SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Austrian Superheroes 1

Geschichten:
Austrian Super Heroes 1
Wiener Blut

Autor: Harald Havas, Zeichner: Andi Paar, Inker: Thomas Aigelsreiter, Colorist: Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Frans Stummer

Schatten der Vergangenheit
Autor: Harald Havas, Zeichner / Inker: Lenny Großkopf, Colorist: Verena "Nudl-Monster" Loisel


Story:
Ein geheimnisvoller Angreifer macht die Strassen Wiens unsicher. Seine Opfer sind immer junge Frauen die gerade per Handy telefonieren. Als wieder einmal eine Frau angegriffen wird, entschliesst sich Captain Austria der Sache auf den Grund zu gehen, kann aber gegen den Gegner nichts ausrichten. So wird es Zeit alle Helden Wiens zu vereinen, um der Bedrohung entgegen zu treten.


Meinung:
Der Titel ASH sollte nicht mit der Heftserie Ash verwechselt werden, die man in den 1990ern am Kiosk finden konnte. Stattdessen werden hier die drei Buchstaben dick gedruckt, da sie die Abkürzung für Austrian Super Heroes sind. Richtig, Austrian für Österreich, nicht Australia (Australien), was manche wohl für logischer gehalten hätten. Schließlich assoziiert man Österreich nicht sofort mit Superhelden.

Und doch geht es in der neuen Heftserie eben um diese Strumpfhosenträger. In Amerika findet man ja an jeder Ecke einen Helden, aber in Europa sind sie eher Mangelware. So werden hier einige österreichische Helden etabliert die ihren Wirkungskreis in Wien haben. Jedenfalls wird hier ein ehrgeiziges Projekt gestartet. Nämlich der Versuch eine ernstgemeinte Superheldenserie zu schaffen mit europäischen Helden aus der Feder von europäischen Autoren und Zeichnern die sich den Giganten DC und Marvel entgegenstellen und ihnen etwas entgegensetzen wollen, was nicht satirisch gemeint ist.

Aber durchaus mit einem gehörigen Schuss Ironie versehen ist. Dafür haben sich einige etablierte Zeichner und Autoren Österreichs zusammengetan, ordentlich die Werbetrommel gerührt und über Crowdfunding die Finanzierung geschafft haben. Mit einer umsonst verteilten Nullnummer und eine Nummer ein halb, welche einige Teaserblätter enthielt, wurde der Mund noch wässriger gemacht und nun gibt es die erste reguläre Nummer der neuen Heftserie zu kaufen.

Der Versuch ist ernst gemeint und doch gibt es hier Ironie. Vor allem schon was die Helden an sich betrifft, da einer der Justice League of Austria schlicht Der Bürokrat betitelt ist und in einem abgewetzten Anzug seinen Heldentaten nachgeht und immer strikt nach Paragraf handelt.

Für die österreichischen Landsleute gibt es schöne viele Anspielungen. Etwa wenn ein Nachbar eines der Helden mit Namen Moser heißt und in der Tat entfernt an den Schauspieler Hans Moser erinnert. Zudem spielt die Handlung in Wien und nutzt dafür auch reale Schauplätze. Sogar das Idiom ist österreichisch bzw. wienerisch. Das ist aber beileibe nicht nur eine Abgrenzung zu den amerikanischen Produktionen, sondern eben auch ein starker realistischer Bezug und ein Zeichen dafür, dass man sich ernst nimmt. Oder auch nicht.

So gibt es schon einige Hinweise darauf, dass der Superheldenkosmos weiter ausgebaut werden soll. So ist etwa der Vater von Captain Austria schon ein Held gewesen, Bayern besitzt offensichtlich einen eigenen Superhelden und es wird angedeutet, dass man sich schon aus früheren Kämpfen her teilweise kennt. All das macht einen sehr neugierig weiterzulesen um zu sehen wo das noch alles hinführen wird.
Ob nun allerdings die Helden an sich für bestimmte Charakteristika und Klischees der Österreicher stehen sollen, kann an dieser Stelle nicht beurteilt werden. Wenn, wäre das eine Satire. So schwankt es manchmal doch zwischen Ironie und dem ernsten Versuch, aber das Heft ist durchgehend interessant und hat schön Appetit auf mehr gemacht. Ist die Story noch etwas flach, sind die Zeichnungen aber durchwegs gelungen und man neugierig sein, wie es weiter geht. Auf jeden Fall sollte man das Projekt weiterhin unterstützen. Daumen hoch.


Fazit:
Ein Start eines spannenden Projektes, welches sich lohnt weiter im Auge zu behalten. Zudem ist der Beginn viel versprechend, wenngleich noch etwas Luft nach oben ist.

Austrian Superheroes 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Austrian Superheroes 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Eigenverlag

Preis:
€ 4,90

ISBN 10:
395040273X

ISBN 13:
978-3950402735

36 Seiten

Austrian Superheroes 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • solide Zeichnungen
  • Projekt an sich
  • Ironie
  • Action und Humor
Negativ aufgefallen
  • Luft nach oben
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.07.2016
Kategorie: Austrian Superheroes
«« Die vorhergehende Rezension
Percy Pickwick 23: Percy Pickwick und die Geisterfahrer
Die nächste Rezension »»
Justice League: One Million Band 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.