SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fullmoon wo Sagashite 1

Geschichten:
Vol. 1
Autor: Arina Tanemura, Zeicher: Arina Tanemura, Tuscher: Arina Tanemura + Assistenten

Story:
Gerade die 12-jährige Mitsuki Koyama, die sich nichts so sehr wünscht wie Sängerin zu werden, ist mit einem bösartigen Tumor im Hals gestraft. Eine Operation könnte ihr das Leben retten, würde sie aber auch ihre Stimme kosten, denn dabei müssten ihre Stimmbänder entfernt werden. Natürlich weigert Mitsuki sich, was auch daran liegen kann, dass sie und ihr Freund Eichi sich ein Versprechen gaben, bevor er in die USA abreiste: Mitsuki würde eine erfolgreiche Sängerin und Eichi käme als berühmter Astronom zu ihr zurück. Ein großes Problem dabei stellt allerdings Mitsuki’s Großmutter dar, denn diese lässt ihre Enkelin nicht einmal aus dem Haus! Wie soll Mitsuki da zu diesem wichtigen Vorsingen erscheinen? Doch gerade als sie glaubt alles sei verloren, kommen die beiden Todesengel Meroko und Takuto durch ihre Wand und teilen ihr mit, dass sie nur noch ein Jahr zu leben hat. Sie suchen jedoch den Menschen, der Mitsuki’s vorherbestimmten Tod verhindern soll. Als ihr klar wird, wie wenig Zeit ihr noch übrig bleibt, läuft Mitsuki davon, wird aber schnell von Takuto eingeholt. Sie bittet ihn, aus ihr ein 16-jähriges Mädchen zu machen, damit sie es ein letztes Mal bei einem Vorsingen probieren kann, und der Todesengel gibt tatsächlich nach. Sein Blut macht aus Mitsuki ein blondes, beschwerdenfreies Mädchen, das das Casting tatsächlich gewinnt und als Sängerin namens Fullmoon nun einer steilen Karriere entgegen sehen kann. So war das Ganze natürlich nicht geplant, doch gegen den Willen seiner Partnerin Meroko unterstützt Takuto Mitsuki auch weiterhin, da er vor seinem Tod selbst ein Sänger war. Plötzlich muss sich das Mädchen nicht nur gegen ihre Großmutter, die Musik über alles hasst, sondern auch gegen ihre Konkurrentin Madoka Wakamatsu behaupten. Bald wird auch klar wer es ist, der Mitsuki das Leben retten soll...

Meinung:
Auch in Arina Tanemura’s neuestem Werk ist alles zu finden, was Fans an ihr lieben und schätzen: Eine zuckersüße Hauptakteurin, wunderschöne Zeichnungen in bestem Shojo-Stil, Humor und Fantasy, und das natürlich alles rund um die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Tanemura-san schafft es immer wieder, selbst Nebencharaktere so liebenswert zu machen, dass garantiert jeder seinen persönlichen Liebling findet. Unverzichtbar dabei sind auch ihre sogenannten “kleinen Atempausen“ in denen sie Kleinigkeiten über ihre Assistenten, ihre Arbeit und persönliche Vorlieben enthält, so weiß man jetzt zum Beispiel auch, dass sie riesiger Harry Potter Fan ist, und zu ihren Lieblingsvideospielen Final Fantasy 10 und Kingdom Hearts zählen (Arina, wir könnten gute Freundinnen werden ^_~). Manch einer mag diese Randnotizen unnötig finden, doch für mich gehören sie zu einem Tanemura-Werk wie der bereits oben genannte Rest. Die Story um Mitsuki und ihren Wunsch Sängerin zu werden wirkt an einigen Stellen ziemlich belanglos, wenn man bedenkt, dass sie es beim Casting auf Anhieb schafft und nun natürlich gar nicht mehr an ihren baldigen Tod oder die Frage wer ihn wohl verhindern mag, denkt, sondern sich auf ihre Musik konzentrieren will. Das alles für einen Jungen, der ins Ausland verschwunden ist ohne ihr auch nur eine Adresse zu hinterlassen... na ja. Trotzdem wünscht man Mitsuki bald den ersten Chart-Erfolg und konnte vor Wut schreien wenn die zickige Sängerin Madoka, so ungefähr Mitsuki’s Gegenpol, auftritt. Die Zeichnungen scheinen außerdem noch einen Tick besser zu sein als bei Kamikaze Kaito Jeanne, dem unmittelbaren Vorgänger. Hier ist hauptsächlich Altbewährtes ein Grund zum Kauf.

Fazit:


Fullmoon wo Sagashite 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fullmoon wo Sagashite 1

Autor der Besprechung:
Malindy Hetfeld

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

ISBN 10:
3-89885-877-4

192 Seiten

Fullmoon wo Sagashite 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • süße Zeichnungen
  • liebenswerte Charaktere
Negativ aufgefallen
  • seichte Story
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.02.2004
Kategorie: Fullmoon wo Sagashite
«« Die vorhergehende Rezension
MS Z Gundam 4
Die nächste Rezension »»
Time Stranger Kyoko 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.