SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dan Cooper Gesamtausgabe 1

Geschichten:
Dan Cooper Gesamtausgabe 1 (Blue Delta, Herr über die Sonne, Die Piraten der Stille)
Autor / Zeichner / Colorist: Albert Weinberg


Story:
Dan Cooper ist ein Testpilot der kanadischen Luftwaffe der mitsamt seinem Vater ein neues Flugzeug entwickelt. Doch an diesem haben auch Spione ein großes Interesse und bringen Cooper in Gefahr. Als einige Zeit später Cooper das Flugzeug in Japan vorstellen soll, wird er in Ereignisse verwickelt die ihn sogar bis in den Weltraum führen. Doch auch nach seiner Wiederkehr kommt er nicht zur Ruhe da Luftpiraten merkwürdige Attacken fliegen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Neben Tanguy und Laverdure und Buck Danny ist Dan Cooper einer der drei klassischen Fliegercomics, wobei es durchaus vorkommen kann, dass man die drei Charaktere etwas verwechselt. Alle sind Flieger die nicht nur in der Luft Abenteuer erleben, wobei der Grundtenor der Serien durchaus verschieden ausfallen kann. Bei Dan Cooper steht etwa das technische und das Abenteuer im Mittelpunkt und zumindest in den ersten drei hier veröffentlichten Abenteuern ist in punkto Dramatik und Witz kein Punkt zu holen, sondern mit Spannung und Action.

Dabei ist dieses nicht die erste Gesamtausgabe von Dan Cooper die es schon mal gab. Hier aber gibt es zwei Besonderheiten. Neben dem üblichen und guten Editorial, welches durchaus kritisch ist und die schwierigen Anfangszeiten des Autors und Zeichner Albert Weinberg betrachten, gibt es einen Abdruck einer kurzen Adaption eines Spielfilmes. Der hat damals Weinberg sehr beeindruckt und nach Veröffentlichung der kurzen Seiten entschloss man sich dazu, einen Fliegercomic zu gestalten. Der erste Schritt zur Serie Dan Cooper war vollzogen. Neben dieser ersten Besonderheit gibt es insofern noch eine weitere, da erstmalig das zweite Abenteuer ungekürzt zu lesen ist. Schon in der französischen Albenausgabe in den 1950ern fehlten drei Seiten, die auch nicht in der späteren Gesamtausgabe geschweige denn in den deutschen Einzelveröffentlichungen zu finden waren, dementsprechend auch nicht in der ersten deutschen Gesamtausgabe. Hier sind sie erstmalig zu sehen und schließen eine inhaltliche Lücke welche bislang immer zu einigen Verwirrungen führte.

Weinberg war schon vor dem Start von Dan Cooper erfahren als Zeichner, wenngleich weniger als Autor. Dieses merkt man durchaus den Geschichten an, dass er erstmalig als Autor unterwegs war. Vor allem weil die Charaktere sehr rudimentär ausgebildet sind und gerade die Nebenfiguren fast alle äußerst schablonenhaft bleiben und deren Motive und Eigenschaften nicht deutlich werden. Selbst die des Schurken ist oftmals sehr oberflächlich und er scheint rein aus Hass heraus zu handeln, obwohl er schon vor dem erneuten Wiedersehen mit Dan Cooper wieder eigene Pläne verfolgt. Zudem erinnert er sehr an Olrik, dem Hauptgegner von Blake und Mortimer, an deren Abenteuern sich Weinberg hier sehr orientiert. Auch stilistisch zeichnet er nach Jacobs und der ligne claire, was er später durchaus differenzierte.

Geprägt sind gerade diese frühen Abenteuer durch eine gewisse Techniknaivität wie sie vor allem in den 1950ern oft vorkam, da dort ein großer Fortschrittsoptimismus vorherrschte. Da kann man auch mal sehr fahrlässig mit einer Atombombe umgehen, was ein gewisses mulmiges Gefühl zurücklässt aber diese Naivität hat durchaus ihren Charme. Was auch daran lag, dass Weinberg viel las und sobald er von einer technischen Neuerung in punkto Fliegerei erfuhr, spann er das zu einer Geschichte aus. So ist das sehr technisch und geht generell gerade in den frühen Storys deutlich in Richtung Science-Fiction, inklusive einem Abenteuer im All, ist aber doch durchwegs spannend, da es Weinberg versteht, diese Elemente mit klassischen Zutaten des Abenteuergenres zu verschmelzen. Wen kümmert da die Logik, wenn man neben den Abenteuern und der Action in den Lüften noch Szenen unter Wasser oder im Dschungel bekommt?


Fazit:
Eine sehr ansprechende Gesamtausgabe, denen aber eine mangelnde Charakterbildung und eine hohe Techniknaivität zugesprochen werden muss. Dennoch ein Klassiker und demnach unverzichtbar.


Dan Cooper Gesamtausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dan Cooper Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 29,80

ISBN 10:
395839342X

ISBN 13:
978-3958393424

184 Seiten

Dan Cooper Gesamtausgabe 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • klassische frankobelgische Abenteuer
  • Stil der ligne claire
  • Verknüpfung Fliegeraction mit klassischen Abenteuerelementen
Negativ aufgefallen
  • rudimentäre Charakterisierungen
  • Techniknaivität
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.07.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Perry Rhodan Comic 3: Die Kartografen der Unendlichkeit 3
Die nächste Rezension »»
Inu Yasha New Edition 27
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.