SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Grayson Megaband 1: In geheimer Mission

Geschichten:
Grayson Megaband 1: In geheimer Mission (Grayson 1-12, Grayson: Futures End 1, Grayson Annual 1, Convergence Hawkman 2)
Autor: Tom King, Tim Seeley, Zeichner: Mikel Janin, Juan Castro, Guillermo Ortego, Stephen Mooney, Inker: Mikel Janin, Juan Castro, Guillermo Ortego, Stephen Mooney, Hugo Petrus, Colorist: Jeromy Cox

Story:
Dick Grayson alias Nightwing gilt nach den Ereignissen von Forever Evil als Tod. Doch er lebt und arbeitet mittlerweile für den Geheimdienst Spyral. Seien Aufträge führen ihn nicht nur in die entlegensten Winkel der Erde, sondern zunehmend auch in moralische Konflikte. Denn der Job ist tödlich und viele spielen ein doppeltes Spiel.


Meinung:
Nightwing ist tot. Es lebe Dick Grayson. Bevor man sich diesen Megaband, dem ersten der neuen DC-Serie Grayson, zu Gemüte führt, sollte man eine kleine Einordnung wissen. Nightwing ist bekanntermaßen der erste Robin, der flügge geworden ist und sich als Nightwing emanzipierte und aus den Schatten von Batman löste. Im Zuge des Events Forever Evil wurde er vom Crime Syndicate gefangen und öffentlich demaskiert. Nun wusste jeder das Nightwing Dick Grayson ist. Doch bei einer perfiden Falle starb Dick durch die Hände von Lex Luthor. Doch das täuscht, denn Dick Grayson ist am Leben. Nur wird das geheim gehalten, um seine Freunde zu schützen. Wobei ihn Batman unterstützt. Jedenfalls ist das bisherige Leben vorbei und Dick trat dem Geheimdienst Spyral bei.

Die neue Serie erzählt also die Erlebnisse von Nightwing nach seinem angeblichen Tode. Obwohl kein Superheldenkostüm hier vorkommt ist es doch in der regulären DC-Welt angesiedelt. Sprich: man muss nicht auf Batman und seine Freunde verzichten denen hier aber nicht mehr als Gastauftritte zukommt. Im Vorrang stehen die Spionageabenteuer. Diese sind wirklich in bester Spionagemanier gehalten. Allerdings eher in die James Bond Richtung als in die eher ruhigen und psychologisch austarierten Spionagedramen eines John Le Carré. Es gibt viele exotische Schauplätze, Action, Dynamik und Witz.

Aber neben der vielen Action aber eben auch das, was gute Spionagethriller so ausmacht: viele doppelte Böden. Kaum etwas ist so wie es scheint und auch wenn man glaubt das in einzelnen Kapiteln die Fronten klar sind und man auch gar nicht viel Komplexität erwartet, so täuscht das, da nach einiger Zeit vieles wieder aufgegriffen wird und einen nachträglichen Twist bekommt. Gerade am Ende fließt dann einiges zusammen und macht nur neugierig auf weitere Entwicklungen.

Zudem gibt es auch eine erotische Spannung, da Nightwing ja auch mal mit Huntress zusammen war. Und Helena Bertinelli ist seine Partnerin im Geheimdienst. Auch wenn die Beziehung zwischen ihnen vor den New 52 stattfand, so ist doch ein gewisses Prickeln nicht zu übersehen. Auch das Nightwing von einer Gruppe junger Schülerinnen angehimmelt wird, sorgt nicht nur für Erotik, sondern auch für einen gehörigen Witz der schon fast in eine satirische Richtung geht.

Apropos Witz: diesen gibt es ohne Albernheiten und auch Slapstick sucht man hier vergebens. Es gibt teilweise gute One-Liner wie etwa in James Bond Filmen, aber auch hier kommt eine Selbstreflexivität zum Tragen, wenn der Humor Nightwings als Selbstschutz entlarvt wird. Neben der Action, der damit verbundenen Spannung, dem Humor und der leise raschelnden Erotik findet man hier auch eine gewisse, durchaus unerwartete, Härte ohne das die Serie wirklich brutal wirken würde. Auf jeden Fall ist man von der ersten Seite an gebannt und bekommt eine wunderbare Unterhaltung geboten.

Jedenfalls ist dieser dicke Band immer spannend und äußerst unterhaltsam mit vielen guten visuellen Ideen. Mehr.


Fazit:
Von der ersten Seite an bekommt man eine perfekte Unterhaltung geboten: Action, Witz, Erotik, dynamische Zeichnungen und hohe Spannung. Zudem entpuppt sich am Ende alles als ein einziges Konzept. Mehr.


Grayson Megaband 1: In geheimer Mission - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Grayson Megaband 1: In geheimer Mission

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 28

ISBN 10:
3957987555

ISBN 13:
978-3957987556

328 Seiten

Grayson Megaband 1: In geheimer Mission bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Action und Spannung
  • dezente Erotik und Witz
  • Storys mit doppelten Böden
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.07.2016
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Final Fantasy - Type-0 Band 1: Der Krieger mit dem Eisschwert
Die nächste Rezension »»
Als wir gegen die Deutschen verloren haben
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.