SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Black Widow 3: Chaos

Geschichten:

Black Widow (2014) 13-20:
Autor: Nathan Edmondson, Zeichner, Tusche, Farben: Phil Noto, Übersetzung: Carolin Hidalgo



Story:

Chaos hat es auf das Leben von Natsha Romanova abgesehen. Es gefährdet ihre Freunde und Bekannte. Doch die Black Widow beschließt, zurückzuschlagen. Auf ihre eigene, spezielle Art und Weise.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Mit "Chaos" liegt jetzt der dritte und letzte Band der bislang so gelungenen "Black Widow"-Reihe vor. Zum letzten Mal haben sich Nathan Edmondson und Phil Noto zusammengetan, um das Leben von Natasha Romanova dem Leser näherzubringen. In den USA ist derweil eine neue Serie gestartet, die von Mark Waid geschrieben und Chris Samnee gezeichnet wird. Dieses Kreativteam hat schon bei "Daredevil" bewiesen, was es kann.

Seit geraumer Zeit kämpft Natasha Romanova gegen die feindliche Organisation mit dem Namen Chaos. Und jetzt haben ihre Feinde zugeschlagen und mit Isaiah einen guten Freund schwer verletzt und ihre Vergangenheit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Doch die Black Widow lässt sich davon nicht erschrecken. Und beschließt zurückzuschlagen!

Die Qualität der "Black Widow"-Serie war schon immer besonders hoch. Doch dieses Mal, so viel sei bereits jetzt verraten, übertrifft sich das Kreativteam selber. Denn sie belassen es nicht nur dabei, alle Handlungsfäden zusammenlaufen zu lassen und abzuschließen. Sie geben auch einen ausführlichen Blick in die Vergangenheit von Marvels Vorzeigespionin.

Doch zunächst ist da der Rachefeldzug von Black Widow. Ganz klassisch mit einer Namensliste ausgestattet, die sie Stück für Stück durchgeht und nacheinander durchstreicht. Und schon die erste Story setzt den Tonfall für die restlichen Kapitel. Man hat es mit einer Natasha Romanova zu tun, die einfach nur Rache an denen nehmen will, die ihren Freund Isaiah verletzt haben. Und dabei ist ihr jedes Mittel recht.

Man hat es mit einer Black Widow zu tun, die durch die Ereignisse des letzten Bandes quasi in die Ecke getrieben wurde. Und die, wie ein Tier, aus diesem Ort heraus angreift. Das macht sie so gefährlich. Denn ihr ist im Prinzip alles egal, solange sie sich nur an denen rächen kann, die es gewagt haben, sie und ihre Bekannten anzugreifen.

Dabei agiert sie alleine. Bis auf einen kurzen Gastauftritt des Winter Soldiers erlebt man so eine losgelöste, allein vorgehende Black Widow. Ohne ein Netz. Und ohne Rücksicht auf Verluste. Wodurch sie genau das tut, was ihr Gegenspieler haben möchte.

Denn der agiert intelligent und gefährlich. Das ist vielleicht die größte Überraschung in diesem Band. Das Natasha eben nicht auf Grund ihrer Rachsucht überlegen ist, sondern vielmehr sogar eher unterlegen. Denn ihr Gegenspieler spekuliert darauf. Er hat sie dahingehend manipuliert, weil er sie so testen kann.

Chaos war bislang die ominöse Organisation im Hintergrund. Es fehlte ihr lange ein Gesicht, mit dem man sich identifizieren kann. Das erweist sich in dieser Ausgabe als eine im Nachhinein gelungene Idee, da man mit allem gerechnet hat. Nur nicht damit, wer oder was Chaos in Wirklichkeit ist. Es ist eine gelungene Enthüllung, die die Serie wieder ganz im Marvel Universum verankert, ohne jedoch Vorwissen zu benötigen.

Das Ende der Story ist etwas bittersüß. Es ist eindeutig. Aber es macht auch gleichzeitig klar, das für die Beteiligten keine normale Rückkehr möglich ist. Denn der Sieg der Person des Konflikts hat einen bitten Preis.

Doch das wahre Highlight ist die letzte Geschichte. Sie hat mit der Serie nur am Rande was zu tun und spielt während des Secret Wars-Events. In dieser Story wird die Motivation dafür geliefert, wieso Natasha versucht, ihre vergangenen Sünden wieder gut zu machen. Und es ist ein starker Kontrast zwischen der Black Widow von damals und heute. Es ist ein himmelweiter Unterschied, was die Persönlichkeit angeht. Und man kann umso mehr verstehen, wieso und weshalb Natasha in der Handlungsgegenwart sich so entschieden dafür eingesetzt hat, Leben zu retten. Einmal mehr ist die Charakterisierung von Nathan Emdondson unglaublich gut geworden.

Und Phil Noto? Liefert zum Abschluss einmal mehr den Beweis für seine Qualität. Er arbeitet dieses Mal mehr mit den Bildern und Symbolen. Mal sieht man, wie der Sonnenschein das Wasser blutrot verfärbt, ein anderes Mal, wie Hammer und Sichel sich mit dem Blut frisch ermordeter Leute verfärben.

Dieser Band ist definitiv ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

"Chaos" ist der Name des dritten "Black Widow"-Bandes. Und Chaos ist auch das Leben der Titelheldin in den Geschichten von Nathan Edmondson und Phil Noto. Man erlebt eine Natasha Romanova, die in die Enge getrieben wurde und jetzt wie ein wildes Tier austeilt. Dabei agiert sie alleine, intelligent und gefährlich. Man erfährt außerdem mehr über die "Chaos"-Organisation und erlebt mit, dass sie alles andere als ein normaler Gegner ist. Die Enthüllung ist dabei irgendwie typisch Marvel. Das Ende dieser Auseinandersetzung hat etwas Bittersüßes an sich. Doch das wahre Highlight, neben Phil Notos Illustrationen, ist die letzte Story, die zeigt, wie sehr sich die Black Widow zum Guten gewandelt hat.



Black Widow 3: Chaos - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Black Widow 3: Chaos

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 19,99

ISBN 13:
978-3957987938

180 Seiten

Black Widow 3: Chaos bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Packendes Finale
  • Black Widow in die Ecke getrieben
  • Chaos wird hervorragend dargestellt
  • Phil Notos Zeichnungen
  • Letzte Story
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.06.2016
Kategorie: Black Widow
«« Die vorhergehende Rezension
Hyouka 9
Die nächste Rezension »»
Lalala Hallelujah! 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.