SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Das Geheime Dreieck 1

Geschichten:
Das Testament des Narren
Autor: Didier Convard, Zeicher: G. Chaillet, D. Falque, C. Gine, Paul, P. Wachs, Tuscher:


Story:
Didier Moséle und Francis Marlane, der eine Restaurator vor- und nachchristlicher Dokumente, der andere kreativer Historiker werden zur gleichen Zeit in die Loge Eliah aufgenommen. Diese erste Gemeinsamkeit entwickelt sich über die Jahre zu echter Freundschaft. Francis ist bei seinen Nachforschungen auf etwas Unbeschreibliches gestossen und hat nun allen Grund um sein Leben zu fürchten. Er „hat es gefunden“, er „hat das Licht gesehen“, er „hat den Stein in den Händen gehalten … den Grabstein“. Nur langsam wird klar, um was es sich handeln könnte. Didier bekommt Unterstützung seinem Mentor dem Anwalt Martin Hertz. Scheinbare Hirngespinste, hinter denen Francis her jagte, bekommen durch das „Testament des Narren“ neue Nahrung, einem verfluchten Buch, dem Grundwerk einer Ketzerlehre. Die katholische Kirche, die natürlich auch im Besitz dieses Buches ist, hat kein Interesse, dass derartige Wahrheiten verbreitet werden könnten. Und so beginnt ein spannender Wettlauf um Wahrheit und Lügen des Christentums.

Meinung:
Im Comic ist es eigentlich wie im Film, irgendwer bekommt Spass an einem bestimmten Genre und wenig zeitversetzt erscheinen Bände, die eine ähnliche Thematik behandeln. In diesem Fall denke ich an „Das dritte Testament“, einen außergewöhnlichen Mehrteiler, in dem eine vergleichbare Thematik – allerdings völlig anders – behandelt wird. Möglicherweise beobachten sich die Verlage doch sehr genau und entscheiden dann bei Erfolg oder Nichterfolg über eine Veröffentlichung. „Das geheime Dreieck“ bewegt sich im klassischen franko-belgischen Zeichenraum. Die Geschichte besticht durch die Mixtur aus bestechender Geschichte a lá „Der Name der Rose“ oder „Die Säulen der Erde“ oder, oder und einem Gegenwartskrimi in der besten Tradition von „Das Jesus Video“. Das ganze wird gepaart mit einer Riege unterschiedlicher Zeichner, die ihr Handwerk mehr oder weniger ganz gut beherrschen. Als Zuckerl gibt es dann noch ein Titelbild von André Juillard.

Das Geheime Dreieck 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Das Geheime Dreieck 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3 7704 1494 2

47 Seiten

Das Geheime Dreieck 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannend
  • Für Freunde von Historienromanen
  • Für Freunde katholischer Verschwörungstheorien
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.75
(8 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.02.2004
Kategorie: Das Geheime Dreieck
«« Die vorhergehende Rezension
Yami no Matsuei 8
Die nächste Rezension »»
Jonas Valentin 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.