchen einige Schülerinnen herauszufinden, was dort vorgeht. Die Ermittlungen stehen im Vordergrund und alles ist sehr düster ausgefallen mit sehr stimmungsvollen Zeichnungen.

Zudem ist diese finstere Kriminalgeschichte mit erstaunlich vielschichtigen Charakteren angesiedelt und es gibt auch Bezüge zu Batman. So tritt hier ein klassischer Batmanschurke mal anders als gewohnt auf und gewinnt durchaus die Sympathien des Lesers. Wohingegen Batman in seinem Gastauftritt sehr arrogant und unsympathisch herüberkommt. Insofern ist es sehr gelungen, dass die Perspektive der Schüler so gut wie nie verlassen wird und so einige frische Blickwinkel ermöglicht. Gotham Academy ist jedenfalls eine mehr als positive Überraschung und verspricht das nächste heiße Ding zu werden.


Fazit:
Eine mehr als positive Überraschung. Erfrischende Perspektiven auf bekannte Charaktere, Spannung, ein düsterer Kriminalplot, Humor und etwas Herz-Schmerz ergeben eine gelungene Mischung deren Charme man sich kaum entziehen kann.


Gotham Academy 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gotham Academy 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3957987539

ISBN 13:
978-3957987532

132 Seiten

Gotham Academy 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannung und Action
  • Witz und Herzschmerz
  • überraschend düster
  • frische Perspektiven auf bekannte Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.08.2016
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Ein letztes Wort zum Kino
Die nächste Rezension »»
Tag X Band 3: Russen auf dem Mond!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.