SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Überlebende 1

Geschichten:
Die Überlebende 1
Autor / Zeichner / Colorist: Paul Gillon


Story:
Aude Albrespy ist der letzte Mensch in einer post-apokalyptischen Welt. Nur durch Zufall überlebte sie als Taucherin in einer Höhle. Nun muss sie in einer menschenleeren Welt zurechtkommen. Doch ganz allein ist sie nicht, denn die Roboter versehen weiterhin unbeirrt ihre Aufgaben. Was auch eine Gefahr darstellt.


Meinung:
Die Überlebende ist keine neue Serie, sondern eine Neuauflage. Angesichts dessen, dass der Schöpfer, Autor und Zeichner in Personalunion, Paul Gillon im Jahre 2011 verstarb, ist das ja weniger verwunderlich.  Dabei ist die Serie schon hierzulande erschienen und man konnte sie in den 1980ern nicht nur auf den Seiten des legendären Magazins Schwermetall finden. In der Zeitschriftenveröffentlichung waren manche Panels auch geschwärzt worden, da sie nicht jugendfrei waren. Was sowohl einige der erotischen Szenen betrifft, sondern auch eine sehr blutige Folge eines unerwarteten Ausbruchs von Gewalt. Das konnte man in einem Magazin das am Kiosk verkauft worden war, aufgrund der Jugendschutzbestimmungen nicht zeigen. Dafür erschienen diese Szenen dann in den Albenausgaben, welche im Hausverlag des Alpha Comic Verlages herausgegeben worden sind. Da sind schon alle vier Bände herausgekommen. Nun bringt nach einer langen Abstinenz der All-Verlag die Serie wieder in die Läden. Man mag sich etwas darüber wundern, da einzelne Ausgaben der Erstauflage noch relativ günstig antiquarisch zu erhalten sind. Warum also die Neuausgabe? Zum einen ist das etwas großformatige Hardcover sehr viel schöner als der damalige schwache Einband. Auch ist die Druckqualität um einiges besser. Zum anderen scheinen hier manche Panels mehr enthalten zu sein.

Jedenfalls schienen damals einige Bilder weggefallen zu sein. Allerdings ändert das nichts an der Geschichte und gibt ihr keine weiteren Impulse. Und man kann auch nicht gerade sagen, dass es jetzt die ungekürzte Fassung wäre, da diese Panels auch nicht die Erotik oder die Gewalt betreffen. Aber die Neubearbeitung ist schon gelungen.

Gibt es noch einen Grund, sich die Serie zuzulegen? Diejenige welche die Erstauflage besitzen dürften sich die Neuauflage nicht gönnen, zumindest des ersten Bandes. Aber ansonsten ist es schön die düstere und erotische Serie wieder haben zu können. Vor allem da eines positiv auffällt. Gerade die Science-Fiction kann darunter leiden, dass sie von aktuellen Entwicklungen nicht nur eingeholt, sondern auch überholt werden kann. So können manche Aspekte veraltet wirken und im Gegensatz zu anderen Genres hat dieses eine Art Haltbarkeitsdatum. Da müssen schon andere dramaturgische  Muster stimmig sein oder auf der psychologischen Ebene grundsätzliches ansprechen. Was Die Überlebende gelingt. Dieser Science-Fiction-Saga hat die Zeit nichts anhaben können und ist immer noch spannend und kann durchaus dem heutigen Leser etwas abseits des Klassikerstatus geben. Schließlich geht es um den Untergang der Zivilisation. Was an sich wirklich nicht neu ist, da es auch der zentrale Aspekt etwa von Zombiegeschichten ist, aber hier geht es um den Umgang mit der Einsamkeit, dass man der einzige Mensch auf der Erde ist. Zwar gab es das auch in Richard Mathesons I am Legend, aber hier gibt es die weibliche Perspektive und die Heldin Aude muss sich nicht mit Vampirähnlichen Wesen herumschlagen.

Dafür mit Robotern. Auch wenn der innere Monolog heutzutage etwas aufdringlich ist, schafft es Gillon nicht nur mit seiner Story eine Zeitlosigkeit zu erreichen, sondern kann schon allein mit den Farben eine permanente und drückend unwirkliche Atmosphäre herstellen bei der man sich wie die Heldin über jeden Hoffnungsschimmer freut. Dadurch entwickelt die Geschichte einen Sog dem man sich nur schwer entziehen kann. Zudem ist die Heldin eine realistische Frau mit Sorgen und Ängsten, Sehnsüchten, Verletzungen und keine Heroine die in einer postapokalyptischen Welt knapp bekleidet ein Schwert schwingt oder ein hübsches Püppchen welches permanent von einem Helden gerettet werden muss. Diese durchgehende Glaubwürdigkeit, trotz des Genres ist die größte Stärke des Bandes und verleiht ihm den Klassikerstatus.


Fazit:
Die Neuauflage einer prägenden Science-Fiction-Serie, die nichts an ihrer Aussage verloren hat. Spannend, erotisch, gut.

Die Überlebende 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Überlebende 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
All Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 10:
3926970642

ISBN 13:
978-3926970640

48 Seiten

Die Überlebende 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Farbgebung
  • düsteres Setting
  • Spannung und Erotik
Negativ aufgefallen
  • überbordender innerer Monolog
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.05.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Das Blut der Feiglinge 1: Yamas Rache
Die nächste Rezension »»
Inu Yasha New Edition 25
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.